Werbung

Nachricht vom 12.11.2019    

Pimpfemarkt und Abi-Aktion erbrachten 2.000 Euro Spende

Seit bereits 33 Jahren findet der „Pimpfe-Markt“ zweimal jährlich in Montabaur statt. Am 8. September diesen Jahres wurden dort in der Berufsbildenden Schule Kleidung für Kinder, Spielzeug, Babyartikel sowie Umstandsmode angeboten und zahlreich verkauft.

Foto: Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. Dabei werden die Veranstalter Hans Althöhn, Jutta und Wilfred Dickkopf, Rita Stahl und Ute und Rüdiger Klapthor jedes Jahr von freiwilligen Helfern unterstützt. Auch der jeweilige Abiturjahrgang des Privaten Gymnasiums Marienstatt hilft beispielsweise beim Aufbau des Marktes und dem Sortieren und dem Verkauf der Kleidung und Spielsachen. Diese Zusammenarbeit begann vor circa zwölf Jahren und hat sich seitdem bewährt. Denn dadurch wird es nicht nur für sozial schwächere Familien leichter, gut erhaltene Kleidung zu erwerben, sondern das Projekt trägt auch den Nachhaltigkeitsgedanken an die nächste Generation weiter. Zudem wird auf diese Art und Weise der pädagogische Anreiz geschaffen, selbst aktiv zu werden und sich in der Gesellschaft einzubringen.

Auch in diesem Jahr kamen 15 Prozent des Erlöses des Pimpfe-Marktes und die Bearbeitungsgebühr caritativen Zwecken zugute, wobei insbesondere der gemeinnützige Einsatz der Gelder für die Initiatoren im Mittelpunkt steht. Bei einer gemütlichen und produktiven Gesprächsrunde wurde den Vertretern des diesjährigen Abi-Aktionsteams im Beisein des Schulleiters Andreas Stuckenhoff sowie der betreuenden Lehrerin Karin Jäkel die großzügige Spende von 2.000 Euro überreicht.

Der Abiturjahrgang 2020 sammelt für die Organisation Strahlemännchen e.V.. Dieser bundesweit tätige Verein mit Sitz in Finnentrop setzt sich dafür ein, krebskranken Kindern ihre Herzenswünsche zu erfüllen und für sie und ihre Familie eine positive gemeinsame Erfahrung zu schaffen. Dafür wurde unter anderem das „Rabaukenland“ erbaut. Dort können die Familien einen unbeschwerten Urlaub genießen, dessen Planung und Kosten von der Organisation übernommen werden.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr, durch die große Spende nun noch mehr Familien in der schwierigen Zeit unterstützen zu können und durch ein schönes Erlebnis ein Strahlen in das Gesicht der Kinder zu zaubern. (Lorena Lindemann)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pimpfemarkt und Abi-Aktion erbrachten 2.000 Euro Spende

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Erster Abschnitt des Spielplatzes am Rothenberg feierlich eingeweiht

Hachenburg. Nachdem zunächst die Kinder das Band durchgeschnitten hatten, wurden schnell die neuen Spielgeräte in Beschlag ...

Initiative Hachenburg Plastikfrei bietet Workshops an

Hachenburg.
Erstellt werden:
- Shampoo-Bar (seifengroßes festes Shampoo)
- Dusch-Bar (seifengroßes festes Duschgel)
- ...

Notfallseelsorge hofft auf Verstärkung

Region. Um diesen wichtigen Dienst weiterhin verlässlich erbringen zu können, sucht die Leiterin der NFS Rhein-Lahn und im ...

Aids bleibt ein Thema für den Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Dieser findet am 29. November um 18.30 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul in Höhr statt. Der ...

Filmvorführung „Nur eine Frau“

Hachenburg. Gezeigt wird der vielfach ausgezeichnete Spielfilm „Nur eine Frau“ von Sherry Hormann, der auf den wahren Ereignissen ...

Grundsatzbeschluss: Verbandsgemeinderat befürwortet FOC-Erweiterung

Montabaur. Das FOC (Factory Outlet Center) wurde im Sommer 2015 eröffnet. Dem waren jahrelange gerichtliche Auseinandersetzungen ...

Werbung