Werbung

Nachricht vom 12.12.2019    

Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Von Helmi Tischler-Venter

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.

Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen mit Stadtbürgermeister Stefan Leukel und dem Werbering-Vorsitzenden Volker Schürg im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung. Der Alte Markt füllte sich ab 10 Uhr zusehends mit vielen Kindern, Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Großeltern, während die Marktbeschicker noch mit dem Aufbau ihres Warenangebots beschäftigt waren.

Nach der Begrüßung durch Volker Schürg als Vertreter des Veranstalters und durch Stefan Leukel trugen die Vorschulkinder des katholischen Kindergartens, der Grundschule Altstadt mit Kindern aus Altstadt, Gehlert und Merkelbach, des evangelischen Kindergartens, der Grundschule Hachenburg am Schloss, des Kinderhauses Hachenburg, der Sprachschule am Rothenberg und des Kindergartens Lieblingsplatz weihnachtliche und winterliche Lieder, Tänze und Gedichte vor. Im Anschluss an die Kleinen, musizierten Bläserklasse und Schulorchester der Realschule plus Hachenburg auf der Bühne.

Nach ihren Bühnendarbietungen durfte sich jedes Kind Obst und ein Geschenk aussuchen, auch als Lohn für das Schmücken der zugeteilten Weihnachtsbäume. Zudem spendierte der Werbering eine Freifahrt auf dem Karussell an der Westerwald Bank.

Die Marktzone zieht sich vom Neumarkt inklusive Alexanderring bis zum Parkhaus, die Wilhelmstraße hinauf, über den Alten Markt in die Friedrichstraße hinein. Der festlich beleuchtete Marktplatz zu Fuße des Schlosses hat sich schon mehrmals die Auszeichnung „schönster Weihnachtsmarkt in Rheinland-Pfalz“ gesichert. Speziell die „Thüringer Zunftstraße“, ein Zusammenschluss von Handwerksbetrieben, die ihr Können vorführen und außergewöhnliches Kunsthandwerk bieten, ist ein verlässlicher Ort, um individuelle Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Korbwaren aus der Märkischen Schweiz, moderne und traditionelle Holzfiguren, Weihnachtskrippen und –pyramiden aus dem Erzgebirge, Kinderspielzeug und –kleidung, Wäller Tassen und Kerzen mit markigen Sprüchen, Schnäpse und Liköre in Flaschen und Büchsen, Eierliköre mit zahlreichen Geschmacksanreicherungen, Kleidung, Schmuck, Dekorationsmaterialien verschiedenster Art, oft mit festlich blinkenden LED-Lämpchen bestückt, warten auf Käufer.

Caritative Vereine wie zum Beispiel der Ruandaverein bieten Selbstgebackenes oder Selbstgestricktes für den guten Zweck an. Lebende Schafe warten – hin und wieder blökend – auf ein Händchen voll Heu und Streicheleinheiten.

Dieses Jahr neu dabei: Der Holzschnitzer Manfred Trenkhorst bietet den Zuschauern am Samstag und Sonntag mehrmals am Tag eine Kostprobe seines Könnens auf dem Higham-Ferrers Platz. Hier fliegen dann die Späne, wenn er aus dem rohen Holz lebensgroße Kunstwerke mit seiner Motorsäge herausarbeitet.

Nationale und internationale Speisen und Getränke in großer Auswahl lockten mit ihrem Duft, von Wildbratwurst über Langos, Räucherforelle, Dampfnudeln, Flammkuchen, Waffeln, Rennsteigwurst, Veggie-Burger, Backfisch zu Crepes, Kaffee und Glühwein. Natürlich gibt es wieder Fishermans-Punsch der Deutsch-Englischen Gesellschaft. Zwar zeigte sich das Wetter von seiner unbeständigen Seite, aber die wetterfesten Wäller, passend gekleidet und von innen gewärmt, kann bekanntlich nichts vom Feiern und Genießen abhalten.

Das Bühnenprogramm geht in den kommenden Tagen weiter:
Freitag, 13. Dezember 2019
15 -16 Uhr Der Weihnachtsmann kommt!
16 -17 Uhr Alphornduo Westerwald
17 - 18 Uhr Musikverein Luckenbach
18 -19.30 Uhr Straight and Dry
19.30 - 20 Uhr Altstädter Dorfmusikanten

Samstag, 14. Dezember 2019
12 -13.30 Uhr Beasts of Bourbon (ehemals Binnenland Sailors)
13.30-15 Uhr Blasorchester Marienstatt
15 -16 Uhr Der Weihnachtsmann kommt!
16 -17 Uhr Posaunenchor Höchstenbach
17 -17.30 Uhr MGV 1848 Altstadt
17.30-18 Uhr Jammertaler
18 -20 Uhr Hakijus und Kermespänz

Sonntag, 15. Dezember 2019
12.30 - 13.30 Uhr Johannes Feick
13.30 – 15 Uhr The Black Velvet Band
15 – 16 Uhr Der Weihnachtsmann kommt!
16 – 17 Uhr Offenes Adventssingen Frau Zilles , Ev. Schlosskirche
17 - 18 Uhr MV Neuhochstein-Schönberg

Zusätzliche Programmpunkte:
Zopfverkauf mit Weihnachtslosaktion: Jeden Tag wird in der Schwanenpassage ab 11 Uhr der leckere Weihnachtszopf – gespickt mit vielen Gewinnkapseln - durch die Hachenburger Bäckersleut verkauft:

Stadtbücherei Werner A. Güth Hachenburg lädt ein Weihnachtslesungen für Kinder im Vogtshof in Hachenburg: “Die Suche nach dem Weihnachtsmann“, von Ute Fährmann. In gemütlicher Atmosphäre wird Büchereimitarbeiterin Ute Fährmann bei zwei Lesungen im Vogtshof die Kinder mit einer selbst geschriebenen Geschichte in die zauberhafte Weihnachtswelt entführen.

Die Westerwald Bank zeigt „KUNST-STÜCKE“ von Brigitte Struif
Vernissage mit Literatur und Musik – Ausstellung in der Galerie der Hachenburger Geschäftsstelle, läuft bis Februar 2020 und ist während der Öffnungszeiten der Bank besuchbar.

Weihnachtsmarkt Hachenburg – Kindertheater in der Westerwald Bank:

Die Kinder ab dreieinhalb Jahren dürfen auch mitfiebern, wenn Petra Schuff aus dem Theaterhaus Alpenrod traditionell am Freitag, 13. Dezember, um 15.30 Uhr im Veranstaltungsraum der Westerwald Bank eines ihrer beliebten Puppenstücke aufführt. Dieses Mal ist es das Musical „Ritter Rost feiert Weihnachten“, in dem König Bleifuß zu Besuch auf Ritter Rosts Burg erwartet wird.

Vorweihnachtliches Puppentheater in der Sparkasse
Traditionell werden die Kundenhallen der Sparkasse Westerwald-Sieg in der Vorweihnachtszeit wieder zur Theaterbühne. Das Hohenloher Figurentheater spielt das Märchen „Das Pfefferkuchenherz“. Am Samstag, 14. Dezember, ist die Vorstellung um 11 Uhr im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Hachenburg. Spieldauer: 45 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Besonders romantisch wirkt der Weihnachtsmarkt bei Einbruch der Dämmerung. Dann leuchten neben Tausenden von Lämpchen und Kerzen, in der Innenstadt verteilt, die romantischen Feuerstellen. Weihnachtsstimmung kommt da ganz von allein auf. Für Groß und Klein wird viel geboten beim Hachenburger Weihnachtsmarkt. htv


Impressionen von der Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hachenburg



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 03.03.2021

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 181 aktiv Infizierte.


Wirtschaft, Artikel vom 03.03.2021

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Das Geschäftszentrum der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich in die Saynstraße verlagert. Trotzdem hält sich die Traditionsbäckerei Latsch in der schönen Innenstadt.


Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

VIDEO | AKTUALISIERT Für die Feuerwehren der VG Hachenburg gab es am heutigen Dienstagabend (2. März 2021) gegen 20.25 Uhr Alarm. Gemeldet war ein Brand in der Drogerie Rossmann in der Saynstraße.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 43,1. Der aktuelle Stand der Mutationsfälle im ...

Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Montabaur. So konnte es nun endlich zur Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht in Montabaur kommen.

Was wirft die Staatsanwaltschaft ...

Aller guten Dinge sind zwei!

Horbach. Am 21. Februar wurde die Corona-Schutzimpfung im Ignatius-Lötschert-Haus mit der zweiten Impfung erfolgreich abgeschlossen. ...

Tafel-Ausgabestelle bekommt in Höhr-Grenzhausen neue Bleibe

Höhr-Grenzhausen. Das dürfte vielen der Tafel-Kunden entgegenkommen. Denn dort ist nicht nur deutlich mehr Platz als in der ...

Jugendarbeit und Musicalgruppe Selters momentan digital

Selters. Wobei sich alle wieder auf persönliche Begegnungen mit „echten Gesprächen“ freuen...

So auch bei dem Projekt ...

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Hachenburg. Jetzt hat das Team Jörg und Mike Wisser diesem Bangen um die Zukunft des Gasthauses ein Ende gesetzt. Als neue ...

Weitere Artikel


Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Bendorf. Von Freitagabend bis Sonntag haben Besucher die Möglichkeit, dort wo einst Eisen gegossen wurde, Keramik, Schmuck, ...

Technisch mangelhaften Bus nach 31 Stunden Fahrt auf A 3 gestoppt

Montabaur. Zunächst wurde von dem Fahrer angegeben, es seien zwei Fahrer im Bus. Nach Sichtung der Diagrammscheiben war festzustellen, ...

WLAN auf dem Marktplatz Selters

Selters. Hier finden viele Veranstaltungen der Stadt Selters wie zum Beispiel der beliebte Wochenmarkt, "Jedem Sayn Tal", ...

Freiwillige Feuerwehr Neuhochstein spendet an Wünschewagen

Neuhochstein. Der Vorstand entschloss sich den Betrag an den ASB Wünschewagen zu spenden. Dieses Projekt ermöglicht es seit ...

Impressionen des Hier und Jetzt

Montabaur. Davon überzeugte sich auch Andree Stein, der mit der Kursleiterin Waltraud Schütz-Klößmann die Ausstellung besichtigte. ...

"REWE:XL Hundertmark" in Rennerod startet Abholservice

Rennerod. Und wer es besonders eilig hat, kann die Bestellung noch am gleichen Tag abholen: Bereits drei Stunden nach Bestelleingang ...

Werbung