Werbung

Nachricht vom 05.11.2019    

Fachräume neu gestaltet

Schüler und Lehrkräfte der Ernst-Barlach-Realschule plus freuen sich, den Unterricht in neu gestalteten Fachräumen zu erleben. Im Rahmen einer Dienstbesprechung stellten die Fachkonferenzleitungen den neuen Chemieraum und die neue Lehrküche dem Kollegium vor. Beide Räume wurden jeweils komplett entkernt, nach neuen Erkenntnissen umgestaltet und mit modernster Technik ausgestattet.

Auch die Lehrküche der Ernst-Barlach-Realschule plus in Höhr-Grenzhausen wurde renoviert. Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Höhr-Grenzhausen. Schulleiter Joachim Winkes bedankte sich bei Lieselotte Kohl, zuständige Dezernentin der Kreisverwaltung, und den Mitarbeitern für die Neugestaltung der Fachräume. Die Baumaßnahmen und Neuausstattungen erfolgten über einen längeren Zeitraum, ohne große Beeinträchtigungen des Unterrichts. Nach Fertigstellung stehen für den Fachunterricht sehr gute Rahmenbedingungen zur Verfügung.

Neben dem Umbau der Fachräume wurde in den Sommerferien auch der Eingangsbereich der Schule neu gestaltet. Außerdem werden jedes Jahr einige Klassenräume mit interaktiven „Tafeln“ ausgestattet.

Der Westerwaldkreis als Schulträger investierte in diesem Jahr insgesamt rund 500.000 Euro in die Realschule plus und damit in die Zukunft der Region. In den vergangenen Jahren wur-den die Fachräume für die Fachoberschule Technik sehr gut ausgestattet.

Seit Beginn des Schuljahres hat die Schule im Bereich der Fachoberschule ein zweites Standbein erhalten. Neben den Klassen im Fachbereich Technik ist in diesem Schuljahr eine Klasse mit 22 Schülern im Fachbereich Gestaltung an den Start gegangen. Die Erweiterung auf den Fachbereich Gestaltung eröffnet mit Sekundarabschluss I neue Perspektiven. Die Schüler haben hier die Gelegenheit durch Betriebspraktika Einblick in die Berufe Druck- und Medien (zum Beispiel Mediengestalter, Werbeagenturen), Holz-, Metall- und Kunststoffbearbeitung (Modellbauer, Tischler, Gold- und Silberschmied), Natur- und Kunststeinbearbeitung (Keramiker, Steinmetz), gestalterisches Handwerk (Dekorateur, Fotograf, Modedesign) und Gebäudetechnik (Architekt, Innenarchitekt) zu gewinnen. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 02624-94750-0 oder per E-Mail an sekretariat@ebr-hg.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fachräume neu gestaltet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Betrunken Fußgängerin angefahren

Betrunken Fußgängerin angefahren

Ein Autofahrer verletzte heute Nacht eine Fußgängerin in Rennerod beim Rückwärtsfahren. Die Frau war gerade im Begriff, in ihr Auto einzusteigen, als sie von dem PKW des Mannes am Rücken verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Region, Artikel vom 18.01.2020

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

Mit verletztem Fahrer und einem Totalschaden des Autos endete der Überschlag eines PKW-Fahrers zwischen Heilberscheid und Nentershausen. Ursache war laut Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn.


Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz lädt das Private Gymnasium der Zisterzienserabtei Marienstatt herzlich ein zu einer Gedenkveranstaltung an die in den Konzentrationslagern Ermordeten. Sie findet am 5. Februar in der Annakapelle des Gymnasiums statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.


Winterwanderung  des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Auf eine verschneite Landschaft werden die Wanderer wohl verzichten müssen – aber trotzdem lädt der Westerwaldverein Bad Marienberg am Sonntag, 26. Januar alle Wanderfreunde zu einer mittelschweren Wanderung auf den Köppel ein.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Windpark Hartenfelser Kopf erweitert

Herschbach. Die ersten zwölf Windenergieanlagen wurden bereits im Jahr 2006 errichtet und in Betrieb genommen. Der damals ...

Einwohnerzahl in Bad Marienberg ist ansteigend

Bad Marienberg. Von den Einwohnern sind 3.147 Personen weiblich = 50,328 Prozent und 3.106 Personen männlich = 49,672 Prozent.

Die ...

Westerwaldkreis baut Schulsozialarbeit aus

Montabaur. An den Gymnasien in Höhr-Grenzhausen, Montabaur und Westerburg soll die Zahl der vorhandenen Schulsozialarbeiter ...

MdB Dr. Andreas Nick zur Zukunft der Organspende

Montabaur. In der aktuellen Debatte im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der Organspende sprach sich Andreas Nick in seiner ...

Wildes Parken in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Diese Vorkommnisse möchte die Verbandsgemeindeverwaltung nun zum Anlass nehmen und auf einige Grundsätze ...

Wie gewinnt man Wahlen in den 20ern?

Koblenz/Montabaur. Zu diesem Zweck diskutierte Gerd Schreiner, Mitglied es Landtages und neuer Generalsekretär der CDU RLP ...

Weitere Artikel


Schützen Sie Ihre Wasserleitung vor Frost

Hachenburg/Region. Beachten Sie bitte die nachfolgenden Regeln zum Schutz der Wasserleitungen bei Frostgefahr:

- Beschädigte ...

Ehemalige Frühchenfamilien treffen sich an Kinderklinik

Siegen. Frühgeborene der Region werden im Perinatalzentrum Siegen in der Geburtshilfe des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ...

Ein Krankenhaus der Zukunft

Hachenburg. Warum es zu einem Neubau eines Krankenhauses kommen soll, und welche Zukunftschancen damit verbunden sind, aber ...

Hilfe für Krebspatienten und Angehörige vor Ort

Bad Marienberg/Montabaur. Hier hilft die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz Betroffenen und ihren Angehörigen weiter und bietet ...

Selters liest vor

Selters. Moderiert von Eckhard Schneider stellen die Gäste schräge Geschichten, spannende Kriminalfälle oder auch nachdenkliche ...

Städtischer Bauhof mit neuem Traktor

Hachenburg. Für die Durchführung des Winterdienstes war auch die Ersatzbeschaffung notwendig. Dazu wurde neben einem Räumschild ...

Werbung