Werbung

Nachricht vom 28.11.2019    

In Hachenburg hat sich das neue Unternehmen infra-tec GmbH angesiedelt

Zum 1. November 2019 hat die neu gegründete infra-tec GmbH, eine Tochter der LEONHARD WEISS Bauunternehmung, ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen. Das Unternehmen bietet innovative Produkte und Dienstleistungen für die Infrastruktur aus Stahl an, die sie individuell plant, fertigt und montiert. Jetzt bezogen die Mitarbeiter die neuen Räumlichkeiten und feierten die Aufnahme der Geschäftstätigkeiten sowie die Hereinnahme des ersten Auftrags für ein Lärmschutzprojekt über 5,4 Millionen Euro.

Von links: Katharina Schlag (Geschäftsführerin Wirtschaftsförderungsgesellschaft), Marcus Herwarth (Geschäftsführer Leonhard Weiss), Jürgen Kohlhas (Geschäftsführer infra-tec), Stefan Batz (Geschäftsführer infra-tec), Volker Zesch (Leonhard Weiss), Yüksel Büyükasik (Leonhard Weiss), Stefan Leukel (Bürgermeister Hachenburg). Foto: pr

Hachenburg. Am 26. November fand die offizielle Geschäftseröffnung und Einweihungsfeier der infra-tec GmbH am Firmensitz in Hachenburg statt. Die beiden Geschäftsführer Jürgen Kohlhas und Stefan Batz begrüßten die Gäste und gaben einen Einblick in den Entstehungsprozess des jungen Unternehmens. „Wir danken allen, die uns auf diesem Weg begleitet haben. Unser besonderer Dank gilt der Geschäftsführung von Leonhard Weiss für ihr Vertrauen und ihren Glauben an uns, unsere Idee und unseren Standort.“

Das Unternehmen tritt als Spezialist auf und stellt Leistungen und Produkte speziell nach den hohen Planungs- und Fertigungsanforderungen der Deutschen Bahn AG und weiteren Infrastrukturbetreibern her. Der Fokus im Leistungsportfolio liegt auf der Konstruktion und Montage von Lärmschutzwänden, Dachsystemen und Masten sowie Konstruktionen für Signale. Das Unternehmen beschreitet dabei einen innovativen und modernen Weg und legt großen Wert auf digitale Prozesse.

Zu der langjährigen Erfahrung der Geschäftsführer kann Infra-Tec gleichzeitig auf 120 Jahr Know-how rund um das Thema Bahnbau zurückgreifen, denn sie ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Leonhard Weiss GmbH & Co. KG mit Hauptsitzen in Göppingen und Satteldorf. Das innovative, mittelständige Familienunternehmen ist in nahezu allen Sparten des Bauens tätig. Ein Schwerpunkt des Unternehmens liegt nach wie vor im Gleisinfrastrukturbau – hier ergänzt Infra-Tec das bestehende Produktportfolio optimal.

Die räumliche Ansiedlung wurde wohl überlegt und gibt dem Unternehmen sehr gute Chancen. Als Vertreter der Stadt richtete abschließend Bürgermeister Stefan Leukel das Wort an die Anwesenden.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: In Hachenburg hat sich das neue Unternehmen infra-tec GmbH angesiedelt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Politik, Artikel vom 05.06.2020

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Wer am Freibad von Hundsangen vorbei fährt, sieht seit Freitag weißen Rauch aufsteigen. In Hundsangen ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Heizung läuft. Dass die Heizung läuft, ist dem einstimmigen Votum einer Öffnung des Freibades aller im Haupt- und Finanzausschuss vertretenen Partei-Mitglieder verdanken. Selten sah man im Haupt- und Finanzausschuss so viel Einstimmigkeit, wie als es darum ging, die Regularien für eine Öffnung des Freibades zu akzeptieren.


Hoher Schaden durch Verkehrsunfall unter Alkohol

Sein Alkoholkonsum führte zu unkontrollierter Fahrweise bei einem jungen Autofahrer. Die Folge sind zwei demolierte Fahrzeuge und eine beschädigte Hauswand. Der Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Führerschein des 19-Jährigen wird längere Zeit bei der Polizei bleiben.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ausbilden und Zukunft schaffen

Montabaur. Das Ausbildungsjahr hat seine eigene Taktung: Es beginnt am jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Arbeitsmarkt: Corona-Tief statt Frühjahrs-Hoch

Montabaur. „Im April haben sich die Folgen des Shutdown und des massiven wirtschaftlichen Einbruchs erstmals statistisch ...

Corona – Neustart für den Rhein-Lahn-Kreis und den Westerwaldkreis

Montabaur. Zwei Drittel der Reise-Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang von über 50 Prozent aus, in der Gastronomie ...

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Hahn am See. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Weitere Artikel


Reisebus rollte in Böschung

Heiligenroth. Am Donnerstag, dem 28. November wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur um 9:15 Uhr ein Verkehrsunfall mit ...

Steuler Anlagenbau erhält Zuschlag für Millionenauftrag

Höhr-Grenzhausen. Der Produktionsstart der neuen Anlage am WDI-Standort Hamm/ Westfalen ist bereits für das 3. Quartal 2020 ...

Krankenhaus-Neubau: Ministerium für Standort bei Hattert

Kreis Altenkirchen. Dieser Vorschlag kommt ganz schön überraschend: Das Mainzer Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit ...

Neue Konzessionen für Strom in VG Höhr-Grenzhausen

Koblenz/Höhr-Grenzhausen. Damit räumen die Kommunen der evm-Gruppe das Recht ein, Leitungen in öffentlichen Wegen zu verlegen ...

Betrunkene Fahrerin prallte gegen Straßenlaterne

Hof. Am Mittwoch-Abend befuhr eine 30-jährige Frau mit ihrem PKW die Straße Raupüsch in Hof in Fahrtrichtung Gartenstraße. ...

Familientag „Weihnachten früher“

Hachenburg. Wer noch nicht wusste, dass die Kinder früher an Weihnachten ihre Teller zum Befüllen zu ihren Paten trugen, ...

Werbung