Werbung

Nachricht vom 20.10.2019    

Interessantes und Neues bot die Sanara in Ransbach-Baumbach

Von Helmi Tischler-Venter

Mit über 30 Ausstellern sowie Fachvorträgen aus den Bereichen der Schulmedizin, Naturheilkunde, Pflege, Ernährung, Bewegung, spiritueller und meditativer Heilung deckte die Gesundheitsmesse „Sanara“ in der Stadthalle Ransbach-Baumbach eine große Bandbreite körperbezogener Themen ab.

Impressionen der Sanara fotografiert von Wolfgang Tischler

Ransbach-Baumbach. Während der Samstag nicht sehr publikumsintensiv verlief, nutzten viele Interessenten den Sonntag, um sich zu informieren. Daher waren die Fachvorträge gut besucht. Zum Beispiel konnte man einem Vortrag „Psychohygiene – So wichtig wie Zähneputzen“ vom Heilpraktiker für Psychotherapie folgen oder der Demonstration des Schwingkissens nach Rolf Ott zum Wirbelsäulenbasis-Ausgleich zuschauen und auch teilnehmen. Hochsensible erfuhren, wie sie Widerstandskraft entwickeln und Stress entgegenwirken können. Die Gesichtsleserin erläuterte die Kunst, verschiedene Zeichen in Bezug auf Gesundheit, Persönlichkeit und das Schicksal eines Menschen zu interpretieren.

Neben den bekannten großen Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz und Malteser Hilfsdienst, stellten der Verein für Suchtkrankenhilfe, Freundeskreis Westerwald, die Anonymen Alkoholiker, die Selbsthilfegruppe bezüglich seelischer Beschwerden und der Hospizverein Westerwald ihre Arbeit vor. Mehrere Spezialpraxen, etwa für Geistheilung, ganzheitliche Entwicklungsförderung, Lebensfreude, Wundversorgung oder Heimbeatmung informierten über ihre Leistungen.

Fitnessstudios warben für Bewegung und ein Sanitätshaus war mit Beratung und Hilfsmitteln vor Ort. Eine Neuheit an dieser Stelle waren Faszientransformation nach der Shaolin-Methode, ohne Rolle und eine kleine pipettenähnliche Ohrdusche, die mit Sicherheit hilfreicher ist als die verpönten Wattestäbchen. Die Hörgeräte des Akustikers scheinen immer winziger und unauffälliger gestaltet zu werden.

Die Klangschalenmassage erfreute sich großer Beliebtheit und die Mitarbeiterinnen der Praxis für Wellness, Beauty und Gesundheit hatten alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Besucher nutzten die günstige Gelegenheit, Verspannungen durch eine Nacken-, Hand- oder Rückenmassage behandeln zu lassen.

Um gesunde Ernährung bemühten sich mehrere Aussteller mit unterschiedlichen Methoden und Geräten. Wer nach den vielen Informationen Stärkung suchte, fand leckeres Essen und Getränke an der Theke der Kochtöpferei.

Genussvoll wird es auch bei der nächsten Messe der Veranstalter Moog & Freisberg zugehen: Am 12./13. September 2020 wird die Kulinaria, Genussmesse für Essen & Trinken in der Hütte Bendorf-Sayn stattfinden. htv



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Interessantes und Neues bot die Sanara in Ransbach-Baumbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Einsatzreicher Samstag bei der Feuerwehr der VG Hachenburg

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Hachenburg war am Samstag, 14 Dezember, wieder was los: Drei Einsätze fanden an dem Tag bereits zwischen 5:16 Uhr und 9:57 Uhr statt. Bei dem Alarm am Abend brauchten die Einheiten erfreulicherweise nicht mehr auszurücken, da sehr schnell die Rückmeldung kam, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.


Marienstatter Schüler diskutieren mit Philosophieprofessor

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren wurde auch in diesem Jahr von der Fachschaft Philosophie des Privaten Gymnasiums Marienstatt ein Gastreferent zu einem Vortrag eingeladen. In der Annakapelle der Schule widmete sich Professor Schönecker von der Universität Siegen vor über hundert Schülerinnen und Schülern, Lehrern unterschiedlicher Fachbereiche und Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff dem Thema Meinungsfreiheit.


Gut besuchter "Weihnachtlicher Hüttenzauber" in Sayn

Am dritten Adventswochenende fand in Bendorf ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art auf dem Denkmalareal der Sayner Hütte statt. In der festlich beleuchteten Gießhalle boten 26 Künstler, Kunsthandwerker und Manufakturen aus der Region Westerwald und dem Rheinland ihre hochwertigen Waren beim „Weihnachtlichen Hüttenzauber“ an.


Betrunkene Fahrzeugführer landeten zeitweise im Graben

Am Sonntag landete ein Fahrzeug mit zwei augenscheinlich alkoholisierten Insassen bei Höhn im Graben und wurde von den beiden Männern wieder herausbugsiert. Die herbeigerufene Polizeistreife konnte das Fahrzeug stoppen und die Insassen kontrollieren. Dem Fahrer wurde daraufhin untersagt, weiterhin ein Fahrzeug zu führen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Koblenz. Das Ergebnis: Für drei Viertel der befragten Unternehmer ist die Zahl der vier gesetzlich möglichen verkaufsoffenen ...

EWM ehrt langjährige Mitarbeiter

Mündersbach. Bei diesen Mitarbeitern treffen Fachkompetenz und Treue zum Arbeitsplatz zusammen: Ein ganz besonderes Jubiläum ...

WLAN auf dem Marktplatz Selters

Selters. Hier finden viele Veranstaltungen der Stadt Selters wie zum Beispiel der beliebte Wochenmarkt, "Jedem Sayn Tal", ...

Apple Pay startet bei der Sparkasse Westerwald-Sieg

Bad Marienberg. „Wir freuen uns, mit der Einführung von Apple Pay all unseren Kunden mobiles Bezahlen ermöglichen zu können“, ...

Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

Hachenburg. Markus Kurtseifer, Vorstand der Westerwald Bank begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ in einer kurzweiligen ...

Computerspielförderung des Bundes geht nach Niederelbert

Niederelbert. „Mit der Förderung des Projektes Beam der Binary Impact GmbH gehört ein rheinland-pfälzisches Unternehmen zu ...

Weitere Artikel


BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Hachenburg. In den täglichen Nachrichten zum Klimawandel werden oft die für eine Energiewende maßgeblichen Fakten nur unzureichend ...

Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

Fahrt zum Haus der Geschichte

Region. Die neue Dauerausstellung im Haus der Geschichte zeigt die jüngste Vergangenheit Deutschlands vom Ende des Zweiten ...

Rockets verlieren im holländischen Limburg

Diez-Limburg. Das Spiel begann so, wie das Spitzenspiel zwei Tage zuvor geendet hatte: mit einem Shorthander von RJ Reed. ...

Das Löwenfest in Hachenburg, ein Opfer des Regens

Hachenburg. Natürlich haben die Veranstalter vom Werbering keinen Einfluss auf die Gestaltung des Wetters, und so ist es ...

Kölsche Nacht in Ötzingen

Ötzingen. Die ansteckende rheinische Lebensfreude soll also den närrischen Hexen-Geburtstag prägen. Denn zu einer ungezwungenen ...

Werbung