Werbung

Nachricht vom 20.11.2019    

Brennender PKW und lebensgefährliches Verhalten im Rückstau

VIDEO | Am 20. November, um 17:53 Uhr wurde der Autobahnpolizei Montabaur auf der Autobahn A 3, Fahrtrichtung Köln, in der Gemarkung Deesen, ein brennender PKW auf dem Seitenstreifen gemeldet.

Foto: Polizei

Deesen. Die Fahrzeuginsassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Aufgrund der Rauchentwicklung war zunächst die Sperrung beider Fahrtrichtungen erforderlich. Hinsichtlich der Brandursache wurden keine strafrechtlichen Erkenntnisse bekannt.

Negativ zu verzeichnen waren, nachdem die Richtungsfahrbahn Frankfurt bereits wieder für den fließenden Verkehr freigegeben war, mehrere Personen, welche aus dem Stau Richtung Köln heraus über die Richtungsfahrbahn Frankfurt zum dortigen Parkplatz Welschehahn liefen.

Dieses lebensgefährliche Verhalten führte glücklicherweise nicht zu Folgeunfällen. Dies war lediglich dem raschen Einschreiten mehrerer Polizeistreifen zu verdanken war, welche erneut die Fahrtrichtung Frankfurt am Main sperren mussten. Diesbezüglich erfolgten auch entsprechende Lautsprecherdurchsagen im Rückstau Fahrtrichtung Köln. (PM Polizei)


Video von der Einsatzstelle




Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Brennender PKW und lebensgefährliches Verhalten im Rückstau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Aktuell 294 infizierte Personen

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet die Verbandsgemeinde Montabaur mit 49, gefolgt von der Verbandsgemeinde ...

Dernbach: Dr. Stefan Jaspert referiert über Arthrose

Dernbach. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt ein zum Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 10. November um 18 Uhr, im ...

Nachtspeicherheizung: Sind Alternativen möglich?

Region. Viele Besitzer von Nachtstromspeicherheizungen möchten sich gerne von ihrem Heizsystem verabschieden – vor allem ...

Hachenburg: Helene Nüsse wird 98 Jahre alt

Hachenburg. Am Donnerstag, 5. November, feiert Helene Nüsse ihren 98. Geburtstag. Seit mehr als sechs Jahren lebt sie schon ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Einsammlung von Sonderabfällen am 3. November

Ransbach-Baumbach. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Bestimmungen einen geänderten Ablauf bei der Annahme der ...

Weitere Artikel


JuZe ins Kino zu „I am mother“

Hachenburg. Nachdem die Menschheit fast gänzlich ausgestorben ist, gibt es jedoch noch einen abgeriegelten Lebensraum. Dort ...

Land unterstützt VG Hachenburg mit 220.000 Euro für Verwaltungsgebäude

Hachenburg. Die Holzfenster mit Sonnenschutzanlagen des Verwaltungsgebäudes, das Mitte der 70er Jahre gebaut und in den 90er ...

Wer hat Spaß am Fußballspielen und Lust auf das JuZe-Team?

Hachenburg. Die Person sollte auf Honorarbasis mittwochs, in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr eigenverantwortlich dieses Gruppenangebot ...

Theater im Gewölbe

Montabaur. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und ...

Buchtipp: Kinderlachen – Vom Glück, lernen zu dürfen

Kroppach. Aber auf einzigartige Weise – man erlebt die Länder durch die Augen der Kinder. Der Leser wird mitgenommen auf ...

Wie Wäller Christen die Ökumene voranbringen wollen

Westerburg. In Naurod sind sich katholische und evangelische Christen tatsächlich sehr nah: Ein Dutzend Vertreterinnen und ...

Werbung