Werbung

Nachricht vom 12.12.2019    

Zweimal Verkehrsunfallflucht - Zeugenhinweise erbeten

Am Mittwoch, 11. Dezember ereigneten sich zwei Unfälle, deren Verursacher flüchtig sind. In Hachenburg wurde ein Fahrzeug beim Öffnen einer Autotür beschädigt und bei Weidenhahn kam es im Begegnungsverkehr zu einem Spiegelunfall. In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Symbolfoto

Hachenburg. Am 11. Dezember ereignet sich zwischen 17 Uhr und 17:30 Uhr auf dem Parkplatz der Bäckerei Hehl in der Graf-Heinrich-Straße in Hachenburg ein Unfall. Der Unfallverursacher öffnete offenbar seine Fahrzeugtür und beschädigte hierbei ein weiteres dort parkendes Auto. In der Folge verließ der Unfallverursacher die Unfallörtlichkeit ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Hat jemand den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen? Hinweise bitte unter 02662-9558-0 an die Polizeiinspektion Hachenburg oder jede andere Polizeidienststelle.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)

Weidenhahn. Am 11. Dezember um 17:20 Uhr, kam es auf der K 75 bei Weidenhahn zu einem sogenannten Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. Der Unfallverursacher suchte anschließend das Weite. Eine 24-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Selters war mit ihrem roten Kleinwagen von Maxsain in Richtung Weidenhahn unterwegs, als ihr kurz vor der Ortslage Weidenhahn ein dunkler, mittelgroßer PKW entgegen kam. Da dieses Fahrzeug auf der insgesamt sehr schmalen Fahrbahn nicht weit genug rechts gefahren sei, hätten sich die Fahrzeuge mit den jeweils linken Außenspiegeln berührt und Schäden davongetragen. Der Unfallverursacher habe im Anschluss kurz gebremst, dann aber seine Fahrt in Richtung Maxsain fortgesetzt. Im Nachgang wurde an der Unfallstelle ein blaues Außenspiegelgehäuse aufgefunden, welches dem flüchtigen PKW zuzuordnen sein dürfte.

Eventuelle Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Montabaur.
(PM Polizeiinspektion Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Die Landesstraße 268 zwischen Roßbach (im Westerwaldkreis) und Oberdreis (im Kreis Neuwied) ist wieder für den Verkehr freigegeben worden. Anlass genug für den SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner in Roßbach bei Ortsbürgermeister Willfried Oettgen vorbeizuschauen, um gemeinsam die zehnmonatige Bauzeit zu besprechen und das Ergebnis zu begutachten.


Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Der Sport versucht trotz Covid-19-Pandemie auf breiter Front, ins "Normalleben" zurückzukehren. Fußball auf höchstem Niveau, Formel 1 oder Leichtathletik sind mit deutlichen Abstrichen als Folge der Abstands- und Hygienevorgaben in ihre Wettkampfarenen zurückgekehrt. Die Fußballer im Kreis Westerwald/Sieg (WW/S) stehen in den Startblöcken. Sie werden in wenigen Wochen wieder um Punkte und Tore kämpfen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Vielbacher Insektenhotel mit eigenem Funkmast

Vielbach. Ortsbürgermeister Uli Schneider, der die Zwei zusammen mit ihrem Arbeitsanleiter, Schreinermeister Patrick Neuroth, ...

Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

Dierdorf. Und dann sollen die sich zuhause auch noch auf Corona testen lassen? Ja, pfui! Wo bleibt denn da die Freiheit, ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Hattert-Hütte. Befährt man mit dem Auto von der Autobahn oder aus Ingelheim kommend die Rheinstraße, so fallen die Wahrzeichen ...

Weitere Artikel


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Altenkirchen. Das neue DRK-Krankenhaus, das anstelle der Hospitäler in Altenkirchen und Hachenburg tritt, soll am "Standort ...

Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft

Montabaur. Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ werden sich die Jugendlichen ...

Nötigung im Straßenverkehr - Zeugen gesucht

Unnau - B414 / Kirburg. Am 10. Dezember wurde ein geschädigter Verkehrsteilnehmer auf der B 414 zwischen der Abfahrt Norken ...

Limburg-Kalender ausverkauft: 4.000 Euro für St. Vincenz-Hospital

Limburg. Der Andrang auf den Kalender mit den farbenfrohen Motiven der Limburger Altstadt war so groß, dass die ersten 300 ...

Jugendzentrum ins Kino: „2040 - Wir retten die Welt“

Hachenburg. Damon Gameau begibt sich auf eine Reise um die Welt auf der Suche nach Antworten auf diese drängenden Fragen. ...

Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

Hachenburg. Markus Kurtseifer, Vorstand der Westerwald Bank begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ in einer kurzweiligen ...

Werbung