Werbung

Nachricht vom 30.10.2019    

Kulturwoche der VG Wallmerod vorgestellt

Aus zwei Konzerten wurde ein Termin. „Mehr noch“, wie Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder bei einem Pressetermin anführte. Aus diesen beiden Konzerten wurde eine Kulturwoche kreiert, die vom 9. November bis zum 16. November vieles in Sachen Kultur präsentiert. Bei diesem Pressetermin waren dabei die Initiatoren der Chorkonzerte, Philipp Schiefenhövel vom Projektchor Wallmerod und der Vorsitzende des „Liederkranz“ Berod Franz Bernhard Zeis sowie Dirigent Mario Siry.

Organisatoren der Kulturwoche. Foto: Klaus-Dieter Häring

Wallmerod. Geplant und in die Kulturwoche integriert ist zu Anfang am Samstag, 9. November, das Konzert des Projektchores, das unter dem Motto „30 Jahre Mauerfall“ steht. Auch hier hat Mario Siry den Dirigentenstab in der Hand. Wie von Philipp Schiefenhövel zu erfahren war, werden von den 60 bis 70 Sängerinnen und Sängern Stücke gesungen, die alle in der Zeit des Mauerfalls liegen. Beginn in der Sport- und Kulturhalle ist um 19 Uhr.

Dann folgen im Rahmen der Kulturwoche, wie von der Geschäftsführerin des Wallmeroder Kulturvereins Brinja Marschall zu erfahren war, zwei Termine für Kinder und Jugendliche. Jeweils in der Grundschule Wallmerod werden zwei Workshops angeboten: Zuerst am Dienstag, 12. November, ab 16.30 Uhr eine Kreativwerkstatt für Kinder ab 8 Jahre unter dem Motto „Acrylmalen ohne Pinsel“. Einen Tag später sind Kinder ab 12 Jahre aufgefordert sich für die Kreativwerkstatt anzumelden. Unter Telefon (06435) 508228 können die begrenzten Plätze ergattert werden.

Ein weiterer Veranstalter im Rahmen der Kulturwoche ist die Gemeindebücherei, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiern kann. Die Bücherei beteiligt sich am Donnerstag, 14. November, ab 19 Uhr mit einer Autorenlesung. Wie von Barbara Brass und Tanja Heuser zu erfahren war, wurde der Autor Micha Krämer unter dem Motto „Westerwald-Krimi – Druidenwahn“ eingeladen. Beginn im Scholzehaus ist bei freiem Eintritt ab 19 Uhr. Da hier die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Telefon (06435) 1267, jeweils montags und freitags in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr oder unter wallmerod-buecherei@t-online.de gebeten.

Beendet wird die Kulturwoche mit dem zweiten Konzert in der Sport- und Kulturhalle am Samstag, 16. November. Dann erwartet die Besucher ein Konzert der Spitzenklasse, wie von Franz Bernhard Zeis zu hören war. Alle zwei Jahre veranstaltet der Beroder Chor unter dem Motto „Liederkranz Berod trifft Freunde“ dieses Konzert. In diesem Jahr werden, neben dem Veranstalter, noch der gemischte Chor aus Großholbach „Vocaholbach“ und mit „Camerata Musica“ aus Limburg eines der besten Männervocalensembles in Deutschland verpflichtet. „Ein optischer Leckerbissen wird dazu der Auftritt der Showformation „Ragazzi“ aus Limburg sein“. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kulturwoche der VG Wallmerod vorgestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Sport, Artikel vom 12.08.2020

24 Stunden Radrennen im Westerwald

24 Stunden Radrennen im Westerwald

Am 25. und 26. Juli sollte eigentlich der Saisonhöhepunkt der Rennrad- und MTB-Fahrer der MANNschaft stattfinden: das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Nach der corona-bedingten Absage organisierten die Sportler einfach ihr eigenes 24-Stunden-Event.


In Norken atmen Tagesstätten-Klienten nach anstrengenden Monaten durch

Für die Klienten der Diakonischen Tagesstätte Westerburg waren die vergangenen Monate eine ausgesprochene Herausforderung. Die Menschen, die unter verschiedenen psychischen Erkrankungen leiden, brauchen einen strukturierten Alltag. Ein Umzug ist für viele deshalb eine Mammutaufgabe, die sie seit Beginn der Coronakrise gleich zwei Mal bewältigen mussten.


Politik, Artikel vom 12.08.2020

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Mittagessen auf Wunsch in Betreuenden Grundschulen

Der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Montabaur ist es ein wichtiges Anliegen die Familien in unserer Verbandsgemeinde zu stärken, bekräftigt der Vorsitzende Sebastian Stendebach: „Durch das Angebot einer Mittagsverpflegung für die Schüler in der Betreuenden Grundschule erhalten die Eltern eine weitere Möglichkeit, um den vielfältigen Anforderungen des Familienalltages gerecht zu werden".


Achtung Schulanfänger! Empfehlungen für einen gesunden Kita- und Schulweg

Deutsches Kinderhilfswerk, Verkehrsclub Deutschland und der Verband Bildung und Erziehung appellieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung zum Schulanfang in Rheinland-Pfalz: Elterntaxi muss nicht sein! Zur Schule geht es auch zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad. Zur Sicherheit der Kinder soll dieser Schulweg festgelegt und besonders mit jüngeren Schülerinnen und Schülern sowie Schulanfängern geübt werden, empfehlen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UKRLP) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Interaktive Biodiversitäts-Show mit Dominik Eulberg

Enspel. "Mikroorgasmen überall"
Dominik Eulberg, ist ein seit mehr als 25 Jahren international agierender Musiker und studierter ...

Stahlreiche Bilder zeigt Werner Düll im Café Kohleschuppen

Enspel. Dann kam just am Tage der Kunstfeier ein so kurzes wie heftiges Gewitter über dem Stöffel-Park nieder. Aber dennoch ...

Marmer Park-Musik

Bad Marienberg. Der Eintritt für das Konzert ist frei. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung unter Angabe ...

Comedy-Picknick mit Lachgarantie in Hachenburg

Hachenburg. Das Event beginnt um 20 Uhr und findet bei gutem Wetter im Rahmen der Picknick-Events im Hachenburger Burggarten ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Kultur-Tempel Stöffel-Park feierte „Jazz we can“

Enspel. In der aktuellen Situation hängt dem Wort Hotspot etwas Negatives an, wenn man aber sagt, der Stöffel-Park in Enspel ...

Weitere Artikel


Große SWR-Messaktion: in Kirburg ist es wirklich zu laut

Kirburg. Bei 15 von 25 Messungen des SWR lag der Großteil der Schallpegel über den von der Weltgesundheitsorganisation WHO ...

Immer mehr kleine Kinder im Land brauchen Unterstützung

Rheinland-Pfalz. „Ich möchte den rheinland-pfälzischen Jugendämtern für ihre wertvolle und gute Arbeit danken", erklärte ...

Niemals vergessen! Gedenkfeier zur Reichspogromnacht

Selters. Zum Gedenken wird eine kleine Feier stattfinden, die von Schülerinnen und Schülern des Geschichtskurses 13G und ...

Leichte Eintrübung am regionalen Arbeitsmarkt

Montabaur. In den beiden Landkreisen haben sich die Eckwerte von September auf Oktober 2019 kaum verändert. Im Westerwaldkreis ...

Die „Voll Power-Schultour“ der BZgA in Rennerod

Rennerod. Zentrales Element der „BZgA-Schultour“ sind Mitmach-Workshops, in denen aus suchtpräventiver Sicht wichtige Lebenskompetenzen ...

Krimidinner in der „Zweiten Heimat“

Höhr-Grenzhausen. Bepackt mit großartigem Kombinationsvermögen und herausragendem Spürsinn machte sich die gesamte Truppe ...

Werbung