Werbung

Nachricht vom 17.10.2019    

Gemeinderat Alsbach beschloss Mitteilungsplatz und Grillhüttengebühr

In seiner letzten Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus in Alsbach beschloss der Ortsgemeinderat unter anderem die Änderung der Hauptsatzung. Die derzeit gültige Hauptsatzung der Ortsgemeinde Alsbach sieht für besondere Situationen, aufgrund deren die übliche Form der öffentlichen Bekanntmachungen im Mitteilungsblatt und auch die erste Alternative für dringliche Bekanntmachungen in der Tageszeitung nicht gewahrt werden kann, einen Aushang der Bekanntmachungen im Aushangkasten am Dorfplatz, Hauptstraße (Feuerwehrgerätehaus) vor. Der Aushangkasten ist jedoch nicht mehr vorhanden beziehungsweise nicht mehr nutzbar. Aufgrund dessen hat die Ortsgemeinde sich dazu entschlossen, die Bekanntmachungen zukünftig im Eingangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses auszuhängen. Außerdem wurde über die Herstellung der Erschließungsstraße im Baugebiet „In der Kornbitz“ beraten und abgestimmt.

Foto: Homepage der Ortsgemeinde Alsbach

Alsbach. Weiterhin wurde über die Änderung der Gebührenordnung für die Grillhütte in Alsbach abgestimmt. Die aktuelle Fassung stammt aus dem Jahre 1980. In dieser Zeit wurde die Höhe der Gebühren per Ortsgemeinderatsbeschluss zweimalig verändert. Während die Preise der Anmietung angepasst wurden, entschied sich der Rat für die Einführung einer Stornogebühr. Sollte die Anmietung der Grillhütte in Zukunft später als zwei Wochen vor Anmietung abgesagt werden, fallen Stornogebühren in Höhe von 25 Euro an. Die neuen Gebühren belaufen sich auf:

- Mietpreis für Einheimische 40 Euro
- Mietpreis für Auswärtige 80 Euro
- Stornogebühr (Bis 2 Wochen) 25 Euro
- Nebenkosten im Preis enthalten

Der Rat sprach zudem über den Zweckverband „Kindertagesstätte St. Marien Sessenbach“. Die Verbandsvorsteher solcher Zweckverbände üben - wie die Ortsbürgermeister - auch ein Ehrenamt aus. Hierfür kann nach den Bestimmungen des Paragraphen 18 Absatz 4 der Gemeindeordnung in Verbindung mit Paragraph 17 der Landesverordnung über die Aufwandsentschädigungsverordnung für kommunale Ehrenämter eine Aufwandsentschädigung gewährt werden. In Abstimmung mit den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister des Zweckverbands „Kindertagesstätte St. Marien, Sessenbach“ wurde empfohlen, dem Verbandsvorsteher eine monatliche Aufwandsentschädigung zu gewähren. Der stellvertretenden Verbandsvorsteherin soll im Vertretungsfalle eine anteilige Aufwandsentschädigung gewährt werden. Der Ortsgemeinderat Alsbach stimmte der Aufwandsentschädigung bis Ende Dezember zu. Im Januar 2020 soll die Entschädigung neu berechnet und beschlossen werden.

Außerdem wurde über die Jagdverpachtung ab April 2020 und die Neubeschaffung von Gerätschaften für den Gemeindearbeiter gesprochen. Im nichtöffentlichen Teil wurde über verschieden Grundstücksangelegenheiten gesprochen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinderat Alsbach beschloss Mitteilungsplatz und Grillhüttengebühr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

VIDEO | Traditionell findet die Eröffnung des Hachenburger Weihnachtsmarkts am Vorabend des Markts in der Westerwald Bank statt. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten alle Gäste mit Handschlag und mit musikalischer Untermalung durch das „Reinhold Hörauf Trio“. Diese Band spielte zur Einstimmung deutsche und internationale Weihnachtslieder.


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Zum ersten Mal findet am kommenden dritten Adventswochenende ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art auf dem Denkmalareal der Sayner Hütte statt. Unter dem Dach der festlich beleuchteten Gießhalle bieten 26 Künstler, Kunsthandwerker und Manufakturen aus der Region ihre hochwertigen Waren beim „Weihnachtlichen Hüttenzauber“ an.


"REWE:XL Hundertmark" in Rennerod startet Abholservice

Lebensmittel bequem online bestellen und im Supermarkt abholen, wann es passt – das geht ab sofort in Rennerod: Denn der REWE:XL Markt an der Konnwiese 1 bietet diesen praktischen Service an. Die Kunden haben online die Auswahl aus mehreren tausend Artikeln, darunter auch Tiefkühlprodukte, frisches Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren sowie Molkereiprodukte, Trockenwaren und Getränke.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Dem Indischen Springkraut & Co geht es an den Kragen!

Montabaur. So stehen ab sofort begrenzt finanzielle Mittel zur Verfügung, um ehrenamtlich Tätige zur Bekämpfung gebietsfremder ...

Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft

Montabaur. Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ werden sich die Jugendlichen ...

Land bewilligt Fördermittel für Selterser Stadtumbau

Selters. Sie schauten sich an, was beim vorherigen Förderprogramm geschaffen wurde: Das Stadthaus, die Sanierung der Gebäude ...

Ortsgemeinderat Breitenau beschloss Forstwirtschaftsplan und Steuerhebesätze

Breitenau. Revierförster Hannappel gab dem Gemeinderat einen Überblick über das noch laufende Forstwirtschaftsjahr und die ...

Haushaltsentwurf der Stadt Hachenburg beschlossen

Hachenburg. Annahme von Spenden
Die Mitglieder des Ausschusses stimmten einstimmig für die Annahme von Zuwendungen von insgesamt ...

Geplante Grundrente stößt auf starken Widerhall

Hachenburg. Viele Anfragen zur Grundrente verzeichnet seit Tagen die Rentenversicherung in Rheinland-Pfalz - sowohl an den ...

Weitere Artikel


Nauort feiert Weltseniorentag mit Flashmob

Nauort. Genau wie parallel in vielen anderen deutschen Städten, wurde damit auch in der Westerwaldgemeinde ein sichtbares ...

Neuer medizinnaher Studiengang an der Uni Siegen gestartet

Siegen. 73 Frauen und 18 Männer sind dabei, etwa ein Drittel kommt aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Aber auch aus Bonn, ...

Forum: Was wird aus unserem (Wester-)Wald?

Ransbach-Baumbach. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel, machte in seiner Begrüßung ...

Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen schließt

Altenkirchen. Die Gerüchte, dass das Rewe-Center in Altenkirchen dicht macht, waren nicht neu. Vor geraumer Zeit hatte es ...

IHK: Konjunkturelle Abkühlung – Industrieausblick sorgenvoll

Koblenz. Damit korrigiert sich der IHK-Konjunkturklima-Indikator als zusammenfassender Wert der Einschätzungen zur aktuellen ...

Arzt-Patienten-Seminar: Reanimationsübungen für Laien

Dernbach. Dr. med. Andreas Krämer, Facharzt für Anästhesie/Intensivmedizin/Notfallmedizin, Ärztlicher Leiter der Zentralen ...

Werbung