Werbung

Nachricht vom 11.12.2019    

Ortsgemeinderat Breitenau beschloss Forstwirtschaftsplan und Steuerhebesätze

Die letzte Gemeinderatssitzung fand in Breitenau in der Grillhütte „Auf dem Köpfchen“ statt. Zu Beginn der Sitzung begrüßte der Vorsitzende den zuständigen Revierförster Ulrich Hannappel, weil der Gemeinderat unter dem ersten Tagesordnungspunkt über den Forstwirtschaftsplan 2020 zu entscheiden hatte.

Breitenau. Revierförster Hannappel gab dem Gemeinderat einen Überblick über das noch laufende Forstwirtschaftsjahr und die großen Schäden durch den Borkenkäfer und erläuterte die schwierige Planung für das kommende Forstwirtschaftsjahr. Dann wurde der Forstwirtschaftsplan 2020 mit Gesamteinnahmen von 145.163 Euro und Gesamtausgaben von 154.318 Euro beschlossen.

Im Anschluss beschloss der Gemeinderat, die zurzeit geltenden Steuerhebesätze unverändert für das Jahr 2020 zu übernehmen.

Der Bauausschuss der Ortsgemeinde Breitenau hat sich im Rahmen seiner Sitzung am 17. Oktober mit der Umgestaltung des Friedhofes Breitenau befasst. Der Gemeinderat beschloss, zunächst die Kosten für das vorgelegte Konzept von einem Planungsbüro ermitteln zu lassen.

Anschließend gab der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Harald Novak, das Ergebnis der Rechnungsprüfung der Jahresrechnung 2018 bekannt. Der vorgelegte Jahresabschluss 2018 mit seinen Anlagen sowie die Einnahme- und Ausgabebelege wurden geprüft. Es kam zu keinen Beanstandungen. Das Eigenkapital der Ortsgemeinde Breitenau, zum Bilanzstichtag 31. 12. 2018 beträgt 3.552.523,05 Euro. Dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten der Gemeinde Breitenau wurde die Entlastung erteilt. In den anschließenden Haushaltsvorberatungen wurden Gelder für die Maßnahme der Friedhofsumgestaltung veranschlagt.

Für das mögliche Maifest am 8. Mai 2020 an der Grillhütte, wurde ein Festausschuss gebildet.

Unter Mitteilungen und Anfragen wurden verschiedene Angelegenheiten aus dem Ortsgeschehen besprochen.

Im folgenden nichtöffentlichen Teil wurde die Unterbringung der Uniformen des Musikvereins in der Alten Schule und der Wechsel von Gemeindearbeitern besprochen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortsgemeinderat Breitenau beschloss Forstwirtschaftsplan und Steuerhebesätze

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Kultur, Artikel vom 29.03.2020

2020: „Abitur der Tränen“

2020: „Abitur der Tränen“

GASTBEITRAG | So wie es alle Abiturienten im Bundesgebiet erlebt haben, dass durch den Corona-Virus die Abiturprüfungen verschoben werden mussten, so ist es auch den 65 Schülerinnen und Schülern des Evangelischen Gymnasiums in Bad Marienberg ergangen. Nach 13 Jahren aktiven Lernens bangten 65 Abiturienten des Jahrgangs 2020 um den schönsten Moment des Schullebens: eine Abiturfeier mit feierlicher Zeugnisübergabe und einem Abschlussball.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Corona: Zweiter Todesfall im Westerwaldkreis

Corona: Zweiter Todesfall im Westerwaldkreis

Wie das Kreisgesundheitsamt am frühen Nachmittag erfuhr, gibt es im Westerwaldkreis einen zweiten Todesfall zu beklagen. Es handelt sich um eine 88-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis, die in das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/ Selters eingeliefert worden war.


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Radfahrer verstirbt nach Sturz

Radfahrer verstirbt nach Sturz

Aus bisher nicht ersichtlichem Grund stürzte ein 54-jähriger Radfahrer von seinem Fahrrad und konnte anschließend von Ersthelfern, Polizei und Rettungskräften nicht gerettet werden. Im Krankenhaus wurde der Tod des Verunglückten festgestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter.


Region, Artikel vom 27.03.2020

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist jedoch aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, sodass sich die Auswertung und damit die Gesamtzahl mit etwas Verzögerung darstellt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


730.000 Euro für Ausbau der K 127 bei Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. „Auf einer Länge von insgesamt rund 2,9 Kilometern wird die Kreisstraße so ausgebaut, dass sie den Anforderungen ...

Kreisgesundheitsamt appelliert: „Wäller, ruft die Wäller Hotline an!“

Montabaur. Das Infotelefon steht besorgten Bürgerinnen und Bürgern, Menschen mit Erkältungssymptomen sowie bestätigten Corona-Erkrankten ...

Aufruf zur Einreichung von LEADER-Vorhaben im Westerwald

Montabaur. Insgesamt stehen 380.358,40 Euro an Fördermitteln für den Zeitraum dieses Aufrufs zur Verfügung. Diese teilen ...

Gesundheitsamt richtet Arbeitsgruppe Pflege ein

Montabaur. Damit haben Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste ab sofort einen direkten Ansprechpartner. Aber auch ...

Nahversorgung trotz „Corona – Pandemie – Covid 19“ gesichert

Caan. „Quarantäne ist nichts Schönes, in diesem Fall aber das mildeste Mittel und auch verhältnismäßig! Trotz dieser Maßnahmen ...

840.000 Euro für Kreisstraßen im Westerwaldkreis

Region. Es handelt sich dabei und folgende Ausbauabschnitte:
- K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid (rund 1,0 Kilometer, ...

Weitere Artikel


Weihnachtsmarktfahrt nach Düsseldorf

Ransbach-Baumbach. An wunderschön geschmückten Buden gab es Glühwein, heiße Schokolade und ein wahres kulinarisches Erlebnis. ...

Land bewilligt Fördermittel für Selterser Stadtumbau

Selters. Sie schauten sich an, was beim vorherigen Förderprogramm geschaffen wurde: Das Stadthaus, die Sanierung der Gebäude ...

Verkehrsunfallflucht in Dreikirchen

Dreikirchen. Am 11. Dezember kam es in der Zeit zwischen 18 Uhr und 19:10 Uhr in der Ringstraße in Dreikirchen zu einer Verkehrsunfallflucht. ...

Adventsnachmittag in Selters war großer Erfolg

Selters. Kinder bastelten kreative Weihnachtsdeko aus alten Materialien dekorierten Plätzchen und schmückten den großen Weihnachtsbaum ...

Computerspielförderung des Bundes geht nach Niederelbert

Niederelbert. „Mit der Förderung des Projektes Beam der Binary Impact GmbH gehört ein rheinland-pfälzisches Unternehmen zu ...

Verkehrsunfall mit Flucht zwischen Streithausen und Marienstatt

Streithausen - Marienstatt. Am 11. Dezember, gegen 6:55 Uhr, kam es auf der K 21 zu einem Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. ...

Werbung