Werbung

Nachricht vom 12.11.2019    

Initiative Hachenburg Plastikfrei bietet Workshops an

Nach dem großen Erfolg ihres ersten Workshops geht die Initiative Hachenburg Plastikfrei in die zweite Workshop-Runde. „Mit Haut und Haar“ heißt der Workshop am Samstag, 23. November, im Vogtshof Hachenburg, an dem Teilnehmer sechs wundervolle Pflege- und Verwöhnprodukte herstellen werden, die sie natürlich mit nach Hause nehmen können.

Zutaten für den Workshop. Foto: Initiative Hachenburg Plastikfrei

Hachenburg.
Erstellt werden:
- Shampoo-Bar (seifengroßes festes Shampoo)
- Dusch-Bar (seifengroßes festes Duschgel)
- Lotion-Bar (seifengroße feste Körperlotion)
- Badesalz
- Mandarinen-Lippenbalsam
- Erkältungsbalsam

Da diese Produkte etwas aufwendiger zu produzieren sind als die im ersten Workshop, wurde die Struktur ein wenig geändert:
- es gibt einen Workshop von 10 bis 14 Uhr und einen von 14 bis 18 Uhr
- Maximale Teilnehmerzahl pro Workshop: 24 (in Gruppen zu je 8 Personen), also 48 insgesamt
- Kostenbeitrag 18 Euro (davon werden alle Zutaten plus Mundschutz bezahlt)
- Da die Initiative die Zutaten vorher bestellen und einkaufen muss, müssen sich Interessierte dieses Mal verbindlich unter der E-Mail-Adresse plastikfrei@hachenburg.de bis spätestens 20. November anmelden.

Da die Trocknungszeit der Bars länger ist als der Workshop geht, müsst die Teilnehmer ihre eigenen Silikonförmchen mitbringen.

Außerdem mitzubringen sind: abgekochte (sterilisierte) Schraubgläser, eine bis fünf Schüsseln, Esslöffel, Teelöffel, kleiner Schneebesen, Waage, Kochlöffel. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Initiative Hachenburg Plastikfrei bietet Workshops an

2 Kommentare

Plastikfrei zu werden geht leider nicht von heute auf morgen, oder wer ist schon vollständig plastikfrei? Toll ist es, wenn sich aus begründeter Kritik konstruktives Mitwirken entwickelt. Die Initiative Hachenburg Plastikfrei ist von Hachenbürgern für Hachenbürger und wird von der Stadt und VG unterstützt. Somit kann jeder mitmachen. Wer konkrete Vorschläge hat, um Dinge plastikfrei zu verändern, sollte sich der Initiative gerne anschließen oder seine Ideen teilen und an deren Email-Adresse schicken.
#2 von Melanie Stiebich, am 13.11.2019 um 20:55 Uhr
Silikonförmchen bestehen doch auch aus künstlichen Polymeren. So ganz plastikfrei wird Hachenburg dann wohl doch nicht. Die Aktion der Initiative auf dem letzten Katharinenmarkt, sämtliche Plastikverpackungen zu verbieten, fand ich sehr übertrieben und inkonsequent. Auf diesem Markt, wo überwiegend Textilien von einfacher Qualität mit Ursprung in Fernost angeboten wurden, scheint die Klimabilanz unwichtig zu sein. Die Textilien sind nicht von länger Haltbarkeit und werden unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt. Anschließend mit riesigen Frachtcontainern über die verstopften Weltmeere zu uns geschifft und mit möglichst großem Gewinn weiterverkauft. Außerdem ist mir aufgefallen, dass diese Textilien einzeln in Plastik verpackt waren und die Verkäufer vor dem Verkauf die Verpackung entfernt haben, damit der Kunde diese dann in seinen Stoffbeutel legt. Total gegensätzlich. Außerdem muss hinterfragt werden, ob es für das Klima vorteilhaft ist, wenn viele Marktverkäufer aus der ganzen Bundesrepublik anreisen, im ihre Waren anzubieten. Hier könnte jede Menge CO2 eingespart werden! Die paar Plastiktütchen, die übrigens in Deutschland ordnungsgemäß entsorgt werden, fallen da nicht ins Gewicht.
#1 von Martin Ludewig, am 12.11.2019 um 18:34 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 27 neue Fälle -  Inzidenzwert bei 94,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 938 (+27) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 94,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Der Kreis verzeichnet aktuell 284 aktive Fälle.


Höhr-Grenzhausen: Raubüberfall auf Naturkostladen

Heute Mittag, 29. Oktober 2020 kam es gegen 13 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Naturkostladen in der Hermann-Geisen-Straße. Aktuell fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Zur Unterstützung ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


Traktorgespann kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Kleiner Wäller – Großer Genuss: Zehn Spazier(wander)wege

Bunt sind schon die Wälder … Die Blätter der Bäume strahlen in leuchtenden Farben und mit jedem Schritt begleitet den Wanderer das Knistern der Farbenpracht unter den Sohlen. Die Tage werden kürzer. Ideal für kürzere Touren durch die herbstliche Landschaft des Westerwaldes. Hierzu laden die Kleinen Wäller, neue Spazier(wander)wege mit einer Länge zwischen 2,5 und 8 Kilometern, ein.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Helferinnen sammeln Spenden für Notleidende im Camp Moria

Selters. Etliche Europäer verzweifeln angesichts des Schicksals, das diesen Menschen im Winter droht; manche zucken mit den ...

NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte rund um Ailertchen

Bad Marienberg. Bernd Ruß erzählte von den unterirdischen Gängen, die zu Übungszwecken gebaut und benutzt wurden. Auch zwei ...

Wegemarkiererinnen und Wegemarkierer gesucht

Bad Marienberg. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit sucht der WWV auf seinen Hauptwanderwegen Hauptwanderweg I und Fernwanderweg ...

Förderverein für das Altenheim lädt zum Arbeitseinsatz

Horbach. Ziel ist es, die Einrichtung gerade auch in der schweren Coronazeit zu unterstützen. Damit tragen alle Helfer gemeinsam ...

Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Kadenbach. Durch weniger Gärten verzeichnet der NABU auch einen Rückgang an Luftinsekten als wichtige Bestäuber und Nahrungsquelle ...

Weitere Artikel


Notfallseelsorge hofft auf Verstärkung

Region. Um diesen wichtigen Dienst weiterhin verlässlich erbringen zu können, sucht die Leiterin der NFS Rhein-Lahn und im ...

US-Wahlen: Donald Trump und die Bedeutung für regionale Unternehmen

Koblenz. Bei einer Diskussionsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz haben sich deshalb am Montag prominente ...

A 48: Teilweise Sperrung der Anschlussstelle Bendorf

Bendorf. In Fahrtrichtung Autobahn-Dreieck Dernbach steht dem Verkehr der linke, übergeleitete Fahrstreifen zur Verfügung. ...

Erster Abschnitt des Spielplatzes am Rothenberg feierlich eingeweiht

Hachenburg. Nachdem zunächst die Kinder das Band durchgeschnitten hatten, wurden schnell die neuen Spielgeräte in Beschlag ...

Pimpfemarkt und Abi-Aktion erbrachten 2.000 Euro Spende

Marienstatt. Dabei werden die Veranstalter Hans Althöhn, Jutta und Wilfred Dickkopf, Rita Stahl und Ute und Rüdiger Klapthor ...

Aids bleibt ein Thema für den Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Dieser findet am 29. November um 18.30 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul in Höhr statt. Der ...

Werbung