Werbung

Nachricht vom 04.11.2019    

Der erste Sonntag im Jahr gehört der Winterwanderung

Alles Gute aus den Vorjahren und als i-Tüpfelchen neue Strecken im Angebot: Das bietet der Winterwandertag am Sonntag, 5. Januar 2020. Das Event war in den vergangenen Jahren schon mit allen Wettern gewaschen – Schnee, Regen, Matsche, Nebel, Sonnenschein – und hat in diesem Punkt wenig Spielraum, um zu überraschen. Grandios sind immer wieder die Teilnehmerzahlen beim Winterwandertag, meist bis zu 800. Ziel und Start ist immer der Stöffel-Park in Enspel, wo genügend Parkplätze bereitstehen.

Wandergruppe. Foto:Tatjana Steindorf

Enspel. Fünf Wege stehen zur Auswahl
Die beliebte Stöffelrunde beginnt gleich vor Ort. Die weiteren Wanderstartpunkte werden mit Bussen angefahren. Vom Nauberg, der Bacher Lay, aus Höhn oder vom Postweiher führen dann die Wege per Pedes in den Stöffel-Park zurück.

Eine der Streckentouren war schon 2019 neu konzipiert und sehr gut angenommen worden. Sie führt vom Postweiher bei Freilingen größtenteils auf dem Westerwaldsteig zurück in den Stöffel-Park. Dabei durchqueren die Wanderer nicht nur die Westerwälder Seenplatte, sondern erleben auch die Quelle der Wied und den sagenumwobenen Welterstein.

Eine neue Route führt unter dem Motto „Von Steinbruch zu Steinbruch“ von der Bacher Lay an der Schwarzen Nister bei Bad Marienberg mit ihrer eindrucksvollen Basaltwand, die im Winter oft zur Eiswand wird, zurück zum Stöffel-Park mit seinen ehemaligen und auch noch aktiven Basaltbrüchen.

Eine weitere neue Tour hat ihren Ausgangspunkt in Höhn. In diesem Gebiet wurde früher Braunkohle abgebaut. Und eine andere Wanderstrecke führt durch den Nauberg mit seinem Naturwaldreservat und weiteren Sehenswürdigkeiten.



Hier läuft’s wie am Schnürchen
Wie in den Vorjahren werden die Teilnehmer für vier Strecken morgens vom Parkgelände aus mit dem Bus zu den Startpunkten der verschiedenen Touren gebracht. Die Busse fahren zwischen 9 und 11 Uhr ab. Pro Strecke werden zeitversetzt ein bis zwei Gruppen starten. Erfahrene Wanderführer, vor allem des Westerwald-Vereins, begleiten die Wanderfreunde bei den 10 bis rund 17 Kilometer langen Touren.

Die fünfte Wanderstrecke führt in rund drei Stunden über etwa elf Kilometer um den Stöffel selbst. Hier ist die Wegeführung nun verändert worden.

Nach den Wanderungen gibt es im Stöffel-Park einen Imbiss mit regionalen Spezialitäten, Glühwein und kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen. Bei einem Gewinnspiel der „Rhein-Zeitung“ lockt als Hauptpreis ein 200-Euro-Gutschein von Jack Wolfskin. Der Westerwald Touristik-Service und der Westerwald-Verein werden mit Infoständen vertreten sein.

Den Termin, 5. Januar 2020, sollte man sich vormerken. Ein Prospekt und weitere Infos zum Aktionstag folgen. Kontakt und mehr Infos zum Wandern im Westerwald: www.westerwald.info.


Mehr dazu:   Veranstaltungen   Tourismus  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Der erste Sonntag im Jahr gehört der Winterwanderung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nentershäuser Bornhofen-Wallfahrt findet mit Stationen statt

Nentershausen. Über den Tag verteilt wird es kurze geistliche Impulse und Gebete entlang der traditionellen Prozessionsstrecke ...

Für den guten Zweck: Oldtimertreffen mit Teilemarkt im Stöffel Park

Enspel. Das verspricht Michael Kappenstein, der bei früheren Treffen auf seinem Betriebsgelände so viel Andrang verzeichnete, ...

Unter Drogen unterwegs durch den Westerwaldkreis: Polizei muss mehrfach eingreifen

Westerwaldkreis. Gegen 0.30 Uhr mussten die Polizisten sich um einen Unfall kümmern, nachdem ein 22-Jähriger aus Koblenz ...

Über den Arm gefahren: Unfallfahrer in Selters fährt einfach weiter

Selters. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, passierte der Unfall auf Höhe eines Supermarktes. Der am Straßenrand ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

VG Westerburg: Energiesparmaßnahmen in Schulen und Sportstätten kommen

VG Westerburg. Die sogenannte "Kurzfristenenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverodnung - EnSikuMaV), die die Bundesregierung ...

Weitere Artikel


Gestern und Heute – Stadt und Heimat im Film

Montabaur. Im Mittelpunkt des Abends steht der etwa 30-minütige Film „Gelbach – Auf dem Weg zur Lahn“. Andere Filmschätzchen ...

Fotos und Berichte aus Tansania erleben

Vielbach. Aktuell betreut der 77-Jährige den Bau einer Grundschule bei Michungwani im Nordwesten des Landes. Der Westerwälder ...

Zu schnell unterwegs, in Gegenverkehr gekommen - drei Schwerverletzte

Vielbach. Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn kam der Mann aus der VG Weißenthurm ...

Junge Union diskutiert Digitalisierung von Kommunen

Koblenz-Montabaur. Insbesondere sogenannte Co-Working-Spaces förderten eine kreative Arbeit und damit Innovationsfindung ...

Schaf gerissen: Neue Wolfsspuren im Westerwald entdeckt

Mainz/Altenkirchen. Der Fall bei Altenkirchen geht auf ein weibliches Tier – eine Fähe – zurück, die bisher weder in Rheinland-Pfalz ...

Kerstin Eichmann zur Rektorin an der Grundschule Girod ernannt

Girod. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte ihr Schulrat René Schermuly die Ernennungsurkunde. Von Seiten der ...

Werbung