Werbung

Nachricht vom 14.11.2019    

Pannenkurs beim Autohaus Bergisch brachte neue Erkenntnisse

Von Wolfgang Tischler

Vor einer Autopanne ist niemand gefeit. Was ist zu tun, wenn man einen Plattfuß hat oder eines der vielen Warnlampen leuchtet? Was kann ich noch selbst am Auto machen? Auf diese und weitere Fragen wusste der Werkstattleiter Sören Heß vom Autohaus Bergisch in Hachenburg kompetente Antworten.

Werkstattleiter Sören Heß (rechts) erklärt mittels Power Point die Warnlampen. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Das Autohaus hatte bereits zum zweiten Mal einen kostenfreien Werkstatt- und Pannenkurs angeboten. Geschäftsleiter Ralf Marx und Werkstattleiter Sören Heß konnten eine ganze Reihe junger Leute begrüßen, die zum Teil über eine Fahrschule kamen. Unsere modernen Fahrzeuge haben eine Vielzahl von Warnlampen eingebaut. Sie können gelb oder auch rot leuchten. Der Werkstattleiter Heß ging die ganze Palette der Lampen durch und erklärte, was sie anzeigen und wie zu handeln sei.

„Rote Warnlampen sind gefährlich, hier ist ein sofortiges Handeln erforderlich“, erklärte Heß. Leuchtet zum Beispiel die rote Warnlampe „Öldruck“ auf, heißt es sofort anhalten und Motor ausstellen. Anders ist es bei den gelben Lampen. Sie zeigen, dass der Fahrer etwas tun muss, wie zum Beispiel eines der Betriebsstoffe auffüllen oder die Werkstatt aufsuchen. Die Teilnehmer bekamen eine genaue Anweisung mit auf den Weg.

An zwei PKW wurde gezeigt, was zu tun ist, wenn sich ein Plattfuß eingestellt hat. Es gibt PKW mit Ersatzrad, Notrad oder Pannenspray. Zuerst zeigte Heß, wie ein Reifenwechsel und in welchen Arbeitsschritten vonstattengeht. Hier konnten die Teilnehmer selbst Hand anlegen und merken, dass sich die Radmuttern recht schwer lösen lassen. Da ist manchmal schon angesagt, sein ganzes Körpergewicht auf den Radschlüssel zu bringen.

Rund 90 Prozent aller neuen PKW haben keinen Ersatzreifen mehr, erläuterte Ralf Marx. Für den Fall eines Plattfußes gibt es ein Pannenreparaturset. Sören Heß demonstrierte an einem platten Reifen, wie und in welcher Reihenfolge das Spray und der Kompressor anzuwenden sind und wie sich der Fahrer anschließend verhalten muss.

Es gab noch eine ganze Reihe anderer Themen, wie zum Beispiel: Wie komme ich in mein Auto, wenn die Batterie der Funkfernbedienung leer ist, Starthilfe, richtiges Handling des Warndreieckes. Nach einer Stunde konnten die Teilnehmer mit viel Wissen den Heimweg antreten. Das Unternehmen hat angekündigt, im kommenden Jahr weitere kostenfreie Kurse in Hachenburg anzubieten. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Pannenkurs beim Autohaus Bergisch brachte neue Erkenntnisse

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwere Verletzungen durch Überschläge nach Kollision mit Baumstumpf

Am Mittwoch verlor ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, was zu Überschlägen führte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ursächlich dürfte Alkoholkonsum des Fahrers gewesen sein.


Region, Artikel vom 30.06.2020

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

GASTBEITRAG | Im Herzen der Kroppacher Schweiz interessieren sich Universitäten für die Bedeutung naturbelassener Gewässer und erforschen mit modernstem Aufwand das Verhalten der Fische im Fließgewässer und Fischzug sowie Insekten an der Großen Nister.


Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Sabine Raimund ist ab 1. Juli neue Geschäftsführerin der ViaSalus

Mit Sabine Raimund konnte die vakante Position der Geschäftsführung der Katharina Kasper ViaSalus GmbH, die Holding-Geschäftsführer Manfred Sunderhaus interimsmäßig alleine übernommen hatte, zum 1. Juli kompetent nachbesetzt werden.


Vier Bauvorhaben für Feuerwehrhäuser auf den Weg gebracht

Gleich vier Bauvorhaben für oder an Feuerwehrgerätehäusern hat der Ausschuss für Brandschutz und technische Hilfen (ABH) der Verbandsgemeinde Montabaur auf den Weg gebracht. In Nomborn und Görgeshausen werden die Gerätehäuser umgebaut und erweitert. Hier geht die Verbandsgemeinde bei Bauvorhaben der Ortsgemeinden mit, in deren Gemeindehäusern die Feuerwehr untergebracht ist. Für Niederelbert verabschiedete der ABH die konkreten Pläne für den Neubau des Gerätehauses und in Montabaur-Horressen wurden das Planungsverfahren für das neue Gerätehaus der vereinten Löschgruppe Horressen-Elgendorf an der Buchenstraße angeschoben.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Pandemie prägt den regionalen Arbeitsmarkt

Montabaur. „Nach dem schlagartigen Einbruch im April ist die Abwärts-Dynamik inzwischen merklich gebremst“, sagt Elmar Wagner, ...

Sabine Raimund ist ab 1. Juli neue Geschäftsführerin der ViaSalus

Dernbach. Die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper gliedert sich in zwei große Töchter, die Katharina Kasper ViaNobis GmbH ...

Startschuss für das wfg-Sonderprogramm „Digi-Cash“

Montabaur. Zum Hintergrund: Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (wfg) setzt sich als Partner und Dienstleister ...

Wilfried Geissler-Sahm geht in den Ruhestand

Höhr-Grenzhausen. Vor allem aber erkannte der Innovator schon sehr früh nach dem Mauerfall, welche Chancen sich im Osten ...

EVM gibt Steuersenkung automatisch an Kunden weiter

Koblenz. Automatische Anpassung – Kunden müssen nichts tun
Die evm passt ihre Bruttoentgelt-Preise automatisch an den neuen ...

Neue Sudanlage wird in der Westerwald-Brauerei montiert

Hachenburg. Die wertvollen Teile des neuen Sudhauses wurden mittels Kran durch das Dach des neu errichteten Gebäudes gehoben ...

Weitere Artikel


Bauen für die Zukunft im Einklang mit Natur, Stadt und Landschaft

Siegen. Der Siegener Bautag wird durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen der Universität Siegen unterstützt. ...

FOC Montabaur: IHK Koblenz steht für fairen Wettbewerb ein

Koblenz/Montabaur. Hintergrund der Diskussion ist, dass der Verbandsgemeinderat Montabaur sich grundsätzlich für eine Erweiterung ...

Erneuter Hinweisaufruf nach Grabschändungen auf dem Friedhof in Wirges

Wirges. Nach einer Presseveröffentlichung im Zusammenhang mit Grabschändungen beziehungsweise Störungen der Totenruhe auf ...

SPD: Standort am Bhf Ingelbach schneidet in Studie besser ab

Kreisgebiet. Das gab die SPD im Kreis Altenkirchen am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach haben die Standorte ...

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg ehrte Mitarbeiter

Altenkirchen/Hachenburg. Im Rahmen einer Feier dankten der Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, Bernd Decker, und ...

Uhrtürmer und Gäste in der Galerie im Uhrturm Dierdorf

Dierdorf. Die Vernissage findet am Freitag, 29. November um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler statt. Alle Interessenten ...

Werbung