Werbung

Nachricht vom 25.11.2019    

Wirgeser SPD ehrt langjährige Mitglieder

Die Mitgliederehrung des Wirgeser SPD-Ortsvereines am 21. November stand ganz im Zeichen des Ehrenamtes und des langjährigen, vielseitigen Engagements der zu ehrenden Genossinnen und Genossen - sei es im Ortsverein, in der Kommunalpolitik, im Gewerkschaftswesen oder im politischen Alltag. Als Gastredner und Laudator konnte der Ortsvereinsvorstand den gebürtigen Westerwälder Rudolf Scharping gewinnen.

Rudolf Scharping und die 1. Beigeordnete der Stadt Wirges sowie Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert. Fotos: SPD Wirges

Wirges. Scharping ist nicht nur seit Anbeginn seines politischen Wirkens Mitglied im SPD-Ortsverein Wirges, sondern er gehört durch zahlreiche Ämter und Funktionen innerhalb der Partei sowie allgemein auf der politischen Bühne, beispielsweise als Bundesverteidigungsminister a.D., Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz a.D., ehemaliger Bundesvorsitzender der SPD, zu den absoluten Politgrößen des Landes.

Sechs Genossinnen und Genossen wurden offiziell für je dreimal 40 und dreimal 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Hinzu kam die inoffizielle Ehrung der Eheleute Klein für je zweimal 30 Jahre treue Parteizugehörigkeit. In Summe galt es also 255 Jahre sozialdemokratischen Wirkens zu würdigen und auszuzeichnen. Eine Aufgabe, der die Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert gemeinsam mit Rudolf Scharping nur zu gern nachkam und neben den anerkennenden Worten des ehemaligen Bundespolitikers auch Urkunden und Präsente an die Jubilarinnen und Jubilare überreichte.

Komplettiert und erweitert wurde der festliche Rahmen durch einen sehr aufschlussreichen und interessanten Vortrag des China-Experten Scharping unter dem Titel „Unsere Zukunft – und was hat das mit der Welt und Chin zu tun?“, der den Zuhörerinnen und Zuhörern unter Zuhilfenahme einer Bildschirmpräsentation und der Veranschaulichung von Statistiken eindrucksvoll dabei half, Vorurteile auszuräumen und eine ganz neue Sicht auf die internationalen, vor allem wirtschaftlichen, Beziehungen zwischen Deutschland und China zu gewinnen. Rudolf Scharping kam auf wichtige Eckdaten der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen zu sprechen, die er anhand einiger Anekdoten seines persönlichen Erfahrungsreichtums allen Gästen leicht zugänglich und verständlich machte. Er beleuchtete in einfachen, aber deutlichen, Worten, wie wichtig es für Europa sein wird, in Zukunft als Einheit in der Welt aufzutreten, um international, insbesondere auf dem globalen Markt, nicht in die völlige Bedeutungslosigkeit abgedrängt zu werden. Diese würde nämlich drohen, wenn die europäischen Staaten sich weiter dem Irrglauben hin gäben, als eigenständige Partner gegenüber China oder den USA mehr ausrichten zu können, als in der Gemeinschaft - das Gegenteil wäre der Fall, so Scharping.

Interessant war auch die Tatsache, dass die deutsche Wirtschaft finanziell 25-mal mehr in China investiert als umgekehrt. So stellt sich das Bild vom vermeintlichen Ausverkauf Deutschlands in einem völlig neuen Blickwinkel dar. Auch der Einfluss Chinas durch den Bau der neuen Seidenstraße wird meist zu Unrecht mit negativen Absichten verknüpft. Den Wirtschaftsaufschwung, den alle Anrainer-Staaten dadurch erleben könnten, lässt man dabei völlig außer Acht, ermöglicht doch gerade dieser, dass der stark wachsenden Bevölkerung außerhalb Europas dadurch die Chance eröffnet wird, ebenfalls zu vernünftigen Lebensstandards frei von Armut zu gelangen. Fazit: eine gelungene Veranstaltung für alle Beteiligten. Die Verantwortlichen danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die diese interessante Veranstaltung organisiert und somit möglich gemacht haben und bedanken sich ebenfalls bei den zahlreich erschienenen Gästen aus zahlreichen Verbandsgemeinde des Westerwaldkreises. Besonderer Dank gilt auch Rudolf Scharping, der für seinen Vortrag und die Ehrungen extra aus Frankfurt angereist war. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wirgeser SPD ehrt langjährige Mitglieder

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 30 neue Fälle - Realschule Wirges geschlossen

Am 22. September gibt es 562 (+30) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 476 wieder genesen. 453 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die Realschule plus Wirges wurde geschlossen, weil eine Lehrkraft positiv getestet wurde und eine Gesamtkonferenz stattgefunden hatte.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Am vergangenen Sonntagabend wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Rastplatz Montabaur eine slowenische Sattelzugmaschine (solo) kontrolliert. Bei der aktuellen Kontrolle war dort, wo eigentlich das Kennzeichen anzubringen ist, ein Kennzeichen angebracht, welches einem slowenischen Kennzeichen zum Verwechseln ähnlich war.


Region, Artikel vom 21.09.2020

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Unter diesem Motto starteten am Samstag, den 19. September 2020, rund 100 Wirgeser Bürgerinnen und Bürger die diesjährige Müllsammelaktion. Corona-bedingt konnte die alljährliche Aktion "Saubere Landschaft" im April dieses Jahres nicht stattfinden. Daher hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Wirges am 19. September 2020 eine Ersatz-Aktion im September beschlossen.


Politik, Artikel vom 22.09.2020

Kein Vereinsheim für Altstadt

Kein Vereinsheim für Altstadt

Die mit Sicherheit spannendste Stadtratssitzung des Jahres sorgte für einen erbitterten Schlagabtausch innerhalb des Stadtrates in der Frage, ob durch den möglichen Ankauf des D-Hauses im Ortsteil Altstadt ein Vereinshaus für Altstädter Vereine Wirklichkeit wird. Mit knapper Mehrheit lehnte die Ratsmehrheit nach zähem Ringen diesen Vorschlag ab.


Kultur, Artikel vom 21.09.2020

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Die durch die Corona-Pandemie stark gebeutelte Kulturszene steht nun vor der nächsten Herausforderung, dem Beginn der Indoor-Veranstaltungen: Viele Besucher sind nach wie vor sehr zögerlich und besorgt über Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Mit einer neuen Idee geht das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg einen Weg, der nun helfen kann: Eine Open-Air-Bühne, die für Künstler und Vereine nutzbar ist!




Aktuelle Artikel aus der Politik


Landesregierung verlängert Soforthilfeprogramm für Vereine

Region. „Wir stehen unseren Vereinen zur Seite. Die Verlängerung des Soforthilfeprogramms soll ihnen Sicherheit geben in ...

Kein Vereinsheim für Altstadt

Hachenburg. Für den von Ortsvorsteher Detlef Nink vorgetragenen und begründeten Antrag gab es zehn Jastimmen, elf Neinstimmen, ...

Trinkwasserversorgung: Neue Pumpstation bei Simmern in Betrieb

Montabaur. Versorgungsengpässe, wie sie durch den Spitzenverbrauch in den trockenen Sommern 2018, 2019 und 2020 entstanden ...

Steinwüsten in Vorgärten Absage erteilt

Hachenburg. Ein weiterer Punkt war die Bekanntgabe von Stadtbürgermeister Stefan Leukel: „Der Katharinenmarkt fällt in diesem ...

„Herbstschule RLP“ für Grundschulkinder aus der VG Hachenburg zentral

Hachenburg. Ziel der in diesem Rahmen angebotenen Kurse ist es, als Fortsetzung der Sommerschule den Schülerinnen und Schülern ...

FDP stellt jungen Unternehmer als Direktkandidaten für Bundestagswahl auf

Montabaur. „Die Wahl der politischen Partei ist eine bewusste Entscheidung für eine Lebenseinstellung- ich glaube an eine ...

Weitere Artikel


Kindertag im Rathaus Montabaur am Samstag, 7. Dezember

Montabaur. Das musikalische Weihnachtsmärchen mit Manfred Kessler lädt zum Mitsingen und Mitmachen ein. In dieser historischen ...

Unbekannte Blutspur bei Selters stammte von Hund

Selters. Am frühen Abend des 25. November meldete sich ein Hunde-Halter aus der Verbandsgemeinde Selters telefonisch bei ...

Nister-Projekt "INTASAQUA": Offizieller Start in Stein-Wingert

Stein-Wingert. Eine Besonderheit ist die grenzübergreifende Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher Gruppierungen zum Nutzen ...

DFB Verdienstnadel für Hans-Klaus Kapschak, TuS Germania Bitzen

Mudenbach. Der Vorstand des Fußballkreises Westerwald/Sieg hatte sich für die Verleihung der DFB-Verdienstnadel an Hans-Klaus ...

Zukunft Pflege – Jugendliche zeigen Begeisterung

MOntabaur. „Der Pflegenachwuchs fehlt, es besteht eine angespannte Situation auf dem Pflegemarkt. Die Aufgabe ist es, junge ...

Weihnachtsmärkte im Kannenbäckerland

Hilgert. Weihnachtsmarkt in Hilgert am Samstag, dem 30. November von 14 bis 20 Uhr auf dem Vorplatz der Pfeifenbäckerhalle

Nach ...

Werbung