Werbung

Nachricht vom 21.10.2019    

Zeugenaufruf nach Vandalismus in Rennerod

Die Polizeiinspektion Westerburg bittet um Zeugenaussagen zu randalierenden Personen, die in der Nacht zu Montag durch Rennerod zogen und teilweise gefährlichen und teuren Unfug trieben. So wurde der Busbahnhof mit einer Angelschnur verbarrikadiert und Einkaufswagen wurden als Hindernisse auf Straßen geworfen.

Rennerod. Am Montag, 21. Oktober, ab 1:30 Uhr, wurden mehrfach Personen gemeldet, die in auffälliger Weise durch Rennerod ziehen und teilweise Unfug anstellen würden. In der Zeit bis 3 Uhr wurde der Busbahnhof mit einer Angelschnur, die vielfach um Straßenlaternen gespannt war, in sehr gefährlicher Weise verbarrikadiert. Von verschiedenen Supermärkten wurden Einkaufswagen entführt und als Hindernisse auf den Straßen zurückgelassen, unter anderem eine ganze Reihe mitten auf der Bundesstraße B54. Neben einem weiteren zurückgelassenen Einkaufwagen an einem Radweg in Richtung Waldmühlen wurde ein Telefonverteilerkasten umgetreten.

Die Handlungen erfüllen zahlreiche Straftatbestände. Um die vorhandenen Hinweise weiter absichern zu können, werden weitere Zeugen gesucht, die das sicherlich geräuschvolle Treiben des Nachts bemerkt haben dürften. Bitte melden Sie sich bei der Polizei Westerburg unter 02663/ 98050.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Biber-Sonntage: auf den Spuren eines grandiosen Landschaftsarchitekten

Freilingen. Die Exkursionen vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Vier Feuerwehreinheiten nach Hartenfels alarmiert

Hartenfels. Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass in einem Haus im eng bebauten Ortskern von Hartenfels der ...

Weitere Artikel


Fahrer von technisch marodem Minibus schlief während Kontrolle ein

Sessenhausen. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass keine Genehmigung für die gewerbliche grenzüberschreitende ...

Deutsch-Holländischer Stoffmarkt in Neuwied am 2. November

Neuwied. Das Nähen erlebt eine Renaissance, denn immer mehr Menschen sind auf der Suche nach individueller Kleidung. Aus ...

Vortrag zur Stadtgeschichte: Montabaur zur Zeit von Napoleon I.

Montabaur. Nach der Besetzung der linksrheinischen Gebiete des Erzstifts Trier durch die Franzosen war das Schloss Montabaur ...

Goldener Oktober: Darum ist das Licht jetzt so besonders

Kreisgebiet. In den nächsten Tagen setzt sich laut WetterOnline ruhiges und niederschlagsfreies Herbstwetter durch und der ...

Wetterfestes und vielfältiges Kneipenfestival in Montabaur

Montabaur. Und man muss denen Recht geben, denn bei einem Blick auf den ausführlichen Festivalplan waren all die 14 Bars, ...

Für eine Ziege in Afrika: Frauenfrühstück in Dreifelden

Dreifelden. „Inzwischen wechseln sich die unterstützten Projekte ab, aber jedes neue Hilfsprojekt heißt immer noch „Ziege“, ...

Werbung