Werbung

Nachricht vom 03.12.2019    

Kammerchor Marienstatt sang zu Allerheiligen in Frankfurt

Seit die katholischen Pfarrgemeinden im Bistum Limburg zum Teil umgewidmet wurden, ist die Frankfurter Kirche „Allerheiligen“ zur „KunstKulturKirche“ am Dom bestimmt worden. Die Kirche wurde zu einem Sakralbau umgewidmet, in dem neben dem Gemeindeleben moderne Kunst und Kultur angeboten werden.

Kammerchor Marienstatt in Frankfurt. Foto: privat

Marienstatt/Frankfurt. Alljährlich wird dort am 1. November das Patrozinium zu Allerheiligen gefeiert. In diesem Jahr hatte der aus dem Westerwald stammende Organisator und Gemeindereferent Andreas Wörsdörfer den weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannten Kammerchor Marienstatt zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes und der anschließenden Eröffnung einer Ausstellung eingeladen.

Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz, der auch Mitglied im Domkapitel zu Limburg ist, zelebrierte diesen großen Festgottesdienst in packender und ergreifender Weise. In seiner prägnanten und kurzen Predigt erläuterte er Sinn und Bedeutung des Festes Allerheiligen, so dass auch Nichtkatholiken gespannt zuhörten.

Solche Aufmerksamkeit wurde in gleicher Weise dem Gesang des Kammerchores zuteil. Für diesen war es ein besonderes Erlebnis die großartigen und anspruchsvollen Sätze Kyrie und Sanctus aus der doppelchörigen Messe von Frank Martin in die Liturgie einbinden zu können, nachdem sie bisher nur konzertant aufgeführt worden waren. Entsprechend kraftvoll und beeindruckend gelang die Darbietung. Auch die eindringlich vorgebrachte Bitte um Frieden mit dem „Da pacem Domine“ von Arvo Pärt überzeugte im Kontext des Gottesdienstes besonders.

Musikalischer Höhepunkt war schließlich die Uraufführung des Werkes „Tangenten“ für Chor und Elektronik des persönlich anwesenden Kirchenmusikers Tobias Hagedorn, mit welcher der Chor der Bitte der Gemeinde um moderne Musik eindrucksvoll nachkam. Gab es zunächst bei dem schier unendlich vielstimmigen, ganz ohne Text auskommenden Klangteppich noch vereinzelt Skepsis unter den Zuhörern, wich diese zunehmendem Verständnis und bewundernder Anerkennung, als der Chor auf Bitten der Veranstalter das Werk im Rahmen der an die Messe anschließenden Eröffnung der Ausstellung „The Big Drink“ von Urban Hüter wiederholte.

Seinen überzeugenden Auftritt rundete der Kammerchor mit in „Shall I compare“ von Nils Lindberg vertonten Worten Shakespears ab und glänzte mit strahlenden Sopransolistinnen auch bei „O Salutaris Hostia“ von Eriks Esenvalds besonders. So konnten die Westerwälder Sängerinnen und Sänger mit ihrer Chorleiterin Veronika Zilles auch in der Mainmetropole ihre zahlreichen Zuhörer stark beeindrucken. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kammerchor Marienstatt sang zu Allerheiligen in Frankfurt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Kultur, Artikel vom 24.01.2020

DSDS mit Amy Marleen Pinkel aus Westernohe

DSDS mit Amy Marleen Pinkel aus Westernohe

Die achte Folge von „Deutschland sucht den Superstar“ wird am Dienstag, 28. Januar, um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen sein. Aus dem Westerwald mit dabei: Amy Marleen Pinkel (17) aus Westernohe mit ihrem Song: „Homesick“ von Dua Lipa. Jurywahl: Xavier Naidoo, Casting: Hanse Gate Hamburg.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


31 Stunden Lenkzeit ohne Pause - Ersatzbus für Fahrgäste

Am Donnerstag, 23. Januar wurde gegen 16:15 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur, durch Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz ein mit 18 Fahrgästen besetzter Bus kontrolliert. Der Bus eines deutschen Unternehmens war an ein ausländisches Unternehmen vermietet und wurde im grenzüberschreitenden Linienverkehr eingesetzt. Aktuell war man auf Weg von Südeuropa in das Ruhrgebiet.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Verkehrsunfall mit flüchtigem Bus - Zeugenaufruf

Verkehrsunfall mit flüchtigem Bus - Zeugenaufruf

Obwohl ein Linienbusfahrer zwischen Westernohe und Elsoff registrierte, dass er einen entgegenkommenden LKW touchiert hatte, setzte der Busfahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Westerburg bittet um Zeugenaussagen.


39. Internationales Schlittenhunderennen in Liebenscheid

„Liebenscheid!“ – „Da ist doch immer das Schlittenhunderennen“ - Ja genau! - In diesem kleinen Ort findet auch in diesem Jahr nun schon zum 39. Mal das Internationale Schlittenhunderennen statt. Gerne möchte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Liebenscheid e.V. Sie zu dieser traditionsreichen Veranstaltung einladen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


DSDS mit Amy Marleen Pinkel aus Westernohe

Westernohe. Amy Marleen kommt aus dem Westerwald, wohnt dort noch bei ihren Eltern und singt mit ihrer musikalischen Familie ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Somesongs unterstützen Westerburger Tafel

Westerburg. Die Tafel in Westerburg wird von rund 50 Menschen ehrenamtlich betrieben und versorgt rund 280 Menschen mit Lebensmitteln. ...

Andrew Lloyd Webber Musical Gala

Ransbach-Baumbach. Seit zwei Jahren begeistert diese Show Zuschauer in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Italien, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Szenische Lesung widmet sich dem Hass auf Juden

Wahlrod. Am 26. Januar wechseln sich historische Augenzeugenberichte, Sagen und Gedichte mit Theaterszenen und Bildprojektionen ...

Weitere Artikel


Mit Handicap und Selbstvertrauen im Erwerbsleben angekommen

Montabaur/Mainz. „Es ist manchmal so, dass ich nicht alles direkt verstehe. Dann muss ich halt nachfragen.“ Mit dieser Devise ...

Lewentz überreicht Sportplakette des Bundespräsidenten an Vereine

Region. Eine solche Lebensdauer ist nicht denkbar ohne das Engagement der Menschen, die über Generationen hinweg vor und ...

Heimspiel-Doppelpack für die Rockets

Diez-Limburg. Für den Auftakt am Freitag haben sich die Raketen ganz fett das Stichwort „offene Rechnung" in den Kalender ...

Weihnachtspakete der Töpferstadt auf dem Weg ins Krisengebiet

Ransbach-Baumbach/Rennerod. So wurde auch 2019 - gut drei Wochen vor Weihnachten - ein prall gefülltes Weihnachtspaket in ...

20. Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt Puderbach

Puderbach. Liebevoll dekorierte Weihnachtshütten, erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk soweit das Auge reicht, kombiniert ...

Hachenburger Sport- und Wanderfreunde zogen erfolgreiche Jahresbilanz

Hachenburg. Seit einem Jahr bietet der Verein zusätzlich Rehasport donnerstags und neuerdings auch dienstags im Löwenbad ...

Werbung