Werbung

Nachricht vom 16.11.2019    

Wechsel in der Ärztlichen Direktion St. Vincenz

Die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH hat eine neue Doppelspitze in der Ärztlichen Direktion: PD Dr. Michael Fries, Chefarzt der Anästhesie und operativen Intensivmedizin und bisheriger stellvertretender Direktor, wurde jetzt auf Vorschlag der Chefarztkonferenz vom Verwaltungsrat zum neuen Ärztlichen Direktor ernannt. Seine Stellvertreterin wurde die Chefärztin der Gastroenterologie, PD Dr. Katrin Neubauer-Saile.

Das neue Team der Ärztlichen Direktoren im Bild mit Mitgliedern der Krankenhausleitung und dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates, RA Erwin Reuhl. V.l.n.r.: Pflegedirektorin Martina Weich, RA Erwin Reuhl, Geschäftsführer Guido Wernert, PD Dr. Michael Fries, PD Dr. Katrin Neubauer-Saile und der stellvertretenden Geschäftsführerin, Anett Suckau. Foto: St. Vincenz

Limburg. Im Rahmen des offiziellen Amtswechsels wurde auch der bisherige Ärztliche Direktor, Professor Dr. Thomas Neuhaus, verabschiedet. Krankenhausleitung und Verwaltungsrat dankten Neuhaus ganz besonders für seinen engagierten Einsatz - er habe dem Amt eine besonders persönliche, empathische Note verliehen. Konsequent habe Neuhaus neue, ganz eigene Akzente gesetzt mit einem besonderen Focus auf kooperativer, partnerschaftlicher Zusammenarbeit aller Berufsgruppen im Krankenhaus. Mit allen Kräften habe er das Management in schwierigen Zeiten unterstützt.

Das neue Team der Ärztlichen Direktion freut sich auf die Aufgabe, in den nächsten Jahren die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz in enger Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung und Verwaltungsrat auf hohem medizinischem Niveau weiter zu entwickeln. Hierzu haben sich PD Dr. Fries und PD Dr. Katrin Neubauer-Saile neue Impulse, aber auch die Fortführung der bisherigen Ausrichtung auf die Fahnen geschrieben. Dabei zählen innovative Entwicklungskonzepte für die medizinische Versorgung sowie eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Kollegen. In einem verlässlichen, fachlichen Dialog und mit einem umfassenden, abgestimmten medizinischen Leistungsangebot könne man die Versorgung im Großraum Limburg weiter optimieren und entwickeln. Hauptaugenmerk ist die konsequente Stärkung des Krankenhauses als attraktiver Arbeitgeber in der Region und darüber hinaus. In der weiter zunehmenden Wettbewerbssituation der Gesundheitseinrichtungen ist das Anwerben und konsequente Weiterentwickeln von Mitarbeitern nach Überzeugung des Mediziners/ der Medizinerin ein entscheidender Baustein zur nachhaltigen Sicherung der Qualität.

PD Dr. Michael Fries ist seit 2014 Chefarzt der Abteilung Anästhesie und operative Intensivmedizin. Nach seinem Studium an den Universitäten München und Aachen und einem Forschungsaufenthalt am renommierten Weil Institute of Critical Care Medicine der University of Southern California in Los Angeles wurde Dr. Fries im Jahr 2009 Oberarzt der Klinik für Operative Intensivmedizin der Universitätsklinik Aachen. Zuvor hatte er seine Facharztausbildung an der dortigen Klinik für Anästhesiologie absolviert. Seit März 2013 war er in dieser Abteilung als Geschäftsführender Oberarzt tätig. In den vergangenen Jahren baute Dr. Fries die Anästhesie des St. Vincenz konsequent weiter aus, etablierte moderne Narkosekonzepte und engagierte sich in der weiteren Optimierung der notärztlichen Versorgung. Letzteres ist ihm eine Herzensangelegenheit: Daher unterrichtet Dr. Fries seit Jahren im Rahmen der Woche der Wiederbelebung hunderte Limburger Schüler in Laienreanimation.

PD Dr. Katrin Neubauer-Saile führt die Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Notfallmedizin seit sieben Jahren. In dieser Zeit waren ihr die Erarbeitung neuer Strukturen in der Notaufnahme sowie die deutliche Verstärkung der personellen Situation in diesem Bereich ein zentrales Anliegen. Im Kontext der Vernetzung der beiden St. Vincenz-Kliniken Limburg und Diez baute sie im Bereich der Inneren Medizin das standortübergreifende Kompetenzzentrum auf, das sie auch leitet. Darüber hinaus widmete sie sich dem weiteren Ausbau der Viszeralmedizin und der interventionellen Endoskopie am St. Limburg. Gemeinsam mit PD Dr. Udo Heuschen erarbeitete sie das Konzept des Limburger Modells der Viszeralmedizin und betreut gemeinsam mit dem chirurgischen Chefarztkollegen die Viszeralstationen sowie die Ambulanz für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Die Basis diesen Engagements liegt in der breit gefächerten wissenschaftlichen Ausbildung der Gastroenterologin am Zentrum für Innere Medizin des Universitätsklinikums Göttingen und des National Institute of Health in Maryland/USA. (PM)



Kommentare zu: Wechsel in der Ärztlichen Direktion St. Vincenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Weitere Artikel


Ehrungen bei den Feuerwehren der VG Hachenburg

Borod. Aus Alpenrod wurden Ann-Marie Mühling, Daniel Wende und Christian Denker verpflichtet, Rene Gilardi zum Brandmeister ...

Schlosstheater Neuwied zeigt Floh im Ohr mit Kalle Pohl

Neuwied. Temporeich, actiongeladen, wunderbar anzüglich und zweideutig werden hier Doppelmoral und Dekadenz entlarvt und ...

Verkehrsunfallflucht - Suche nach geschädigtem Unfallbeteiligten

Bad Marienberg. Die Unfallverursacherin parkte ihren PKW am Freitag, 15. November, zwischen 14:30 und 16:30 Uhr, in Bad Marienberg, ...

Neue Wohnung, neuer Stromvertrag?

Koblenz. Zum einen gibt es die Grundversorgung - diese greift immer dann automatisch, wenn kein gesonderter Stromvertrag ...

Herbert Knebel: "Im Liegen geht´s!"

Montabaur. „Wer kennt dat nich, dat viele Tätigkeiten, die man im Stehen verrichten muss, einem zunehmend schwerer fallen, ...

Moderne Hüftendoprothetik – zwischen Anspruch und Realität

Limburg. Die Möglichkeiten und Grenzen der modernen Hüftendoprothetik sind zentrales Thema seines Vortrags, der auch einige ...

Werbung