Werbung

Nachricht vom 20.10.2019    

Interessantes und Neues bot die Sanara in Ransbach-Baumbach

Von Helmi Tischler-Venter

Mit über 30 Ausstellern sowie Fachvorträgen aus den Bereichen der Schulmedizin, Naturheilkunde, Pflege, Ernährung, Bewegung, spiritueller und meditativer Heilung deckte die Gesundheitsmesse „Sanara“ in der Stadthalle Ransbach-Baumbach eine große Bandbreite körperbezogener Themen ab.

Impressionen der Sanara fotografiert von Wolfgang Tischler

Ransbach-Baumbach. Während der Samstag nicht sehr publikumsintensiv verlief, nutzten viele Interessenten den Sonntag, um sich zu informieren. Daher waren die Fachvorträge gut besucht. Zum Beispiel konnte man einem Vortrag „Psychohygiene – So wichtig wie Zähneputzen“ vom Heilpraktiker für Psychotherapie folgen oder der Demonstration des Schwingkissens nach Rolf Ott zum Wirbelsäulenbasis-Ausgleich zuschauen und auch teilnehmen. Hochsensible erfuhren, wie sie Widerstandskraft entwickeln und Stress entgegenwirken können. Die Gesichtsleserin erläuterte die Kunst, verschiedene Zeichen in Bezug auf Gesundheit, Persönlichkeit und das Schicksal eines Menschen zu interpretieren.

Neben den bekannten großen Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz und Malteser Hilfsdienst, stellten der Verein für Suchtkrankenhilfe, Freundeskreis Westerwald, die Anonymen Alkoholiker, die Selbsthilfegruppe bezüglich seelischer Beschwerden und der Hospizverein Westerwald ihre Arbeit vor. Mehrere Spezialpraxen, etwa für Geistheilung, ganzheitliche Entwicklungsförderung, Lebensfreude, Wundversorgung oder Heimbeatmung informierten über ihre Leistungen.

Fitnessstudios warben für Bewegung und ein Sanitätshaus war mit Beratung und Hilfsmitteln vor Ort. Eine Neuheit an dieser Stelle waren Faszientransformation nach der Shaolin-Methode, ohne Rolle und eine kleine pipettenähnliche Ohrdusche, die mit Sicherheit hilfreicher ist als die verpönten Wattestäbchen. Die Hörgeräte des Akustikers scheinen immer winziger und unauffälliger gestaltet zu werden.

Die Klangschalenmassage erfreute sich großer Beliebtheit und die Mitarbeiterinnen der Praxis für Wellness, Beauty und Gesundheit hatten alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Besucher nutzten die günstige Gelegenheit, Verspannungen durch eine Nacken-, Hand- oder Rückenmassage behandeln zu lassen.

Um gesunde Ernährung bemühten sich mehrere Aussteller mit unterschiedlichen Methoden und Geräten. Wer nach den vielen Informationen Stärkung suchte, fand leckeres Essen und Getränke an der Theke der Kochtöpferei.

Genussvoll wird es auch bei der nächsten Messe der Veranstalter Moog & Freisberg zugehen: Am 12./13. September 2020 wird die Kulinaria, Genussmesse für Essen & Trinken in der Hütte Bendorf-Sayn stattfinden. htv



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Interessantes und Neues bot die Sanara in Ransbach-Baumbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Politik, Artikel vom 18.02.2020

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

Für die Ortsumgehung B 54 Rennerod stellt der Bund aktuell 11,1 Millionen Euro im Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministers bereit. Die Westerwälder Sozialdemokratin Gabi Weber wirbt für eine baldige Umsetzung der Planung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zwei Jahre DSGVO: Aktuelles zum Datenschutz

Montabaur. Zugleich bleiben aber häufig Verwirrung und Verunsicherung gerade mit Blick auf die Komplexität der Materie, die ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Hachenburg misst intelligent

Hachenburg/Koblenz. Eingebaut wurden die Geräte von der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung ...

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise ...

Westerwald-Brauerei investiert kräftig in neues Sudhaus

Hachenburg. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer „und ...

Kamelle für Jecken im Westerwald

Eschelbach/Maxsain. Über diese und weitere süße Leckereien freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der „evm-Palettenparty“. ...

Weitere Artikel


BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Hachenburg. In den täglichen Nachrichten zum Klimawandel werden oft die für eine Energiewende maßgeblichen Fakten nur unzureichend ...

Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

Fahrt zum Haus der Geschichte

Region. Die neue Dauerausstellung im Haus der Geschichte zeigt die jüngste Vergangenheit Deutschlands vom Ende des Zweiten ...

Rockets verlieren im holländischen Limburg

Diez-Limburg. Das Spiel begann so, wie das Spitzenspiel zwei Tage zuvor geendet hatte: mit einem Shorthander von RJ Reed. ...

Das Löwenfest in Hachenburg, ein Opfer des Regens

Hachenburg. Natürlich haben die Veranstalter vom Werbering keinen Einfluss auf die Gestaltung des Wetters, und so ist es ...

Kölsche Nacht in Ötzingen

Ötzingen. Die ansteckende rheinische Lebensfreude soll also den närrischen Hexen-Geburtstag prägen. Denn zu einer ungezwungenen ...

Werbung