Werbung

Nachricht vom 17.10.2019    

Nauort feiert Weltseniorentag mit Flashmob

Am Dienstag, dem 1. Oktober verwandelte sich der Vorplatz der Blumen-Apotheke in Nauort zu einem besonderen Versammlungsort. Der mit roten Absperrbändern gekennzeichnete Platz und die fröhlich im Wind schaukelnden Smileys an der Veranda der Apotheke wiesen den Weg. Pünktlich um 11 Uhr ließ Andreas Nilges den Song 'Spark of Life' zum angekündigten Seniorenflashmob durch den Ort schallen.

Günter Stotz und Andreas Nilges brachten Nauorts Senioren in Stimmung.Fotos: privat

Nauort. Genau wie parallel in vielen anderen deutschen Städten, wurde damit auch in der Westerwaldgemeinde ein sichtbares Zeichen gegen Altersdiskriminierung gesetzt. Über 60 Akteure zeigten gemeinsam mit der Initiative „Lichtblick - Miteinander in Nauort“ den staunenden Menschen ringsherum, wie man auch im fortgeschrittenen Alter Lebenslust wecken kann. Dabei wurde viel gelacht und die Hände wirbelten nur so zum Takt der Musik in der Luft herum. Gerade in den heutigen Zeiten des Jugendkults war es den Mitwirkenden ein Anliegen, zu zeigen, dass die ältere Generation eine tragende Stütze unserer Gesellschaft ist, diese aktiv mitgestaltet und am Leben teilnimmt.

Apotheker Michael Grote ließ es sich nicht nehmen, die Anwesenden an diesem besonderen Tag für ihr Engagement zu würdigen. Er betonte, wie vielfältig, lebenswert und wertvoll das Alter in jeder Lebensphase sein kann: "Sich auch noch für Neues zu begeistern, wie für einen Flashmob! Und dabei ganz nebenbei, mit Lachen und Bewegung, sein Immunsystem zu stärken." Das sei eigentlich doch besser, als Medikamente zu nehmen, fügte er verschmitzt hinzu.

Von der Apotheke aus zog die fröhliche Schar nach erfolgter Tanzeinlage zum Nauorter Dorfgemeinschaftshaus, wo schon jeder von den „Lichtblickern“ und den freundlichen Helfern des gemischten Chors Nauort, mit einem Gläschen Sekt empfangen wurde. Nauorts Ortsbürgermeister Dietmar Quernes begrüßte die muntere Gesellschaft auf das Herzlichste und freute sich über die gute Resonanz der Nauorter Senioren. Die für diesen Tag von der Gemeinde spendierte Erbsensuppe aus Kleppel´s Küche fand reißenden Absatz und die herbstlich dekorierten Tische füllten sich schnell unter den eingängigen Klängen der Musik von Andreas Nilges. Zum Nachtisch spendete die Apotheke leckeren Kuchen vom "Magret".



Trotz des wohligen Sättigungsgefühls zog es bei den flotten Rhythmen so manchen auf die Tanzfläche. Als Überraschungsgast des 'Lichtblicks' punktete Sänger Günter Stotz mit seinen gefühlvollen Liedern. Die so begeisterten, dass das Publikum auch spontan mitklatschte. Zum Abschluss des Tages entlockte Manuela Friebe, Vorsitzende der Initiative „Lichtblick - Miteinander in Nauort“, den anwesenden Seniorinnen und Senioren ihr Geburtsjahr. So waren die ältesten Teilnehmer schnell gefunden. Geehrt wurden Frau Göbel mit stolzen 92 Jahren und das Ehepaar Nilges, beide jeweils 87 Jahre alt. Mit viel Beifall und einer Flasche Sekt wurden Sie beglückwünscht.

Manuela Friebe wollte noch wissen, was denn das Geheimnis sei, so rüstig alt zu werden. Die Antworten kamen spontan: “Viel, viel Lachen, die Bereitschaft immer wieder Neues kennen zu lernen und die Gemeinschaft leben. Denn Einsamkeit und Isolation machen krank!" Allen Menschen, die sich in den Dienst der Sache stellten und uneigennützig für das schöne Fest sorgten, sei noch einmal ein herzliches Dankeschön zugerufen. Manuela Friebe


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Nauort feiert Weltseniorentag mit Flashmob

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Aufgrund der sinkenden Zahl von Corona-Infektionen im Westerwaldkreis lockert das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach ab 14. Juni 2021 sein bisher geltendes Besuchsverbot. Besucher dürfen das Krankenhaus mit Einschränkungen wieder betreten.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Mitgliederversammlung des Deutschen Kinderschutzbunds Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Regularien
3. Bericht des Vorstands
4. Bericht der ...

NI klagt gegen Bebauungsplan im Stadtwald Montabaur

Montabaur. Zudem handele es sich um den Kernlebensraum der streng geschützten europäischen Wildkatze. Weiterhin seien verschiedene ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

"NEUSTART": Westerwälder Chöre richten den Blick nach vorne

Montabaur. Seit Anfang Juni hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz in der 22. Corona-Verordnung Rheinland-Pfalz wieder Präsenzproben ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

BUND: Schädliche Chemikalien bei Fast Food-Ketten

Mainz/Region. Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Essensverpackungen bergen eine unterschätzte Gefahr. ...

Weitere Artikel


Neuer medizinnaher Studiengang an der Uni Siegen gestartet

Siegen. 73 Frauen und 18 Männer sind dabei, etwa ein Drittel kommt aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Aber auch aus Bonn, ...

Forum: Was wird aus unserem (Wester-)Wald?

Ransbach-Baumbach. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel, machte in seiner Begrüßung ...

FC Mündersbach eröffnet eine Geschäftsstelle

Mündersbach. Die renovierten Räumlichkeiten der Geschäftsstelle befinden sich im Finkenweg 5, 56271 Mündersbach. Die Öffnungszeiten ...

Gemeinderat Alsbach beschloss Mitteilungsplatz und Grillhüttengebühr

Alsbach. Weiterhin wurde über die Änderung der Gebührenordnung für die Grillhütte in Alsbach abgestimmt. Die aktuelle Fassung ...

Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen schließt

Altenkirchen. Die Gerüchte, dass das Rewe-Center in Altenkirchen dicht macht, waren nicht neu. Vor geraumer Zeit hatte es ...

IHK: Konjunkturelle Abkühlung – Industrieausblick sorgenvoll

Koblenz. Damit korrigiert sich der IHK-Konjunkturklima-Indikator als zusammenfassender Wert der Einschätzungen zur aktuellen ...

Werbung