Werbung

Nachricht vom 20.11.2019    

JuZe ins Kino zu „I am mother“

Am Dienstag, den 26. November fahren Jugendliche wieder ins Cinexx und schauen sich den Film „I am mother“ an. Es handelt sich um ein Science-Fiction-Kammerspiel. Vorerst stehen Roboter, Mutter, und die von ihm allein aufgezogene Tochter im Mittelpunkt.

Filmplakat. Foto: privat

Hachenburg. Nachdem die Menschheit fast gänzlich ausgestorben ist, gibt es jedoch noch einen abgeriegelten Lebensraum. Dort werden Embyros erschaffen um die Erde neu zu bevölkern. Zuerst wird allerdings nur ein Mädchen von dem Roboter großgezogen. Plötzlich erscheint eine Überlebende von draußen und stört das Gleichgewicht, denn sie hat Zweifel an den wahren Absichten des Roboters. Zurecht? Es gelingt hier, zugleich eine fürsorgliche, als auch eine bedrohliche Erscheinung zu kreieren, je nachdem, wie sich die Perspektive der Hauptfigur verändert.

Schaut euch gerne den Trailer bei Youtube an und wenn es euch anspricht kommt mit: Entweder ihr kommt um 17.30 Uhr ans JuZe oder um 17.40 Uhr direkt ans Kino. Die Mitarbeiter des JuZe freuen sich drauf.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: JuZe ins Kino zu „I am mother“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Daubach im Lichterglanz

Daubach. Strahlende Kinderaugen, weihnachtliche Klänge, warme und bunte Lichter überall, ein weihnachtlicher Duft liegt in ...

Advent: Eine Zeit zum Lesen und Lauschen

Montabaur. Das Publikum an diesem Nachmittag kam aus Seniorenheimen und aus der Leserschaft der Stadtbibliothek, und auch ...

„Open Stage“ im Jugendzentrum Hachenburg

Hachenburg. Egal ob ihr solo, als Band oder auch als Dj oder Djane auftreten möchtet, an diesem Abend habt ihr die Möglichkeit ...

Kammerchor Marienstatt sang zu Allerheiligen in Frankfurt

Marienstatt/Frankfurt. Alljährlich wird dort am 1. November das Patrozinium zu Allerheiligen gefeiert. In diesem Jahr hatte ...

700 Jahre Alpenrod: Jubiläum mit großem Programm

Alpenrod. Den Online-Shop und Informationen zum Programm finden Sie auf der Webseite www.700-jahre-alpenrod.de. Dort sind ...

Buchtipp: „Rote Kerzen, Tannengrün“ von Eva von Kalm

Dierdorf/Norderstedt. Eva von Kalm wohnt in Erpel. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen und seit 2015 ...

Weitere Artikel


Land unterstützt VG Hachenburg mit 220.000 Euro für Verwaltungsgebäude

Hachenburg. Die Holzfenster mit Sonnenschutzanlagen des Verwaltungsgebäudes, das Mitte der 70er Jahre gebaut und in den 90er ...

Wer hat Spaß am Fußballspielen und Lust auf das JuZe-Team?

Hachenburg. Die Person sollte auf Honorarbasis mittwochs, in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr eigenverantwortlich dieses Gruppenangebot ...

Fichte-Kaminholz – eine gute Alternative

Hachenburg. Fichte eignet sich sehr gut als Kaminholz und Brennholz. Das Nadelholz besitzt im Vergleich zu Laubhölzern einen ...

Brennender PKW und lebensgefährliches Verhalten im Rückstau

Deesen. Die Fahrzeuginsassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Aufgrund der Rauchentwicklung war zunächst die ...

Theater im Gewölbe

Montabaur. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und ...

Buchtipp: Kinderlachen – Vom Glück, lernen zu dürfen

Kroppach. Aber auf einzigartige Weise – man erlebt die Länder durch die Augen der Kinder. Der Leser wird mitgenommen auf ...

Werbung