Werbung

Nachricht vom 13.11.2019    

Soziale Netzwerke berichten von Kinderansprecher im Bereich Montabaur

Derzeit macht in den Sozialen Medien erneut eine Meldung die Runde, in der von sogenannten Kinderansprechern die Rede ist, die mit einem schwarzen Mercedes im Bereich Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wirges etc. unterwegs seien und Kinder ansprechen würden. Die Polizeidirektion Montabaur kann diese Meldung nicht bestätigen.

Symbolfoto

Montabaur. Eine nahezu identische Meldung wurde bereits im Jahr 2018 veröffentlicht und konnte schon zu diesem Zeitpunkt nicht bestätigt werden. Auch im aktuellen Fall sind bei der Polizeiinspektion Montabaur bislang keine konkreten Vorfälle zur Anzeige gebracht worden. Lediglich mehren sich die Anfragen besorgter Eltern. Derzeit liegen keine Hinweise vor, welche den Wahrheitsgehalt dieser Meldung bestätigen würden. Gleichwohl wurden die Polizeistreifen entsprechend sensibilisiert.

Immer, wenn solche Mails in den sozialen Netzwerken verbreitet werden, herrscht bei den Eltern der betroffenen Region große Aufregung. Hier gilt es aber besondere Vorsicht walten zu lassen. Verbreiten Sie nicht alle Nachrichten, die Sie auf Facebook, Twitter, WhatsApp erhalten. Prüfen Sie die Inhalte der Nachricht, bevor Sie den Beitrag liken oder teilen.

Sollten Sie oder Ihr Kind tatsächlich verdächtige Beobachtungen machen, wenden Sie sich bitte an die Polizei Montabaur - 02602 92260 oder an jede andere Polizeidienststelle.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Waldzustandsbericht: „Treibhausgase zerstören unsere Wälder“

Denn die Erderhitzung hinterlässt im Wald deutliche Spuren. Über 80 Prozent der Bäume sind krank. Das ergab die Waldzustandserhebung, ...

Westerburg erwarb wichtige Quellen zur Westerwälder Geschichte in Rennerod

Rennerod / Westerburg. Die Zeiten haben sich grundlegend verändert und nur noch die älteren Bewohner beider Städte kennen ...

Großes Teilnehmerfeld beim 2. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. 157 Teilnehmer wagten sich bei ausgezeichnetem Wetter auf die 10-Kilometer-Distanz, in die einbrechende Dunkelheit ...

PKW fährt unter Traktoranhänger - eine eingeklemmte Person

Westerburg. Um 6.54 Uhr wurden nach eigenen Angaben die Feuerwehren Westerburg, Langenhahn und Hornister zu einem Verkehrsunfall ...

Lebensretter geehrt

Rennerod. Nicht nur, dass man damit anderen hilft, auch für den eigenen Körper ist die Blutspende gesund. So wird der Körper ...

Polizeipräsidium Koblenz: Keine Verkehrstoten im November

Koblenz. Also ist auch der November ein Monat, der aus Sicht der Verkehrssicherheit eher für Ernüchterung und Besorgnis steht. ...

Weitere Artikel


Fünf Sterne für die Demenzbereiche

Dernbach. Beide Wohnbereiche haben in drei von vier Kategorien alle möglichen fünf Sterne erhalten, in den anderen Kategorien ...

Ministerin Spiegel weihte Psychosoziales Zentrum in Montabaur ein

Montabaur. Das Psychosoziale Zentrum Montabaur hilft Menschen, die aus ihrer Heimat geflohen sind und dort Krieg, Gewalt, ...

Alexandra Hess weiter CDU Kreisvorsitzende der Frauen Union

Region. Um die vielseitige Arbeit im Kreisvorstand auf möglichst vielen Schultern zu verteilen, wählten die anwesenden Mitglieder ...

Noch frischerer Wind bei den Grünen

Oberhaid. Ina von Dreusche wurde ebenfalls als Vorstandssprecherin wiedergewählt. Ihr Hauptinteresse gilt dem Naturschutz ...

Marienstatter Gymnasium stellte sein neues Schulprofil vor

Marienstatt. Die derzeit fünften Klassen wurden jeweils geteilt, um möglichst vielen Eltern von Viertklässlern der umliegenden ...

Aufgepasst! Hunde in der dunklen Jahreszeit

Sehen und gesehen werden
Region. „Reflektierende Halsbänder, Brustgeschirre oder Leinen machen den Hund im Dunkeln sichtbar ...

Werbung