Werbung

Nachricht vom 01.11.2019    

Nina Ogot: Anmutige Grooves und geschmeidiger Gesang

Die Kenianerin Nina Ogot gibt einen Gastauftritt im Westerwald. Sie bringt mit ihrer großen Band, ihren musikalischen Freunden, am Freitag, 15. November, 19 Uhr, afrikanische Lebenslust in den Stöffel-Park in Enspel. Es wird ein einmaliges Erlebnis, diese Musikerin, die in Kenia keine Unbekannte ist, kennenzulernen. Ihre Auftritte sind in Deutschland eine Seltenheit – und in der aktuellen Musiker-Konstellation sowieso erst seit Kurzem möglich.

Nina Ogot. Foto: Nina Ogot

Enspel. Afrikanische Rhythmen, Virtuosität, verzaubernde Melodien und ihr ausdrucksstarker Gesang machen Nina Ogots Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis. Aus einer Einladung nach Köln wurde große Begeisterung - und die Band wuchs rasch auf 14 Akteure.

Eine gemeinsame CD entsteht
Nähe ist keine Frage der Entfernung – und Nina zog sich mit ihrer musikalischen Family im Frühjahr 2019 eine Woche im Bergischen Land in ein Studio zurück, um diesen Spirit und die musikalischen Vorstellungen in die Rille zu pressen.

Ninas Songs wurden durch die Bandmitglieder zu einem Spicy Gumbo, angerührt und verfeinert mit Juju Gitarrenlicks, Salsa- und Reggae-Parts, Walking Basslines, eingängigen Bläsersätzen bis hin zu klassischem Streichquartett und mehrstimmigem Backgroundgesang.

Musik, die mehr als harmonisch ist
Mit einer Mischung aus anmutigen Grooves, die die Farbe ihrer Herkunft tragen, und geschmeidigem Gesang gibt diese ausdrucksstarke und in ihren Texten kritische Sängerin mit ihrer Band nun ihr Debüt und verwirklicht ihren Traum von einer großen Band, die dabei trotzdem jedem Musiker ausreichend Raum lässt.

Mit ihrem neuen Album „Dala” („Heimat”) verbindet Nina Ogot die eigentlich durchweg akustische Orchestrierung ihrer Lieder erstmals auch mit der Kraft und Energie einer großen Band, um die traditionellen Klänge mit dem Jetzt zu verbinden, ohne die ostafrikanischen Wurzeln ihrer Heimat zu verlieren.



„Im September ist die Musikerin mit der Band auf Tour in Nairobi und Mitte November auf kleiner CD-Release-Tour in Köln und Braunschweig unterwegs – und in Enspel im Westerwald. Die Resonanz ist bereits super”, teilt Norbert Nettekoven, Produzent und Chairman des Treasures of Kenya e.V. (Köln/Nairobi) mit. „Der gemeinnützige Verein hat sich dem Schutz der kulturellen Schätze Kenias verschrieben. Alle Rechte liegen zu 100 Prozent bei Nina Ogot, sie ist unsere musikalische Botschafterin des modernen Kenia.”

Mehr Infos zu Nina Ogot, ihre Mitwirkenden und die Musik: www.stoeffelpark.de.

Wann und wo
Zeit: Freitag, 15. November, Beginn 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Ort: Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel
Tickets: Karten zu 15 Euro gibt es hier:
• LOGO Bücher + Mehr, Bahnhofstraße 4, in Westerburg, Telefon 02663 918707
• Tourist-Infos WällerLand Alter Markt in Westerburg (Telefon 02663 291-495) und bei
der
• TiWi am Wiesensee (Telefon 02663 291-494)
• Stöffel-Park, Stöffelstraße, Enspel, Telefon 02661 9809800 und per E-Mail an
info@stoeffelpark.de

Hinweis: Es werden Stehtische fürs bessere Mitgrooven genutzt, einige Sitzplätze werden aber auf Wunsch (auf Voranmeldung) auch angeboten. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nina Ogot: Anmutige Grooves und geschmeidiger Gesang

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Christmas revisited: Das Weihnachtsfest einmal anders betrachtet

Montabaur. Prof. Dr. Franziskus von Heereman lehrt seit 2016 am Stiftungslehrstuhl für Philosophie sozial-caritativen Handelns ...

Heinz Becker mit Kommunionsuhr, kurzen Unterhosen und wiederkehrenden Nikoläusen

Ransbach-Baumbach. Mit Corona und dem Durcheinander mit Impfen und Impfpflicht eröffnete der ewige Besserwisser sein Programm: ...

Dierdorf feiert Advent am Schlosspark

Dierdorf. Viele Vereine aus der Stadt und den Stadtteilen beteiligen sich an dem Markt. Die Landfrauen, der DRK-Ortsverein, ...

Tibetfreunde Westerwald laden ein zur Film-Matinée nach Hachenburg

Hachenburg. Am Samstag, 10. Dezember, findet der Internationale Tag der Menschenrechte statt. "In Zeiten des Ukrainekrieges ...

Stimmungsvoller mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Emmerichenhain

Emmerichenhain. Das Ambiente könnte nicht besser gewählt sein. Ein attraktiv gestalteter öffentlicher Platz, der „Laurentiusplatz“ ...

Kuno Wagner jazzt im b-05 pop-up Café in Montabaur

Montabaur. Das Trio spielt in der Besetzung Gitarre (Kuno Wagner), Bass (Patrik Leuschner) und Schlagzeug (Timothy James ...

Weitere Artikel


Gefahr durch Impflücken: Zu wenig Kinder im Land geimpft

Mainz. „Oft werden die Risiken von Erkrankungen, vor denen die Impfung schützt, unterschätzt und Nebenwirkungen von Impfungen ...

Veränderungssperre der Stadt Ransbach-Baumbach für "Stadtmitte – Bereich Ransbach"

Ransbach-Baumbach. Paragraph 1 – Zweck der Satzung
Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 23. 9. 2013 ...

Jeder Schritt zählt: So sinkt das Schlaganfallrisiko

Limburg. Dr. Christoph Oberwittler, Chefarzt der Neurologie am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg, nahm dies zum Anlass, im ...

Kalender mit Limburg-Motiven für den guten Zweck

Limburg. Die Kalender mit 13 eindrucksvollen Impressionen vom Limburger Städtchen und Umgebung können ab sofort in der Cafeteria ...

Naspa Stiftung fördert Initiative und Leistung in der Region

Wiesbaden/Region. „Die Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft ist eine bedeutende Entscheidung jedes Einzelnen, ...

Deutliche konjunkturelle Abkühlung im Westerwaldkreis

Montabaur. Laut IHK-Regionalgeschäftsführer Richard Hover ist ursächlich für diese Entwicklung neben einer leicht rückläufigen ...

Werbung