Werbung

Nachricht vom 20.10.2019    

BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Die BUND Kreisgruppe Westerwald lädt zu einer interessanten Veranstaltung ein: Klima, Umwelt und Energie – Stand der Dinge - offene Diskussion. Über den dringend notwendigen Ausbau der erneuerbaren Energie informieren Fachleute bei einer öffentlichen Veranstaltung am 5. November um 18 Uhr im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde-Verwaltung Hachenburg.

Hachenburg. In den täglichen Nachrichten zum Klimawandel werden oft die für eine Energiewende maßgeblichen Fakten nur unzureichend dargestellt. Hier hat der BUND Westerwald mehrere Fachleute zu Vorträgen gewonnen. Es sprechen:
• Peter Müller - Energieagentur RLP „Energiewende und Klimaschutz – Stand der Dinge“
• Harald Hericks vom Forstamt Hachenburg „Wald im Klimawandel“
• Peter Klöckner (Bürgermeister VG-Hachenburg) „Kommunaler Klimaschutz“

Besonders beleuchtet werden sollen die notwendigen Maßnahmen zum Klimaschutz im Westerwald. Wobei der Wald an sich schon eine besondere Rolle spielt. Hier gibt es einige gute Beispiele, die im ganzen Westerwald ausgeführt wurden und ausgeführt werden könnten. Der weitere Ausbau der erneuerbaren Energie stockt aber nicht nur im Westerwald, sondern auch bundesweit.

Die Photovoltaik Großanlagen sind im Ausbau gedeckelt. Kleinere Anlagen zum Beispiel auf dem eigenen Hausdach, können weiterhin ausgebaut werden, was gerade für den Bürger auch wirtschaftlich immer noch interessant ist.

Dagegen ist der Ausbau der Windenergie bundesweit zusammengebrochen auf weniger als 1/10 des für den Klimaschutz notwendigen Umfangs.

Das von der Bundesregierung in dem Koalitionsvertrag vorgegebene Ziel, im Jahre 2030 die Stromversorgung zu 65 Prozent aus Erneuerbaren zu bestreiten, ist so nicht erreichbar. Auch die Energieerzeugung in Bürgerhand ist nur noch in Bruchteilen möglich.

Die Vielfalt der Probleme verspricht eine informative und interessante Veranstaltung zu werden. Bei der anschließenden Diskussion, für die der BUND eine Stunde eingeplant hat, können Besucher ihre Gedanken und Anregungen zu diesem Thema einbringen. Aber auch kritische Fragen sind ein Hilfsmittel zum Verständnis des sehr komplexen Themas. Das dies fair, respektvoll sowie kurz und bündig ablaufen muss, sollte selbstverständlich sein.

Anmeldung zur besseren Planung erwünscht an: Peter Pflaum (02688/8709), E-Mail: westerwald@bund-rlp.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Wenn diese Woche Freitag um 20.15 Uhr auf SAT1 die neue Staffel von „Promi Big Brother“ startet, wird mit Kathy Kelly (57) von der Kelly Family auch eine Sängerin aus der Verbandsgemeinde Rennerod in den kameraüberwachten Fernsehcontainer ziehen. Für die Kandidaten galt aufgrund vertraglicher Vereinbarungen bis zuletzt Stillschweigen. Seit letzten Donnerstag sind sie bereits in einem geheimen Hotel ohne Kontakt zur Außenwelt bis zum Einzug abgeschottet.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Erneut brennende Autos in Rennerod

Erneut brennende Autos in Rennerod

Gegen Mitternacht brannten gestern (2. August) in der Westerwaldstraße in Rennerod zwei Fahrzeuge. Die Polizei ermittelt noch die Brandursache und ob ein Zusammenhang mit dem Brand aus den frühen Morgenstunden besteht. Sachdienliche Zeugenaussagen werden erbeten.


Höhr-Grenzhausen frühstückt – auch zu Corona-Zeiten

Höhr-Grenzhäuser, Hilgerter, Hillscheider und Grenzauer aufgepasst: Am Sonntag, den 30. August ab 9.30 Uhr laden das Quartiersmanagement Höhr und das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ die ganze Verbandsgemeinde zum Frühstück ein – das auch zu „Corona-Zeiten“. Und dafür müssen Sie auch in diesem Jahr nicht weit laufen, es findet nämlich immer noch genau vor IHRER Haustür statt.


Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

„Im Vorfeld mussten wir die Anmeldung schließen, weil sich so viele gemeldet hatten und wir die Zahl von 220 nicht überschreiten wollten“, vermeldet der Veranstalter. Mit einem Hygienekonzept wurde der Lauf genehmigt. Alle Läufer erhielten beim Betreten des Start-/Ziel-Bereiches einen Mund-Nasen-Schutz. Es ist noch keine Schlussrechnung gemacht, aber es geht ein "hübsches Sümmchen" an das Kinder- und Jugendhospiz in Olpe. Die Marathonsiegerin lief mit Sandalen.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Verkehrsunfallfluchten und Unfall mit Quad

Verkehrsunfallfluchten und  Unfall mit Quad

Die Polizeiinspektion Hachenburg fahndet nach einem weißen LKW, durch dessen Führerhaus die Grundstücksbegrenzungsmauer eines Privatanwesens in Höchstenbach beschädigt wurde. Bei Wahlrod verunglückte ein Quad-Fahrer mit Sozia, diese wurde beim Umkippen des Fahrzeugs leicht verletzt. Eine unfallflüchtige Fahrerin, die auf dem REWE-Parkplatz einen PKW beschädigte, wurde gefunden und alkoholisiert angetroffen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Höhr-Grenzhausen frühstückt – auch zu Corona-Zeiten

Höhr-Grenzhausen. Im vergangenen Jahr haben fast 2.500 Bürger/innen an der Aktion teilgenommen. In diesem Jahr findet dieses ...

Kinderkleider-Lädchen öffnet am 10. August

Höhr-Grenzhausen. Aber erst ab September wird wieder Kommissionsware (Herbstware) angenommen – bitte vorher Termin vereinbaren: ...

Naturschutzinitiative (NI) auf der Suche nach den Wiesenknopf-Ameisenbläulingen

Quirnbach. Im Spätsommer werden sie unter anderen von Rotgelben Knotenameisen in deren Nester getragen, wo sie überwintern ...

150 Jahre – Alice Schwesternschaft feiert Jubiläum

Hachenburg/Kirchen. Durch die Corona-Pandemie ist vielen in Deutschland bewusst geworden, wie wichtig die Pflege für unser ...

Auf den Spuren des großen Westerwälder Reformers

Montabaur/Nassau. Schon seit über vier Jahrzehnten ist die Equipe France in den beiden heimischen Radsportvereinen RSG Montabaur ...

Weitere Artikel


Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

Fahrt zum Haus der Geschichte

Region. Die neue Dauerausstellung im Haus der Geschichte zeigt die jüngste Vergangenheit Deutschlands vom Ende des Zweiten ...

WKG-Ringer bezwingen den ASV Ludwigshafen 23:12

Boden. Durch einen kurzfristigen Ausfall konnten die Hausherren die 57-Kiloklassen nicht besetzen und gaben so vier Zähler ...

Interessantes und Neues bot die Sanara in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Während der Samstag nicht sehr publikumsintensiv verlief, nutzten viele Interessenten den Sonntag, um ...

Rockets verlieren im holländischen Limburg

Diez-Limburg. Das Spiel begann so, wie das Spitzenspiel zwei Tage zuvor geendet hatte: mit einem Shorthander von RJ Reed. ...

Das Löwenfest in Hachenburg, ein Opfer des Regens

Hachenburg. Natürlich haben die Veranstalter vom Werbering keinen Einfluss auf die Gestaltung des Wetters, und so ist es ...

Werbung