Werbung

Nachricht vom 08.11.2019    

Kriminaldirektor Volker Schmidt übergibt Staffelstab an Christof Weitershagen

Von Wolfgang Tischler

Am heutigen Freitag (8. November) gab es in Ettersdorf in der Gelbachtalhalle den offiziellen Wechsel in der Leitung der Polizeidirektion (PD) Montabaur. Polizeipräsident Karlheinz Maron verabschiedete Kriminaldirektor Volker Schmidt in den Ruhestand und führte Christof Weitershagen, bisher Leiter der Polizei Betzdorf, als Nachfolger in sein neues Amt ein.

Übergabe des Staffelstabes. Von links: Christof Weitershagen, Volker Schmidt und Karlhein Maron. Foto: Wolfgang Tischler

Montabaur. Zu der Feierstunde in die Gelbachtalhalle waren Kollegen, Freunde, Weggefährten und Vertreter der Politik gekommen, um Kriminaldirektor Volker Schmidt in den verdienten Ruhestand zu verabschieden. Gleichzeitig wurde dem neuen Direktionsleiter Polizeidirektor Christof Weitershagen im Beisein seiner Familie die Ernennungsurkunde überreicht. Musikalisch wurde der Festakt von den „Blue-Cops“ begleitet.

Volker Schmidt hatte die Leitung der Polizeidirektion seit 2007 inne. Der Polizeipräsident skizzierte kurz seinen Werdegang. Maron betonte, dass bei Volker Schmidt immer der Mensch im Vordergrund stand und er alle Prüfungen mit Auszeichnung bestanden hatte.

Vita von Volker Schmidt
1976 begann Schmidts Laufbahn bei der Bereitschaftspolizei des Landes Rheinland-Pfalz. Zu Beginn seiner Karriere verrichtete er seinen Dienst in Mainz. 1980 wechselte er zum SEK. Im Anschluss daran, nach erfolgreichem Abschluss des Kriminalfachlehrgangs und Abschluss der Ausbildung zum gehobenen Dienst, ging es als frischgebackener Kriminalkommissar als kommissarischer Leiter zu der KK Diez.

Nach Abschluss der Fachlehrgänge im Jahr 1995 ging Schmidt als Kriminalrat zum Landeskriminalamt. Zwei Jahre später wurde er Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung auf dem Hahn, bis der dann 2007 die Leitung in Montabaur übernahm. Bei seiner Abschiedsrede erzählt Volker Schmidt etliche Anekdoten aus den einzelnen Stationen, sie waren mal lustig, mal nachdenklich, aber auch weniger schöne Momente kamen zur Sprache.

Christof Weitershagen ab sofort Leiter der PD Montabaur
Die Familie von Christof Weitershagen, die anwesend war, war stolz, als Maron seinen Werdegang vortrug und ihm die Ernennungsurkunde überreichte.Sein anwesender Vater war vor seiner Pensionierung selbst Leiter der PD Montabaur gewesen.

Polizeidirektor Weitershagen trat mit 19 Jahren in den Dienst der Polizei. Nach Ende der Ausbildung ging es zunächst zur Bereitschaftspolizei. Nach einem Jahr nahm er das Studium für den gehobenen Dienst an der FHÖV-Fachbereich Polizei auf. Nach erfolgreichem Abschluss war Christof Weitershagen zunächst Einsatzsachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Betzdorf und ab 2001 als Dienstgruppenleiter bei der Polizei Altenkirchen tätig.

Nach der Ausbildung zum höheren Polizeidienst und der Ernennung zum Polizeirat verrichtete Weitershagen ab 2008 zunächst Dienst im Innenministerium Mainz. Für neun Monate übernahm er dann die stellvertretende Leitung der Verkehrsdirektion Koblenz und bis zu seiner Versetzung als Dienststellenleiter in Betzdorf in 2014 die Leitung des Stabsbereichs 1 des Polizeipräsidiums.

„Ich wünsche Ihnen als neuen Leiter in Montabaur viel Erfolg, stets ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen und nicht zuletzt die persönliche Zufriedenheit in Ihrem Amt“, sagte Karlheinz Maron zum Schluss.

Grußworte
Der Landrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, berichtete in seinem Grußwort über die gute Zusammenarbeit mit Schmidt. Auch der Personalrat hatte viele lobende Worte für Schmidt, „auch, wenn man nicht immer einer Meinung war“. Aber es gab immer gute Ergebnisse. Polizeipfarrer Martin Schulz-Rauch dankte für die Zusammenarbeit, auch in manch schweren Stunden. Alle wünschten dem Nachfolger Weitershagen alles Gute und viel Erfolg. Neben diversen Präsenten gab es noch eine dicke Überraschung für Schmidt. Elf Kollegen und ehemalige Kollegen der PD Montabaur hatten sich zu einem Chor „Singing Cops“ zusammengefunden und brachten drei Lieder dar. Ein selbst getextetes Lied brachten auch die Blue Cops zum Besten mit dem Titel „Volker go on“.

Nach dem offiziellen Teil blieben viele Besucher und Weggefährten von Schmidt und Weitershagen da und hatten sich aus früheren Zeiten noch viel zu erzählen. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Kriminaldirektor Volker Schmidt übergibt Staffelstab an Christof Weitershagen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sport, Artikel vom 12.08.2020

24 Stunden Radrennen im Westerwald

24 Stunden Radrennen im Westerwald

Am 25. und 26. Juli sollte eigentlich der Saisonhöhepunkt der Rennrad- und MTB-Fahrer der MANNschaft stattfinden: das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Nach der corona-bedingten Absage organisierten die Sportler einfach ihr eigenes 24-Stunden-Event.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


In Norken atmen Tagesstätten-Klienten nach anstrengenden Monaten durch

Für die Klienten der Diakonischen Tagesstätte Westerburg waren die vergangenen Monate eine ausgesprochene Herausforderung. Die Menschen, die unter verschiedenen psychischen Erkrankungen leiden, brauchen einen strukturierten Alltag. Ein Umzug ist für viele deshalb eine Mammutaufgabe, die sie seit Beginn der Coronakrise gleich zwei Mal bewältigen mussten.


Achtung Schulanfänger! Empfehlungen für einen gesunden Kita- und Schulweg

Deutsches Kinderhilfswerk, Verkehrsclub Deutschland und der Verband Bildung und Erziehung appellieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung zum Schulanfang in Rheinland-Pfalz: Elterntaxi muss nicht sein! Zur Schule geht es auch zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad. Zur Sicherheit der Kinder soll dieser Schulweg festgelegt und besonders mit jüngeren Schülerinnen und Schülern sowie Schulanfängern geübt werden, empfehlen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UKRLP) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).


Politik, Artikel vom 12.08.2020

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Montabaur ist es ein wichtiges Anliegen die Familien in unserer Verbandsgemeinde zu stärken, bekräftigt der Vorsitzende Sebastian Stendebach: „Durch das Angebot einer Mittagsverpflegung für die Schüler in der Betreuenden Grundschule erhalten die Eltern eine weitere Möglichkeit, um den vielfältigen Anforderungen des Familienalltages gerecht zu werden".




Aktuelle Artikel aus der Region


Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Das passende Essen an heißen Sommertagen ist der fruchtig-würzige Nudelsalat: Essiggurken und Mandarinen ergeben eine frische ...

FCK-Fanclub spendet über die Jahre mehr als 10.000 Euro

Dernbach. An der letzte Runde des Tippspiels haben rund 500 Mitspielerinnen und Mitspieler aus „nah und fern“ teilgenommen. ...

Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 7.157
Positiv ...

Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Weitere Artikel


Der verpasste Flug - Reise nach Bali gescheitert

Zum Sachverhalt
Koblenz. Der Kläger buchte für sich und seine Ehefrau bei der Beklagten, einem Reiseunternehmen, eine Pauschalreise ...

Senay Duzcu – „Hitler war eine Türkin?!“

Höhr-Grenzhausen. Als der Komikerin beim Schminken vor einem Auftritt der künstliche Wimpernstreifen versehentlich vom Oberlid ...

Kleinkunstfestival „FOLK & FOOLS“ lockt nach Montabaur

Montabaur. Zum Auftakt am Freitag, 22. November lebt zunächst der Kabarettist Frank Lüdecke in seinem aktuellen Programm ...

Krankenhaus-Neubau: Land lässt Gutachten extern bewerten

„Die Vergangenheit hat gezeigt, dass hinsichtlich des Krankenhausstandortes Altenkirchen / Hachenburg die Standortfrage ganz ...

Absage: „Magische Egerländer Momente" am 16. November in Rennerod

Rennerod. Mit ihrem unverkennbaren Egerländer-Sound, einer sehr hohen, musikalischen Qualität und dem gewissen Schwung, der ...

Elektromobilität im Westerwald

Hahn am See. In kurzen Vorträgen und einer anschließenden Diskussionsrunde erklären Experten wichtige Punkte zum Thema Elektromobilität, ...

Werbung