Werbung

Nachricht vom 20.10.2019    

Testament à la Carte – Karten zu gewinnen

Die Suppe löffeln und dabei einen Mordfall lösen? Wie passt das denn zusammen? Ganz klar: beim Kriminal Comedy Dinner in Hachenburg. Denn am 27. November verwandelt sich das „Hotel zur Krone“ in Hachenburg in einen aufregenden Tatort. Makaber geht’s hier aber gar nicht zu – die Gäste dürfen beim interaktiven Theaterstück „Testament à la Carte“ miträtseln, Fragen stellen oder auch einfach nur zugucken. Und dabei natürlich ein delikates Drei-Gänge-Menü genießen. Der WW-Kurier verlost einmal zwei Karten, schreiben Sie eine E-Mail an: Redaktion@ww-kurier.de.

Krimispaß beim Dinnieren. Foto: Veranstalter

Hachenburg. Einmal „Testament à la Carte“, bitte! Bitte was? Keine Sorge – bei diesem mörderisch-guten, interaktiven Krimi-Theaterstück setzen die Gäste zwischen Vorspeise, Hauptgang und Dessert nicht ihr eigenes Vermächtnis auf, sondern rätseln gemeinsam mit dem Ermittlerteam auf der Bühne, wie der berühmte Wissenschaftler Professor William Chattney ums Leben kam. Denn bevor das nicht klar ist, kann auch kein Testament verlesen werden…

Es werden keine Mühen gescheut, das Leben des guten alten Chattney zu rekonstruieren: Detective Johnson, der Notar Mr. Green und sein Assistent Manfred, kontrollieren die Überwachungskameras des Anwesens und lesen mit Hilfe von Herbert Wandschneider aus der Zukunft, während Dr. Sten-Gelle kosmische Energie mit Wissenschaft vereint – alles, um das Rätsel zu lösen. Hat der Professor etwa an kuriosen Dingen geforscht und sich dadurch Feinde gemacht? Hat er gar ein Geheimnis mit ins Grab genommen?



Hilfe bekommt das Ermittlerteam auf der Bühne von den Kriminal Dinner-Gästen, die währenddessen ein fantastisches Drei-Gänge-Menü vom Küchenteam im „Hotel zur Krone“ genießen dürfen. Die Improvisationskünstler binden das Publikum immer wieder spontan in die Geschichte ein und die Mischung aus Gaumenfreuden, Unterhaltung, Spannung und Überraschung machen den Abend ganz besonders – mörderisch gut sozusagen.

Los geht’s mit Nervenkitzel und Genuss beim Kriminal Dinner Tauberbischofsheim um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18:30 Uhr. Eintrittskarten gibt es ab 79 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.das-kriminal-dinner.de sowie telefonisch unter der Tickethotline 01805-55 00 55 (0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,42 Euro/Minute Mobil). Geschenkgutscheine erhältlich unter www.das-kriminaldinner.de/gutschein/. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Testament à la Carte – Karten zu gewinnen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Aufgrund der sinkenden Zahl von Corona-Infektionen im Westerwaldkreis lockert das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach ab 14. Juni 2021 sein bisher geltendes Besuchsverbot. Besucher dürfen das Krankenhaus mit Einschränkungen wieder betreten.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Stiftung Denkmalschutz stellt Ausstellung „Liebe oder Last?!" in Bendorf vor

Bendorf. Erstmals in Rheinland-Pfalz zu sehen ist „Liebe oder Last?! – Baustelle Denkmal" vom Freitag, den 18. Juni 2021 ...

Kunst im Krankenhaus: "Der Blick nach innen"

Limburg. Alle Bilder erzählen die Geschichte von Menschen in verschiedensten Situationen.

Ein besonders meditatives Bild ...

Spieltisch „Kuti“ in der Stadtbücherei Selters

Selters. Nach einer Ausprobierzeit von sechs Wochen wird der Würfel von der Stadt Selters im Herbst angeschafft. 90 Prozent ...

Open Air Sommer zum Felsenkeller-Jubiläum mit Top Programm

Altenkirchen. Seit 35 Jahren schreibt die Felsenkeller Kulturgeschichte und hat das kulturelle Leben in der Region maßgeblich ...

Vielbach erinnert an ehemalige Dreschhalle

Vielbach. Die 1907 gegründete „Dreschgenossenschaft Kirchspiel Nordhofen eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht" ...

Konzertreihe „Treffpunkt Kannenofen“ 32/20 Blues Band

Höhr-Grenzhausen. Authentisch & schweißtreibend – eine Hommage an den Blues – interpretiert mit der geballten Kraft des Rock. ...

Weitere Artikel


Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Rennerod im November

Rennerod. 2. November: Schlachtfest der Freiwilligen Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg. Beginn: 11 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. ...

„Der alte Eichbaum“, ein Märchen für Menschen von „Acht bis Achtzig“

Höhr-Grenzhausen. Eine besondere Aufführung braucht einen besonderen Rahmen. Dieser ist gegeben im Saal der Gaststätte „Till ...

Wettbewerb Plastik 4.0: Innovative Ideen zur Müllvermeidung gesucht

Region. Einwegbecher verursachen allein in Deutschland jährlich rund 40.000 vermeidbare Tonnen Müll und 84 Tonnen CO2. „Um ...

Zwei Verkehrsunfälle durch Gullydeckel auf Fahrbahn

Rennerod. Am 20. Oktober, um 1.35 Uhr, kam es in Rennerod auf der Hauptstraße, Höhe Hausnummer 74, zu zwei Verkehrsunfällen, ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

„Drei-Länder-Treff“ in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Der Kreisvorsitzende des Fußballkreises WW/S, Klaus Robert Reuter und Staffelleiter Wolfgang Hörter hatten ...

Werbung