Werbung

Nachricht vom 16.12.2019    

„FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Die große Charity-Gala zum zehn-jährigen Jubiläum der Reiner Meutsch Stiftung „FLY & HELP“ brachte grandiose 1 Million Euro Spenden, mit denen 20 neue Schulen in Entwicklungsländern gebaut werden können. Stars wie Heino, Alphaville, Idania & Amadito Valdés vom Buena Vista Social Club und der Chinesische Nationalcircus traten für den guten Zweck im Maritim Hotel in Köln auf.

Impressionen der Jubiläumsgala. Fotos: Veranstalter

Köln/Kroppach. Fast 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz zeigten sich äußerst spendabel. Die Stiftung FLY & HELP, die seit 2009 Schulen in Entwicklungsländern baut, hatte sich für diesen besonderen Abend ein großes Ziel gesetzt: Anlässlich des zehn-jährigen Bestehens sollte eine Spendensumme zusammenkommen, die zehn neue Schulen finanziert. Dafür wurde den Gästen ein großes Showprogramm geboten, bei dem die Künstler ohne Gage auftraten.

Ein Höhepunkt folgte dem nächsten: Extra aus Kuba angereist kamen Idania & Amadito Valdés – bekannt durch das Album und den Film „Buena Vista Social Club“. Man spürte, dass die kubanische Musik dem 73-Jährigen und seiner Band im Blut liegt. Die Band Alphaville mit Frontmann Marian Gold riss das Publikum von den Stühlen bei ihren Songs „Forever Young“ oder „Big in Japan“. Anschließend übernahm „Heino“ samt Band mit seinen Rock- und Schlagersongs die Bühne und eine lange Polonaise aus gut gelaunten Gästen in Abendkleid und Smoking schlängelte sich singend zu „Carneval in Rio“ durch die Tischreihen.

Artisten des Chinesischen Nationalcircus beeindruckten mit Kontorsion und Bankbalance, Daniel Hochsteiner als Tempojongleur und die afrikanische Gruppe Adesa mit Akrobatik. Mickie Krause und Graham Bonney gaben ebenfalls kurze musikalische Einlagen, genau wie Yma América aus dem Musical „König der Löwen“. Für weihnachtliche Stimmung sorgte Deborah Woodson gemeinsam mit ihrem Gospelchor. Und Bauchredner Mario Reimer brachte mit seiner Heino-Puppe alle zum Lachen.



Die fröhliche und lockere Stimmung ermunterte Viele zum Spenden für den guten Zweck.

So entschlossen sich Mickie Krause und Peter Orloff aus dem Publikum spontan, eine ganze Schule zu finanzieren. Das inspirierte mehr und mehr Gäste, sodass am Ende des Abends das ursprüngliche Ziel verdoppelt werden konnte und insgesamt 1 Million Euro zur Finanzierung von 20 Schulen zusammenkamen!

Reiner Meutsch sagte begeistert: „Es war zunächst nur eine sehr ambitionierte Idee, dass wir zum zehn-jährigen Bestehen heute zehn Schulen finanzieren wollten. Dass wir jetzt sogar 20 geschafft haben, macht mich so unendlich glücklich. Denn ich weiß, wie viel das für die Kinder in Afrika, Asien und Lateinamerika bedeutet. Sie bekommen eine Zukunft durch Bildung geschenkt. So können wir jetzt von den Spenden beispielsweise eine Vorschule mit Hostel für Himba-Waisenkinder in Namibia bauen und weitere Grundschulen beispielsweise in Äthiopien, Togo, Ruanda sowie Laos.“

Die Stiftung FLY & HELP hat bis heute bereits über 330 Projekte in 44 Ländern für 65.000 Kinder umgesetzt.

Bei der Tombola tauchte ein weiteres bekanntes Gesicht auf: Der ehemalige TV-Moderator Harry Wijnvoord verlas die Lose, bei denen es viele Reise- und Sachpreise zu gewinnen gab. Die Feier ging auf der Aftershow-Party mit der VIP Entertainment Band bis spät in die Nacht weiter. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: „FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

In einer gemeinsamen Videokonferenz hat sich der CDU-Gemeindeverbandsvorstand Rennerod in großer Einmütigkeit für Markus Söder als Kanzlerkandidaten der Union für die Bundestagswahl 2021 ausgesprochen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Bendorf. Auf dem Zettel, der von einem Unbekannten in einem der Briefkästen in der Nachbarschaft eingeworfen wurde, steht: ...

20 Jahre Arbeitskreis Integration und Asyl in Hachenburg

Hachenburg. Er ist eine Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hachenburg. Hervorgegangen ...

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Montabaur. Der Westerwaldkreis wurde vom Land Rheinland-Pfalz als einer von sechs Test-Landkreisen für die Luca-App ausgewählt. ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Region. Die Koblenzer Verwaltungsrichter stellten dabei fest, dass die Rechtmäßigkeit der erlassenen Allgemeinverfügung derzeit ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Weitere Artikel


SG Westerburg-Gemünden-Willmenrod: Schäfer kommt für Meuer

Westerburg/Gemünden/Willmenrod. „Wir danken Oli, dass er in der vergangenen Saison eingesprungen ist und sich erneut für ...

Silvestersternfackelwanderung Westerwald-Vereins

Hübingen. Drei Fackelzüge von Hübingen, Gackenbach und Horbach setzen sich gleichzeitig in Bewegung und vereinen sich auf ...

Johannes Blaum spendet 500 Euro für Hospiz St. Thomas

Dernbach. „Gegen eine Spende für das Hospiz St. Thomas in Dernbach können Kunden diese Lebensmittel mit nach Hause nehmen“, ...

Prächtige Adventskonzerte der Dekanats-Kantorei Montabaur

Montabaur/Selters. Für die DekanatsKantorei Montabaur endet mit diesen beiden Konzerten auch der Jubiläumszyklus von Kompositionen ...

Betrunkene Fahrzeugführer landeten zeitweise im Graben

Höhn. Am Sonntag, 15. Dezember, kurz nach 23 Uhr meldete ein Zeuge, dass ein Kraftfahrzeug mit belgischem Kennzeichen zwischen ...

Marienstatter Schüler diskutieren mit Philosophieprofessor

Marienstatt. In seinem Vortrag berichtete Professor Schönecker von seinem Universitätsseminar zum selben Thema vor einem ...

Werbung