Werbung

Nachricht vom 02.11.2019    

Europahaus Marienberg mit 160.000 Euro gefördert

Das Jugendministerium fördert in diesem Jahr das Europahaus Marienberg mit 160.000 Euro. Jugendstaatssekretärin Dr. Christiane Rohleder betonte bei der Übergabe des Förderbescheides: „Gerade mit Blick auf den Zuwachs rechtspopulistischer und rechtsextremistischer Kräfte in Europa ist die bildungspolitische Arbeit des Europahauses Marienberg aktueller und wichtiger denn je. Der europäische Gedanke ist nicht Vergangenheit, sondern Zukunft.“

Symbolfoto: Europahaus Bad Marienberg

Bad Marienberg. Das Europahaus Marienberg ist eine europäische Bildungsstätte, die 1951 als erstes Europahaus überhaupt gegründet wurde und damit Stammhaus von weit über 100 vergleichbaren Einrichtungen in über 30 europäischen Ländern ist. „Die grenzüberschreitenden Jugendbegegnungen sind Markenzeichen des Europahauses. Die Jugendlichen erfahren hier nicht nur viel über Europa, sondern sie entwickeln auch ihre eigene Vision, was sie in dieses Europa hineintragen wollen und wie sie leben wollen. Das Europahaus verbindet so politische Bildung mit der persönlichen Entwicklung, damit die jungen Menschen starke Persönlichkeiten werden, die für unsere europäische Demokratie einstehen Das ist in dieser Form bundesweit einmalig“, so Rohleder.



Das Europahaus empfängt jedes Jahr junge Menschen aus Europa zu verschiedenen Veranstaltungen. Bis einschließlich 2013 besuchten mehr als 300.000 Teilnehmende die Seminare des Hauses. Seit Beginn des Seminarprogramms fanden über 6.500 Seminare statt. Die Herkunftsländer der internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind unter anderem Frankreich, Italien, Kroatien, Luxemburg, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn, aber auch viele andere europäische Länder des Europarats, auch über die Grenzen der EU hinaus. (PM)


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Europahaus Marienberg mit 160.000 Euro gefördert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Heftige Diskussionen bei politischem Besuch in Betzdorf: FDP-Spitzenpolitikerinnen unter Beschuss

Betzdorf. Die Veranstaltung war von großem Interesse, aber nicht ohne kritische Stimmen geblieben. Etwa 60 Demonstranten ...

Freie Wählergruppe der VG Selters stellt sich für Kommunalwahl 2024 auf

Selters. Bei der Aufstellungsversammlung in der Burghalle in Hartenfels präsentierte die FWG der VG Selters für die Kommunalwahl ...

Christdemokraten in Hachenburg: Perspektiven für die Region eröffnen

Hachenburg. CDU-Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf zeigte sich erfreut, dass die CDU-Ratsfraktion in den vergangenen Jahren ...

CDU-Ortsverband Neuhäusel: Christoph Augst als Ortsbürgermeister-Kandidat nominiert

Neuhäusel. Der CDU-Ortsverbandes Neuhäusel hat den parteilosen Christoph Augst zum Kandidaten für die Wahl des Ortsbürgermeisters ...

Kunst im Abgeordnetenbüro: Dr. Tanja Machalet lädt zur Vernissage in ihr Wahlkreisbüro

Wirges. Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit in der Grafikbranche ist Sandra Illenseer seit vielen Jahren künstlerisch ...

Landtag diskutiert über Erfolg der Schulgeldfreiheit in Gesundheitsfachberufen

Mainz. Dazu sagt der sozialpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Steven Wink: "Wir Freie Demokraten ...

Weitere Artikel


Arm durch Pflege? - Info-Abend zu Kosten der Altenpflege

Horbach. Jemand in der Familie, der Nachbarschaft oder im Freundeskreis wird pflegebedürftig. Das stellt meist von heute ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im November

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

„Münchner Streichquartett“ gastiert in der Kirburger Kirche

Kirburg. Das „Münchner Streichquartett“ besteht aus Anne Schoenholtz, Violine, Stephan Hoever, Violine, Mathias Schessl, ...

Hiesige CDU: Tunnel-Lösung für Güterzüge muss zügig kommen

Ahrweiler/Neuwied. Der Reduzierung des Bahnlärms durch den Güterverkehr am Mittelrhein ist für die CDU in den Kreisen Ahrweiler ...

Jeder Schritt zählt: So sinkt das Schlaganfallrisiko

Limburg. Dr. Christoph Oberwittler, Chefarzt der Neurologie am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg, nahm dies zum Anlass, im ...

Veränderungssperre der Stadt Ransbach-Baumbach für "Stadtmitte – Bereich Ransbach"

Ransbach-Baumbach. Paragraph 1 – Zweck der Satzung
Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 23. 9. 2013 ...

Werbung