Werbung

Nachricht vom 17.10.2019    

Nauort feiert Weltseniorentag mit Flashmob

Am Dienstag, dem 1. Oktober verwandelte sich der Vorplatz der Blumen-Apotheke in Nauort zu einem besonderen Versammlungsort. Der mit roten Absperrbändern gekennzeichnete Platz und die fröhlich im Wind schaukelnden Smileys an der Veranda der Apotheke wiesen den Weg. Pünktlich um 11 Uhr ließ Andreas Nilges den Song 'Spark of Life' zum angekündigten Seniorenflashmob durch den Ort schallen.

Günter Stotz und Andreas Nilges brachten Nauorts Senioren in Stimmung.Fotos: privat

Nauort. Genau wie parallel in vielen anderen deutschen Städten, wurde damit auch in der Westerwaldgemeinde ein sichtbares Zeichen gegen Altersdiskriminierung gesetzt. Über 60 Akteure zeigten gemeinsam mit der Initiative „Lichtblick - Miteinander in Nauort“ den staunenden Menschen ringsherum, wie man auch im fortgeschrittenen Alter Lebenslust wecken kann. Dabei wurde viel gelacht und die Hände wirbelten nur so zum Takt der Musik in der Luft herum. Gerade in den heutigen Zeiten des Jugendkults war es den Mitwirkenden ein Anliegen, zu zeigen, dass die ältere Generation eine tragende Stütze unserer Gesellschaft ist, diese aktiv mitgestaltet und am Leben teilnimmt.

Apotheker Michael Grote ließ es sich nicht nehmen, die Anwesenden an diesem besonderen Tag für ihr Engagement zu würdigen. Er betonte, wie vielfältig, lebenswert und wertvoll das Alter in jeder Lebensphase sein kann: "Sich auch noch für Neues zu begeistern, wie für einen Flashmob! Und dabei ganz nebenbei, mit Lachen und Bewegung, sein Immunsystem zu stärken." Das sei eigentlich doch besser, als Medikamente zu nehmen, fügte er verschmitzt hinzu.

Von der Apotheke aus zog die fröhliche Schar nach erfolgter Tanzeinlage zum Nauorter Dorfgemeinschaftshaus, wo schon jeder von den „Lichtblickern“ und den freundlichen Helfern des gemischten Chors Nauort, mit einem Gläschen Sekt empfangen wurde. Nauorts Ortsbürgermeister Dietmar Quernes begrüßte die muntere Gesellschaft auf das Herzlichste und freute sich über die gute Resonanz der Nauorter Senioren. Die für diesen Tag von der Gemeinde spendierte Erbsensuppe aus Kleppel´s Küche fand reißenden Absatz und die herbstlich dekorierten Tische füllten sich schnell unter den eingängigen Klängen der Musik von Andreas Nilges. Zum Nachtisch spendete die Apotheke leckeren Kuchen vom "Magret".

Trotz des wohligen Sättigungsgefühls zog es bei den flotten Rhythmen so manchen auf die Tanzfläche. Als Überraschungsgast des 'Lichtblicks' punktete Sänger Günter Stotz mit seinen gefühlvollen Liedern. Die so begeisterten, dass das Publikum auch spontan mitklatschte. Zum Abschluss des Tages entlockte Manuela Friebe, Vorsitzende der Initiative „Lichtblick - Miteinander in Nauort“, den anwesenden Seniorinnen und Senioren ihr Geburtsjahr. So waren die ältesten Teilnehmer schnell gefunden. Geehrt wurden Frau Göbel mit stolzen 92 Jahren und das Ehepaar Nilges, beide jeweils 87 Jahre alt. Mit viel Beifall und einer Flasche Sekt wurden Sie beglückwünscht.

Manuela Friebe wollte noch wissen, was denn das Geheimnis sei, so rüstig alt zu werden. Die Antworten kamen spontan: “Viel, viel Lachen, die Bereitschaft immer wieder Neues kennen zu lernen und die Gemeinschaft leben. Denn Einsamkeit und Isolation machen krank!" Allen Menschen, die sich in den Dienst der Sache stellten und uneigennützig für das schöne Fest sorgten, sei noch einmal ein herzliches Dankeschön zugerufen. Manuela Friebe


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Nauort feiert Weltseniorentag mit Flashmob

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


Schwere Verletzungen durch Überschläge nach Kollision mit Baumstumpf

Am Mittwoch verlor ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, was zu Überschlägen führte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ursächlich dürfte Alkoholkonsum des Fahrers gewesen sein.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Männergesangverein spendet nach Auflösung an Dernbacher Hospiz

Dernbach/Siershahn. Das Dernbacher Hospiz wurde 2017 wurde eröffnet. Seitdem sind hier viele Menschen auf ihrem letzten Weg ...

Neue Spielgemeinschaft im Oberwesterwald gegründet

Fehl-Ritzhausen. „Wir freuen uns, schon jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben, bevor wir durch akuten Spielermangel ...

EGC Wirges wählt neue Vereinsführung - Monika Hüter wird Präsidentin

Wirges. Nachdem der bisherige Vorstand um Achim Wussow, Ingo Kiesel und Frank Schenkelberg angekündigt hatte, sich nach einem ...

Neuer Verein „Help to learn“ ermöglicht Bildung in Entwicklungsländern

Welschneudorf. Das Entstehen der Idee kam im Nachgang zu einer Afrikareise, die allen vor Augen führte, wie nötig Hilfe benötigt ...

Chorprobe des MGV Cäcilia Horbach auf Abstand

Horbach. Der Chorverband Westerwald und der Kreismusikverband Westerwald hatten sich deshalb in einem gemeinsamen Schreiben ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

Weitere Artikel


Neuer medizinnaher Studiengang an der Uni Siegen gestartet

Siegen. 73 Frauen und 18 Männer sind dabei, etwa ein Drittel kommt aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Aber auch aus Bonn, ...

Forum: Was wird aus unserem (Wester-)Wald?

Ransbach-Baumbach. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel, machte in seiner Begrüßung ...

FC Mündersbach eröffnet eine Geschäftsstelle

Mündersbach. Die renovierten Räumlichkeiten der Geschäftsstelle befinden sich im Finkenweg 5, 56271 Mündersbach. Die Öffnungszeiten ...

Gemeinderat Alsbach beschloss Mitteilungsplatz und Grillhüttengebühr

Alsbach. Weiterhin wurde über die Änderung der Gebührenordnung für die Grillhütte in Alsbach abgestimmt. Die aktuelle Fassung ...

Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen schließt

Altenkirchen. Die Gerüchte, dass das Rewe-Center in Altenkirchen dicht macht, waren nicht neu. Vor geraumer Zeit hatte es ...

IHK: Konjunkturelle Abkühlung – Industrieausblick sorgenvoll

Koblenz. Damit korrigiert sich der IHK-Konjunkturklima-Indikator als zusammenfassender Wert der Einschätzungen zur aktuellen ...

Werbung