Werbung

Nachricht vom 26.10.2019    

EGDL erarbeitet sich Sieg in Neuss

Wenn am Ende der Saison die Medaillen vergeben werden für die spektakulärsten Spiele der Saison, dann wird diese Partie ganz sicher nicht ausgezeichnet werden: Neusser EV gegen EG Diez-Limburg - das war am Freitagabend durchaus schmale Kost, die den Zuschauern geboten wurde. Nicht überraschend für Rockets-Trainer Frank Petrozza, der vor diesem Gegner gewarnt hatte. Für die EGDL war es ein Spiel, dass du eigentlich nur verlieren kannst, selbst wenn du es gewinnst. Am Ende stand ein 5:2 (1:0, 1:1, 3:1)-Erfolg der Raketen auf der Anzeigentafel. Der siebte Saisonsieg im siebten Spiel.

Keeper Jan Guryca. Foto: fischkoppMedien

Diez-Limburg. So mancher Eishockeyfan wird am Freitagabend vor dem Liveticker gesessen und immer wieder auf aktualisieren geklickt haben. Da muss doch mehr passieren als das, was da angezeigt wird? Tatsächlich aber stand es bis zur 33. Minute „nur“ 1:0 für die Rockets, die den Gegner beim ersten Aufeinandertreffen in Diez noch zweistellig geschlagen hatten. Den Führungstreffer hatte RJ Reed besorgt (12.), davor und danach passierte nicht so wahnsinnig viel am Neusser Südpark.

Und das, was in der 33. Minute passierte, war auch nicht nach dem Geschmack von Frank Petrozza, denn da glich Lukas Siebenmorgen für vorbildlich kämpfende Gastgeber zum 1:1 aus. „Es war von Beginn an das erwartet harte Stück Arbeit“, gab der EGDL-Coach später zu Protokoll. „Wir haben tatsächlich nur das gemacht, was nötig war. Oft hat uns der richtige Biss gefehlt. Aber ich möchte das nicht zu kritisch bewerten. Wir haben uns gegen einen tief stehenden Gegner schwer getan.“

Neuss hatte sich taktisch ideal auf das Spiel der Gäste eingestellt, den Gegner in der neutralen Zone mit kompakter Manpower in Empfang genommen und die Räume eng gemacht. „Und wenn dann nicht gleich von Beginn an alles klappt, dann kommt schnell Frust auf“, sagte Petrozza. „Wir haben viel versucht, aber irgendwie wollte nichts klappen. Und dann bist du natürlich irgendwann genervt. So haben wir dann auch gespielt.“

Der Sieg stand unterdessen auch nach dem Ausgleich nie wirklich zur Disposition. Tobias Schwab (35.) besorgte die knappe 2:1-Führung nach dem zweiten Drittel. Und im Schlussabschnitt trafen RJ Reed (46.) sowie Kevin Lavallee im Doppelpack (58., 60.). Neuss konnte durch Maximilian Bleyer zwischenzeitlich verkürzen (60.), ging am Ende aber mit einer 2:5-Niederlage vom Eis.



„Wir sind gekommen, um die drei Punkte zu holen. Und wir fahren mit den drei Punkten im Gepäck wieder nach Hause“, brachte es Petrozza auf den Punkt. „Auch aus solchen Spielen müssen wir lernen. Wir dürfen uns nicht dem Gegner anpassen und von unserem Plan abweichen.“ Das wird schon am Sonntag extrem wichtig, wenn Vizemeister Hamm zum großen Pinktober-Heimspiel an den Diezer Heckenweg kommt (19.30 Uhr). Die Eisbären schlugen am Freitagabend den EHC Neuwied in eigener Halle und feierten damit den dritten Sieg in Serie. Diese Partie hat dann schon eher das Potenzial für eine Medaille in der Kategorie „spektakulärste Spiele“.

EG Diez-Limburg: Stenger (Guryca) - Seifert, Wex, Naumann, Günther, Krämer, Mörschler - Firsanov, Lademann, Schwab, Lavallee, Reed, Bruch, Luft, Piwowarczyk, Grund, Gimenez, Mainzer.

Schiedsrichter: Lars Müller. Zuschauer: 70.

Tore: 0:1 RJ Reed (12.), 1:1 Lukas Siebenmorgen (33.), 1:2 Tobias Schwab (35.), 1:3 RJ Reed (46.), 1:4 Kevin Lavallee (58.), 2:4 Maximilian Bleyer (60.), 2:5 Kevin Lavallee (60.).

Strafminuten: Neusser EV 8, EG Diez-Limburg 6.

Der Ausblick
Sonntag, 27. Oktober, 19.30 Uhr: EGDL versus Hammer Eisbären



Kommentare zu: EGDL erarbeitet sich Sieg in Neuss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


"Löwentriathlon Westerwald" in Freilingen

Freilingen. Der Löwentriathlon nach der erzwungenen „Coronapause“ wieder da. Der beliebte Saisoneröffnungswettkampf mit Schwimmen ...

Rheinland-Pfalz ruft Regionen zum landesweiten Bewegungstag 2022 auf

Region. Am zweiten Samstag im Juni finden in ganz Rheinland-Pfalz zahlreiche kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote zum ...

Vier Medaillen: Taekwondo Axel Müller e. V. sammelte in Münster fleißig Edelmetall

Nistertal. Für den Trainer war es nicht nur ein erfolgreicher, sondern auch ganz besonderer Wettbewerb: Bei den Junioren ...

“Jedem sayn Tal“ am Sonntag, den 19. Juni

Selters. Klaus Müller, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Selters, hatte nach Selters in die Verwaltung eingeladen und stellte ...

Alexander Schraut wird neuer U19-Coach bei den Eisbären

Nentershausen. Die Eisbachtaler Sportfreunde sind bei der Suche nach einem neuen Trainer für die derzeit in der A-Junioren ...

Delegiertenversammlung Schützenbezirk 13: Ehrungen standen im Mittelpunkt

Region. Die einladenden Worte des Vorsitzendem Karl-Heinz Pitton gingen nach der Totenehrung in Richtung der letzten Jahre, ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz von China-Restaurant

Montabaur-Heiligenroth. Am heutigen Samstag kam es gegen 12 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines chinesischen ...

Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters treibt medizinische Entwicklung weiter voran

Dierdorf/Selters. Verwaltungsrat und Gesellschafter des Krankenhauses Dierdorf/Selters haben einstimmig beschlossen, den ...

„Magische EGERLÄNDER Momente" zum letzten Mal in Rennerod

Rennerod. Ab 20.30 Uhr steht mit „Die fidelen Münchhäuser" eines der bekanntesten Egerländer Orchester aus Deutschland auf ...

Auf A 3 betrunken auf Vordermann aufgefahren

Montabaur. Der Seat des 42-jährigen Mannes aus Trier wurde dabei erheblich beschädigt und kam quer über den linken und mittleren ...

Tag der offenen Tür in Marienstatt mit Vorstellung des neuen Schulprofils

Marienstatt. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem „Haus der künftigen 5ten Klassen“, in dem das neue Schulmodell ...

Oktoberfest in Montabaur ist eröffnet

Montabaur. Erst nach dem 18. Schlag und nachdem ein Hebelwerkzeug geholt wurde, konnte das vierte Montabaurer Oktoberfest ...

Werbung