Werbung

Nachricht vom 19.11.2019    

Starkes Konzert des Männerchores „Liederkranz“ Berod

Eine an Höhepunkten reiche Kulturwoche in Wallmerod, erstmals durchgeführt durch den Kulturförderverein der Verbandsgemeinde, bekam am Wochenende mit dem Konzert des Männerchores „Liederkranz“ Berod noch das Sahnehäubchen drauf. Der Chor hatte einige leistungsstarke Gäste eingeladen, sodass ein rundum gelungenes Bühnenprogramm großen Beifall fand.

Impressionen von Klaus-Dieter Häring

Wallmerod. Denn die über 450 Besucher bekamen eine Veranstaltung in der Sport- und Kulturhalle geboten, die sich nahtlos in die zurückliegenden Konzerte des „Liederkranz“ einreihte. Die Besucher bekamen dazu in diesem Jahr Neuerungen präsentiert, die bei Akteuren wie bei den Gästen sehr gut ankamen. Eine dieser Neurungen war die Tanzformation „Ragazzi“ aus Limburg die nicht nur tosenden Applaus der Besucher nach ihrer Tanzperformance bekamen. Auch die anwesenden Sängerinnen und Sänger zeigten sich begeistert. „Mal was ganz anderes“, waren Kommentare, die dem „Liederkranz“ mit Vorsitzendem Franz-Bernhard Zeis zu dieser Programmwahl beglückwünschten.

Stolz zeigte sich dann der Vorsitzende noch auf das Engagement seiner jungen Sänger aus den Liederkranz- Reihen, die für diesen Abend die Moderation übernahmen. Hier ergeht ein besonderes Lob an Patrick Sommer und Andreas Zeis, die ihre Moderation in Form eines Hape-Kerkeling-Sketches ablieferten und Zugabe-Rufe ernteten.

Der „Liederkranz“ selber eröffnete sein Konzert, das in der Konzertreihe „Liederkranz Berod trifft Freunde“ stattfindet, unter der Leitung von Mario Siry. Die Liedauswahl des „Liederkranz“ reichte von „Bushes and Briars“ von R. Vaughan Williams bis hin zu „Abschied“ von Mathieu Neumann. Die ersten Freunde, die der Liederkranz auf die Bühne einlud, kamen aus Limburg. Mit „Camerata Musica“ unter der Leitung von Jan Schumacher präsentierte sich ein Ensemble auf der Bühne, das zu Recht zu einem der führenden Männerensembles gezählt wird. Dies bewiesen die Sänger unter anderem mit „Matona mia Cara“ von Orlando di Laso oder das „Schlaflied“ von Kurt Bikkembergs.

Lag bei diesem ersten Auftritt von „Camerata Musica“ ein Hauptaugenmerk auf die eher klassische Chorliteratur, ging es bei „VOCAholbach“ schon lockerer zu. Unter der Leitung von Mario Siry ging die musikalische Reise des Chores von „Wunder gescheh’n“ über den Rod Steward Song „That’s what friends are for“ der in der Coverversion von Dionne Warwick die Hitparaden stürmte. Mit dem „Hulapalu“ von Andreas Gabalier ging es dann für Akteure und für die Gäste im Saal in die Pause zum Luft holen.

Denn auch der zweite Programmteil sollte sowohl für die Akteure auf der Bühne als auch für das Publikum fesselnd werden. Der „Liederkranz“ bereitete wieder die Bühne. Die Sänger gestalteten diesen zweiten Teil auch locker und ernteten tosenden Applaus für Stücke wie „Veronika, der Lenz ist da“, von Annette Humpe „So soll es bleiben“ oder dem alten Volkslied und neu von Alwin M. Schronen aufgesetzten „Der Jäger längs dem Weiher ging“.

Tänzerisch ging es dann mit „Die lange Kinonacht“ und „Ragazzi“ weiter, die die Bühne frei machten für den zweiten Auftritt von Camerata Musica. Die Sänger um Dirigent Jan Schumacher bewiesen, dass sie auch das Metier der „lockeren Musik“ vortrefflich beherrschen. Ob dies der „Fliegermarsch“ von Hermann Dostal, von Oliver Gies „Eternal Flame“ das im Original von den „Bangles“ 1988 als Softsong die Hitparaden stürmte, oder von Karl-Heinz Barthel „Zehn kleine Bierelein“ war.

Am Ende waren alle rundum zufrieden, die Gäste im Saal zeigten sich nach jedem Stück bestens aufgelegt und honorierten sämtliche Auftritte mit lautstarken Ovationen. Kdh



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Starkes Konzert des Männerchores „Liederkranz“ Berod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Das Abitur 2020 ist eine ganz besondere Herausforderung. Die Vorbereitung unter verschärften Bedingungen, kein gemeinsames Lernen, keine Mottowoche, keine Abschlussfahrt – und keine Party, die dem Abistress am Ende das so wichtige Gefühl entgegensetzt, gemeinsam etwas erreicht zu haben und nun in eine aufregende Zukunft zu starten.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

Schulen mit Plakette „Nachhaltige Schule“ ausgezeichnet

Region. „Unsere Schulen sind nachhaltig, sie sind umweltbewusst und überaus engagiert. Trotz der Coronakrise und den Schulschließungen ...

Stadtbibliothek Montabaur hat wieder normale Öffnungszeiten

Montabaur. Die Pandemie ist noch nicht besiegt, daher müssen Regeln eingehalten werden. Dazu gehört das Tragen einer Alltagsmaske. ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Lesesommer entführt in Abenteuer

Selters. Zum ohnehin schon gut aufgestellten Bestand wurden 250 Bücher hinzugekauft. Wer im Lesesommer bis zum 22. August ...

Spiegelzelt in Altenkirchen wegen Corona um ein Jahr verschoben

Altenkirchen. Mit den schwersten Stand in den zurückliegenden gut dreieinhalb Monaten der Corona-Pandemie hat die Kultur. ...

Weitere Artikel


Vollbrand eines Reisebusses auf der A 3 - 500.000 Euro Schaden

Oberhaid. Kurze Zeit später geriet das Heck des Fahrzeuges in Brand, wobei das Feuer in der Folge auf den gesamten Reisebus ...

Tieren eine Freude machen - Zoo Neuwied hält Wunschliste bereit

Neuwied. „Der Zoo Neuwied wird vom Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragen. Da die Zuschüsse der öffentlichen Hand nur bei ...

Geschädigte nach Straßenverkehrsgefährdung in Montabaur (Horresser Berg) gesucht

Montabaur. Am 19. November gegen 18:50 Uhr befuhr ein weißer Mercedes Sprinter mit Firmenaufdruck die Elgendorfer Straße ...

Tag der offenen Tür am Kopernikus-Gymnasium in Wissen

Wissen. Während des Vormittags präsentieren sich alle Fachschaften und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften in Mitmach-Projekten ...

Fahrer durch Unfall auf winterglatter Fahrbahn schwer verletzt

Hahn am See. Der Fahrer eines Transporters befuhr die Strecke von Herschbach/Oww. aus kommend. Auf winterglatter Fahrbahn ...

Mons-Tabor-Bad wird grundlegend saniert

Montabaur. Von April 2021 bis Fertigstellung wird die Schwimmhalle gesperrt sein; das Freibad wird aber wie üblich im Sommer ...

Werbung