Werbung

Nachricht vom 14.12.2019    

2.000 Euro Spende aus Benefizkonzert für Hospiz St. Thomas

„Viele Menschen haben es nicht leicht auf der Welt. Ob sie an Krankheit oder Armut leiden oder andere Lasten zu tragen haben - man ist sich meistens gar nicht so bewusst, wie gut es einem selbst geht.“ So sehen es die beiden Schulfreunde Ulrich Müller und Karl-Josef Kopp aus Großholbach. Nachdenklich wirken Sie bei Ihrem Besuch im Raum der Stille des Hospizes St. Thomas. Sie haben etwas ganz besonderes dabei: 2.000 Euro bringen sie mit, um die Arbeit des Hospizes St. Thomas zu unterstützen.

Spendenübergabe durch Ulrich Müller und Karl-Josef Kopp. Fotos: privat

Dernbach/Westerwald. Das Hospiz, das sich zu einem großen Teil aus freiwilligen Spenden finanziert, ist die letzte Heimat vieler unheilbar kranker Menschen. Hier finden sie ein Zuhause, Trost und Unterstützung auf ihrem letzten Weg. Jeder, der hier einzieht, weiß, dass der Abschied nahe ist und alle die hier arbeiten wissen, dass Abschiede zum Leben in St. Thomas dazugehören. „In diesem Jahr waren es besonders viele“, erzählt Eva-Maria Hebgen, die Einrichtungsleiterin des Hospizes, den beiden Besuchern. Ein schweres Jahr! Ein anstrengendes Jahr!

Die Vertreter des Fördervereins Bennifit e.V. wissen um die Arbeit im Hospiz. Sie waren schon einmal da und haben es besucht. Ein Kloß habe ihnen danach im Hals gesteckt, berichten sie. Die 2.000 Euro, die sie heute mitgebracht haben, stammen von einem Konzert im vergangenen August, das sie mit dem Förderverein Bennifit in Großholbach organisiert hatten. Die Fabulous Booze Brothers Band aus Hachenburg konnte der Verein dazu gewinnen, für schmales Geld einen Auftritt auf dem Kirmesplatz in Großholbach zu machen. Schmales Geld nahmen auch viele andere Unterstützer der Veranstaltung. Zahlreiche Firmen spendeten beachtliche Summen für den guten Zweck. Die Mitglieder des Fördervereins Bennifit leisteten ihre Arbeit komplett ehrenamtlich.

Die Idee zu dieser Veranstaltung sei im Freundeskreis entstanden. Es gäbe doch so viele Menschen, die Hilfe brauchen. „Da müssen wir was machen!“, waren sich die Freunde schnell einig. Das beinahe Unglaubliche an der Geschichte: Zum Konzert waren nur 152 Gäste anwesend. Die gesamte Spenden- und Erlössumme betrug am Ende aber stattliche 4.000 Euro. Einige Privatleute spendeten bis zu 250 Euro. Ein älterer Herr, der die beiden Freunde misstrauisch beim Plakatieren für das Benefizkonzert beobachtet habe, sei anschließend durch den ganzen Ort gefahren, um sie zu suchen und ihnen 10 Euro zu spenden. „Er muss sich wohl das Plakat durchgelesen haben, als wir gefahren sind und es war ihm ein großes Anliegen, diesen guten Zweck zu unterstützen“, berichten die beiden über den alten Herrn.

Am Ende gingen 2.000 Euro der Einnahmen an das Hospiz St. Thomas und 2.000 Euro an den Verein „Colours for kids“, der Kinder in Südafrika unterstützt. Die nächste Aktion ist bereits in Arbeit. Am 21. Dezember möchte der Verein einen vorweihnachtlichen Winterzauber in Großholbach veranstalten. Der Erlös des Winterzaubers wird wieder einem guten Zweck zugeführt werden.

Auf die Frage, ob die geleistete Arbeit in den vergangenen Monaten nicht auch unglaublich erschöpfend und zeitraubend war, schauen sich die beiden Freunde an und schütteln den Kopf. „Nein!“, sagt Karl-Josef Kopp. Die beiden konnten sich die Arbeit gut organisieren und wenn es nur eine Sache gäbe, die er im Nachhinein bedauere, dann sei es die, dass die Organisation abgeschlossen sei und er jetzt nicht mehr regelmäßig mit seinem Schulfreund bei einem Kaffee Pläne schmieden könne. Alle Mitglieder des Fördervereins Bennifit seien nicht nur mit vollem Einsatz und großer Begeisterung für die gute Sache dabei gewesen; sie freuen sich auch auf die kommenden Aktionen des Fördervereins.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 2.000 Euro Spende aus Benefizkonzert für Hospiz St. Thomas

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Leerstehendes Gasthaus in der Hachenburger Friedrichstrasse 1 bekommt einen neuen Verwendungszweck. Ein seit langer Zeit leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich vom alten Markt in die Friedrichstraße hat einen neuen Besitzer. Die evangelische Kirchengemeinde Hachenburg kaufte das Gebäude und wird dort nach notwendigen Renovierungsarbeiten später ein Gemeindehaus einrichten.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.


Verkehrsunfallflucht auf der A 3 durch weißen Opel Zafira

Am Dienstagabend kam es auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln, bei Kilometer 95,400 (Gemarkung 56412 Nentershausen), zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Ein roter Honda Jazz und ein dahinter befindlicher graue Mercedes, befuhren den linken von drei Fahrstreifen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Höhr-Grenzhausen frühstückt – auch zu Corona-Zeiten

Höhr-Grenzhausen. Im vergangenen Jahr haben fast 2.500 Bürger/innen an der Aktion teilgenommen. In diesem Jahr findet dieses ...

Kinderkleider-Lädchen öffnet am 10. August

Höhr-Grenzhausen. Aber erst ab September wird wieder Kommissionsware (Herbstware) angenommen – bitte vorher Termin vereinbaren: ...

Naturschutzinitiative (NI) auf der Suche nach den Wiesenknopf-Ameisenbläulingen

Quirnbach. Im Spätsommer werden sie unter anderen von Rotgelben Knotenameisen in deren Nester getragen, wo sie überwintern ...

Weitere Artikel


Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Daher muss bei der Neubauplanung frühzeitig darüber nachgedacht werden, wie der Luftwechsel sichergestellt werden ...

Masche für Masche Gutes tun – Beanies von Netten für Nette

Limburg. Über 100 Tage stationärer Aufenthalt im Krankenhaus – da kann man schon einmal das Gefühl haben, die (Klinik-)Decke ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer empfängt musikalische Talente

Mainz/Region. Die Ministerpräsidentin dankte den Musikerinnen und Musikern für ihre herausragenden Leistungen als Solisten, ...

Spende aus Eis-Flatrate für Bläserklasse

Bad Marienberg. Mit der Idee des „Flatrate-Eisgenusses“ wollte die Alloheim Senioren-Residenz „Anna Margareta“ nicht nur ...

Drei Fahrzeuge kollidierten mit umgestürztem Baum

Höhr-Grenzhausen. Drei Verkehrsteilnehmer – ein LKW 40 Tonnen, ein LKW 7,5 Tonnen sowie ein Sprinter - konnten nicht mehr ...

Fußgänger in Rennerod angefahren

Rennerod. Der Fußgänger wurde zunächst auf das Auto aufgeladen, schlug dort in die Windschutzscheibe ein und wurde anschließend ...

Werbung