Werbung

Nachricht vom 03.11.2019    

Erinnerungsbuch an das Schicksal der Westerburger Juden

Zwölf lange Jahre hat Maria Meurer über das Schicksal der Westerburger Juden während der NS-Diktatur geforscht. Ihr ist es gelungen, anhand der akribisch recherchierten und belegten Lebensgeschichten von 140 ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern dieses dunkle Kapitel nachzuzeichnen – gleichzeitig exemplarisch für andere Orte mit einst jüdischer Bevölkerung.

Buchtitel. Foto: Gardez! Verlag Michael Itschert

Westerburg. Diese berührend erzählten Biografien kann nun jeder Interessierte in dem neuen Buch „VERFOLGT – VERTRIEBEN – VERNICHTET“ nachlesen, das am 8. November um 20 Uhr erstmals der interessierten Öffentlichkeit in der Aula der Berufsbildenden Schule in Westerburg vorgestellt wird.

Das Programm der Buchpremiere:
- Begrüßung durch den Bürgermeister Janick Pape
- Der Evangelische Kirchenchor singt zwei Lieder
- Rede von Michael Niess, Leiter der Berufsbildenden Schule (Europa-Schule und Schule
ohne Rassismus)
- Laudatio durch Hendrik Hering, Präsident des Landtages von Rheinland-Pfalz
- Buchvorstellung durch die Autorin Maria Meurer
- Beiträge von Zeitzeugen und Nachfahren
- Zum Abschluss trägt die Mezzosopranistin Edda Sevenich unter Klavierbegleitung des
ehemaligen Gymnasiallehrers Reinhard Strauch zwei Lieder vor

Im Anschluss wir ein kleiner Imbiss gereicht. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Buch zu erwerben und es sich von der Autorin signieren zu lassen.

Was? Buchpremiere „VERFOLGT – VERTRIEBEN – VERNICHTET“
Wann? Freitag, 8. November, 20 Uhr
Wo? Aula der Berufsbildenden Schule, Hofwiesenstraße 1, 56457 Westerburg
Die Veranstaltung ist für die Allgemeinheit zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Das Buch:
Maria Meurer: VERFOLGT – VERTRIEBEN – VERNICHTET
Die Lebensgeschichten von 140 jüdischen Opfern des Naziregimes
Erinnerung an das Schicksal der Westerburger Juden
2019. 554 Seiten. A5. Broschur. ISBN 978-3-89796-295-8. 19,90 Euro. Gardez! Verlag Michael Itschert


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erinnerungsbuch an das Schicksal der Westerburger Juden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Hoher Schaden durch Verkehrsunfall unter Alkohol

Sein Alkoholkonsum führte zu unkontrollierter Fahrweise bei einem jungen Autofahrer. Die Folge sind zwei demolierte Fahrzeuge und eine beschädigte Hauswand. Der Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Führerschein des 19-Jährigen wird längere Zeit bei der Polizei bleiben.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.


Politik, Artikel vom 05.06.2020

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Wer am Freibad von Hundsangen vorbei fährt, sieht seit Freitag weißen Rauch aufsteigen. In Hundsangen ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Heizung läuft. Dass die Heizung läuft, ist dem einstimmigen Votum einer Öffnung des Freibades aller im Haupt- und Finanzausschuss vertretenen Partei-Mitglieder verdanken. Selten sah man im Haupt- und Finanzausschuss so viel Einstimmigkeit, wie als es darum ging, die Regularien für eine Öffnung des Freibades zu akzeptieren.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Indoor-Keramik-Markt im Keramikmuseum im Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Eines ist ganz klar: So einen wundervollen Markt auf den Straßen von Grenzhausen, bei schönem Wetter, mit ...

Vielseitiges Kulturangebot im Westerwald retten

Montabaur. Noch fragen sich aber im gesamten Westerwald Kulturschaffende in unterschiedlichen Bereichen, Künstlerinnen und ...

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Montabaur. Die neue Art wird in der Internet-Ausgabe (ISSN 2366-0643) der Orchideen-Fachzeitschrift bis ins letzte Detail ...

„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Altenkirchen. „Ein Event wie das 'Wäller Autokino' stellt ein Novum im gesamten Kreis Altenkirchen dar“, so brachte VG-Bürgermeister ...

Konzert mit dem “Lulo Reinhardt Latin Swing Project”

Höhr-Grenzhausen. Auf Grund der aktuellen Corona-Krise findet die Veranstaltung nicht wie ursprünglich geplant im Jugend- ...

Autokino Montabaur: noch wenige Restkarten

Montabaur. Am Samstag, 13. Juni wird um 17Uhr „Manta Manta“ mit Til Schweiger, Tina Ruland, Stefan Gebelhoff, Lena Sabine ...

Weitere Artikel


Volleyball Bundesliga: VC Neuwied empfängt ärgsten Verfolger aus Grimma

Neuwied. Bei den Deichstadtvolleys herrscht aktuell ausgelassene Atmosphäre: "Zur Trainingsauflockerung haben wir einen "Bad ...

SG Grenzbachtal fährt in Haiderbach Sieg ein

Marienhausen. Nach einem starken Beginn kam so nach 15 Minuten der Gastgeber besser ins Spiel und hatte auch seine Torchancen. ...

Vortragsreihe nimmt Westerwald „unter die Lupe“

Limbach. Von November bis einschließlich März nehmen namhafte Referenten im Limbacher Haus des Gastes (Hardtweg 3) einmal ...

Dorftreffpunkt „Linde“ in Caan wieder geöffnet

Caan. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und auf meine Gäste, nicht nur aus Caan, sondern auch aus dem Umfeld. Mein Familienteam ...

Praktikum bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg

Hachenburg. „Mein Name ist Aimee Saul, ich bin in der 8. Klasse und besuche momentan die Realschule plus in Hachenburg. Jedes ...

Ausbau der K 169 Oberelbert bis L 329

Oberelbert. Der Verkehr von der L 327 in Richtung Koblenz wird über die L 327 und K 168 Niederelbert auf die B 49 Richtung ...

Werbung