Werbung

Nachricht vom 13.11.2019    

Trauer und Trost: Vox Humana Ensemble interpretiert intensive Chormusik

„Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal – Du bist bei mir“. Dieser an Psalm 23 angelehnte Vers ist die Überschrift eines Konzerts, zu dem das Vox-Humana-Ensemble am Sonntag, 24. November, um 18 Uhr in die Evangelische Stiftskirche Gemünden einlädt. Im Mittelpunkt des Abends steht Musik von der Romantik bis zur Moderne: Unter der Leitung des Dekanatskantors Christoph Rethmeier interpretiert Vox Humana unter anderem Werke von Arvo Pärt, Felix Mendelssohn, Kim André Arnesen, Ola Gjeilo, Rudolf Mauersberger, Josef Gabriel Rheinberger oder Peteris Vasks.

Ensemble Vox Humana. Foto: Peter Bongard

Westerwaldkreis. „Unser Konzertprogramm bewegt sich in der Spannung des weltlichen Volkstrauertages und des kirchlichen Ewigkeitssonntags“, sagt Rethmeier. „Der Trauertag gedenkt nicht nur der Verstorbenen und derjenigen, die unter Krieg, Terror und Verfolgung leiden. Sondern er konfrontiert uns auch mit unseren eigenen Sorgen. Als Kontrast dazu: der Ewigkeitssonntag und dessen göttliche Zusage, dass Gott uns alle Tränen abwischen wird – auch wenn wir das nicht immer glauben können. Wir laden zu einer musikalischen Zeit des Innehaltens, der inneren Einkehr und des Trostes ein.“

Das Ensemble spannt mit Musik und Textrezitationen einen weiten thematischen Bogen: von Krieg, Tod, Flucht und Vertreibung, Gedenken der Verstorbenen damals und heute bis hin zu den Situationen, in denen wir Menschen mitten im und am Leben verzweifeln.

Die Eintrittskarten für das Konzert kosten 10 Euro. Jugendliche ab 14 Jahren zahlen 5 Euro. Karten können ab 17.15 Uhr an der Abendkasse erworben werden.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Trauer und Trost: Vox Humana Ensemble interpretiert intensive Chormusik

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Advent: Eine Zeit zum Lesen und Lauschen

Montabaur. Das Publikum an diesem Nachmittag kam aus Seniorenheimen und aus der Leserschaft der Stadtbibliothek, und auch ...

„Open Stage“ im Jugendzentrum Hachenburg

Hachenburg. Egal ob ihr solo, als Band oder auch als Dj oder Djane auftreten möchtet, an diesem Abend habt ihr die Möglichkeit ...

Kammerchor Marienstatt sang zu Allerheiligen in Frankfurt

Marienstatt/Frankfurt. Alljährlich wird dort am 1. November das Patrozinium zu Allerheiligen gefeiert. In diesem Jahr hatte ...

700 Jahre Alpenrod: Jubiläum mit großem Programm

Alpenrod. Den Online-Shop und Informationen zum Programm finden Sie auf der Webseite www.700-jahre-alpenrod.de. Dort sind ...

Buchtipp: „Rote Kerzen, Tannengrün“ von Eva von Kalm

Dierdorf/Norderstedt. Eva von Kalm wohnt in Erpel. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen und seit 2015 ...

Wenn Pfarrer an Bräuten verzweifeln

Wölferlingen. Ingmar Maybach stellt den Abend unter das Motto „Teufel, Tod und Telekom“, kurz: unter diejenigen Dinge, die ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Köln am Rhein“ von Rita Wagner

Dierdorf/Oppenheim. Mario Kramp stellt in ihrer „Bestandsaufnahme“ die beiden Fotografen Hugo Schmölz und dessen Sohn Karl ...

Uhrtürmer und Gäste in der Galerie im Uhrturm Dierdorf

Dierdorf. Die Vernissage findet am Freitag, 29. November um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler statt. Alle Interessenten ...

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg ehrte Mitarbeiter

Altenkirchen/Hachenburg. Im Rahmen einer Feier dankten der Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, Bernd Decker, und ...

Langfristige Integration in die Arbeitswelt

Selters. Bereits seit mehreren Jahrzehnten arbeitet die Schütz-Firmengruppe mit den Caritas Werkstätten zusammen, die zur ...

Alexandra Hess weiter CDU Kreisvorsitzende der Frauen Union

Region. Um die vielseitige Arbeit im Kreisvorstand auf möglichst vielen Schultern zu verteilen, wählten die anwesenden Mitglieder ...

Ministerin Spiegel weihte Psychosoziales Zentrum in Montabaur ein

Montabaur. Das Psychosoziale Zentrum Montabaur hilft Menschen, die aus ihrer Heimat geflohen sind und dort Krieg, Gewalt, ...

Werbung