Werbung

Nachricht vom 13.12.2019    

Technisch mangelhaften Bus nach 31 Stunden Fahrt auf A 3 gestoppt

Der Schwerverkehrskontrolltrupp der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierte am Donnerstag, 12. Dezember gegen 14 Uhr einen Reisebus auf der Rastanlage Montabaur an der A3. Der Bus aus dem Kosovo beförderte im grenzüberschreitenden Linienverkehr Personen zwischen Peje (Kosovo) und Dortmund.

Symbolfoto

Montabaur. Zunächst wurde von dem Fahrer angegeben, es seien zwei Fahrer im Bus. Nach Sichtung der Diagrammscheiben war festzustellen, dass jedoch 1.200 Kilometer fehlten. Die Prüfung der Tickets ergab, dass der Bus am 11. Dezember um 7 Uhr in Peje losgefahren war. Im Rahmen der weiteren Kontrolle ergab sich, dass ein dritter Fahrer im Bus saß. Diese Person konnte zuvor auch kein Ticket vorlegen.

Weiterhin konnte festgestellt werden, dass alle drei Fahrer bei Abfahrt am Vortag bereits im Wechsel gefahren waren. Die Prüfung der Lenk- und Ruhezeiten ergab, dass der Bus insgesamt 31 Stunden (!!) unterwegs war und die notwendige Tagesruhezeit (nach 21 Stunden muss jeder Fahrer eine Pause außerhalb des Busses einlegen) zum Kontrollzeitpunkt um zehn Stunden unterschritten war.

Dazu wurden auch falsche Bescheinigungen über arbeitsfreie Zeiten vorgelegt. Der dritte Fahrer konnte keinerlei Nachweise zu seinen Lenkzeiten vorlegen. Die Diagrammscheibe vom 11. Dezember, als er nachweislich gefahren war, war nicht aufzufinden. Hier besteht der Verdacht, dass er kein Schaublatt benutzt hat.

Bei dem Fahrzeug wurden gravierende technische Mängel an einem Bremszylinder sowie an der Lenkung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde aufgrund der nicht eingelegten Tagesruhezeit und der technischen Mängel untersagt. Eine Vorführung beim TÜV erfolgte am 13. Dezember.

Für die drei Fahrer und das Unternehmen sind entsprechende Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet und Sicherheitsleistungen von insgesamt 5.000 Euro angeordnet. Die sieben Fahrgäste sind mit einem Ersatzbus weiterbefördert worden.
(PM Verkehrsdirektion Koblenz)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti im Stadtgebiet Selters

Im Zeitraum vom 7. Februar, 16 Uhr bis 10. Februar, 10 Uhr, kam es zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti in Selters. Die Polizeiinspektion Montabaur fragt: Wer kann Hinweise auf den oder die Tatverdächtigen geben? Hinweise bitte an Telefonnummer: 02602-9226-0.


Anrufe falscher Polizeibeamter: Polizei mahnt zur Vorsicht

Am Dienstag, 18. Februar kam es zu zahlreichen Anrufen falscher Polizeibeamter. Die falschen Polizisten versuchen ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an einen Unbekannten zu übergeben, der sich ebenfalls als Polizist ausgibt. Dazu behaupten die Betrüger beispielsweise, dass Geld- und Wertgegenstände bei ihren Opfern zuhause oder auf der Bank nicht mehr sicher seien oder auf Spuren untersucht werden müssten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Team Dorfcafé Mudenbach spendet an Hospizverein Altenkirchen

Mudenbach/Altenkirchen. Engagierte Frauen bereiten regelmäßig für die Gemeindemitglieder ein Sonntagsfrühstück vor oder auch ...

Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

„Church for Future“ zeigt, wie’s sich nachhaltiger leben lässt

Montabaur. Acht Veranstaltungen betrachten die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. ...

Autoren für „Wäller Heimat“ gesucht

Region. Ein Leben ohne Smartphone, E-Mail, Internet und Telefon kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Ständig bietet ...

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti im Stadtgebiet Selters

Selters. In Selters wurde in diesem Zeitraum unter anderem eine Garagenwand in der Neustraße mit einem schwarzen Eddingstift ...

Anrufe falscher Polizeibeamter: Polizei mahnt zur Vorsicht

Montabaur. Dabei nutzen die Täter eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Telefonanzeige der Angerufenen die ...

Weitere Artikel


WLAN auf dem Marktplatz Selters

Selters. Hier finden viele Veranstaltungen der Stadt Selters wie zum Beispiel der beliebte Wochenmarkt, "Jedem Sayn Tal", ...

Ergebnis der Rechnungsprüfung 2018 liegt in Caan vor

Caan. Weiterhin stellte der Rechnungsprüfungsausschuss fest, dass der Haushaltsplan eingehalten wurde, die Grundsätze einer ...

Lebensgroße Weihnachtskrippen in Montabaur

Montabaur. Die Krippe steht im Innenhof des Alten- und Pflegeheims und ist durch ihre vielen Lichter ein Anziehungspunkt ...

Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Bendorf. Von Freitagabend bis Sonntag haben Besucher die Möglichkeit, dort wo einst Eisen gegossen wurde, Keramik, Schmuck, ...

Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen ...

Freiwillige Feuerwehr Neuhochstein spendet an Wünschewagen

Neuhochstein. Der Vorstand entschloss sich den Betrag an den ASB Wünschewagen zu spenden. Dieses Projekt ermöglicht es seit ...

Werbung