Werbung

Nachricht vom 01.11.2019    

Deutliche konjunkturelle Abkühlung im Westerwaldkreis

INFORMATION | Seit Jahresbeginn 2019 verliert die konjunkturelle Dynamik im Westerwaldkreis an Schwung. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, fällt nach der IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2019 von 116 Punkten im Frühsommer 2019 auf aktuell 105 Punkte und ordnet sich damit unter den Wert für den gesamten IHK-Bezirk Koblenz (IHK-Konjunkturklimaindikator: 108 Punkte) ein.

Montabaur. Laut IHK-Regionalgeschäftsführer Richard Hover ist ursächlich für diese Entwicklung neben einer leicht rückläufigen Geschäftslage vor allem die spürbar gesunkene Erwartung an die kommenden Geschäftstätigkeiten. Ausgehend von hohen Stimmungswerten bei der Geschäftslage zum Jahresbeginn (52 Prozentpunkten) sinkt nun der Lagesaldo kontinuierlich auf mittlerweile 33 Prozentpunkte ab, liegt damit aber nach wie vor deutlich im expansiven Bereich. Hinsichtlich der weiteren Entwicklung in den kommenden 12 Monaten nehmen die Geschäftserwartungen spürbar ab und fallen auf neue Tiefstwerte von minus 17 Prozentpunkten (Vorumfrage: minus zwei Prozentpunkte). Demnach rechnen 73 Prozent der Unternehmen mit gleichbleibend bis besseren Geschäften, während mittlerweile aber auch 27 Prozent von einer Verschlechterung der eigenen Geschäftstätigkeiten in den kommenden 12 Monaten ausgehen.

Auch bei den Investitions- und Beschäftigungsabsichten zeigen sich laut IHK abnehmende Stimmungstendenzen. Die Beschäftigungsneigung sinkt von drei auf minus vier Prozentpunkte ab. Konkret beabsichtigen 13 Prozent der Unternehmen im Westerwaldkreis neue Mitarbeiter einzustellen, während 17 Prozent planen Personal zu reduzieren. Gleichermaßen stellt sich die Investitionsbereitschaft leicht rückläufig dar. Der entsprechende Saldo sinkt von zehn in der Vorumfrage auf aktuell sieben Prozentpunkte. IHK-Geschäftsführer Hover: „Damit deuten die gedämpften Stimmungsindikatoren auf eine überschaubare konjunkturelle Entwicklung im Westerwaldkreis hin.“ (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deutliche konjunkturelle Abkühlung im Westerwaldkreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Stromausfall – was tun?

Stromausfall – was tun?

Insbesondere bei längerfristigen Stromausfällen, Störungen von Kommunikationsnetzen oder bei anderen außergewöhnlichen Gefahrenlagen können Notrufe möglicherweise nicht mehr zu den Leitstellen gesendet werden. Deshalb sehen die Einsatzpläne der Feuerwehren vor, dass bei Stromausfall spätestens nach einer halben Stunde die Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Konzessionsverträge für Strom für 20 Jahre verlängert

Koblenz/Wallmerod. Durch die Konzessionsverträge räumen die Kommunen dem Unternehmen die Rechte ein, Leitungen zu verlegen, ...

2.000 Euro Unterstützung für Musik und Sport

Bad Marienberg. Am Montag, 14. September, übergab evm-Kommunalbetreuer Norbert Rausch den Spendenbetrag gemeinsam mit Andreas ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

Koblenz. Corona hat auch auf dem Ausbildungsmarkt tiefe Spuren hinterlassen. In Handwerksbetrieben mussten organisatorische ...

Fritz“ ist eckig, stabil und auffallend

Höhr-Grenzhausen. Der Bechername Fritz und der Firmenname Fritz-Kola stehen übereinander, so ergibt sich bei einem „Becherturm“ ...

Experiment erfolgreich: Für Zwanzig Euro elektrisch nach Montenegro

Bar/Region. Fazit: Wer elektrisch fährt, reist entspannter. Elektroautos in Deutschlands Städten gehören schon fast zum gewohnten ...

Stadt Selters gratuliert LIDL zu Wiedereröffnung

Selters. LIDL-Portfoliomanager Mehmet Eskiocak und Bereichsleiterin Immobilien Anke-Maria Wolfram zeigten die auf den neusten ...

Weitere Artikel


Naspa Stiftung fördert Initiative und Leistung in der Region

Wiesbaden/Region. „Die Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft ist eine bedeutende Entscheidung jedes Einzelnen, ...

Kalender mit Limburg-Motiven für den guten Zweck

Limburg. Die Kalender mit 13 eindrucksvollen Impressionen vom Limburger Städtchen und Umgebung können ab sofort in der Cafeteria ...

Nina Ogot: Anmutige Grooves und geschmeidiger Gesang

Enspel. Afrikanische Rhythmen, Virtuosität, verzaubernde Melodien und ihr ausdrucksstarker Gesang machen Nina Ogots Konzerte ...

Martins-Umzüge: Hinweise für Kitas, Schulen, Feuerwehren

Region. Mit dabei sind zahlreiche Feuerwehrmitglieder anlässlich des Namenstages des heiligen Martin im Einsatz. Sie sichern ...

Martinszüge im Westerwald

Grenzau. Traditioneller Martinszug am Sonntag, 3. November in Grenzau
Am Sonntag, 3. November findet ab 17 Uhr wieder der ...

Mensch-ärgere-Dich-nicht – Generationenturnier

Höhr-Grenzhausen. Das „alte“ Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel behauptet sich auch im Zeitalter von Handy und Playstation und ...

Werbung