Werbung

Nachricht vom 13.10.2019    

Sehnsucht nach Ferne und Abenteuer…

Nach dem großen Interesse an den Segeltörns für Menschen ab 50 in 2017 und 2018 möchte das Evangelische Dekanat Westerwald dieses großartige Erlebnis einer „etwas anderen Kreuzfahrt“ in 2020 fortschreiben und auch neuen Interessenten die Möglichkeit zu geben mit dem Dekanat in See zu stechen.

Foto: Veranstalter

Westerburg. Aufgrund der positiven Erfahrung mit der Crew werden die Veranstalter in der Zeit vom 15. bis 19. Juni wieder auf dem „Zwarten Valk“ (Schwarzer Falke) anheuern, einem Plattenbootsegler mit ausschließlich Zwei-Kojen-Kajüte und einem insgesamt gehobenen Komfort. Trotzdem ist der Platz im Unterkunftsbereich nicht gerade üppig, die Kajüten sind aber alle mit fließend kaltem und warmem Wasser ausgestattet.

Wer nicht nur auf einer Kreuzfahrt relaxen möchte, sondern auch Lust hat beim Segelsetzen und anderen seemännischen Tätigkeiten, unter Anleitung der Crew zu helfen, der ist bei dieser Reise genau richtig. Nach einem täglichen geistlichen Impuls, zu dem alle eingeladen sind, heißt es Leinen los. Die Segler werden in Makkum starten, aber wo es dann letztlich hingeht, wird gemeinsam täglich in Abhängigkeit von Wind und Wellen neu festgelegt. Möglich sind die verschiedenen Häfen am Ijsselmeer oder die Westfriesischen Inseln.

Das Angebot umfasst folgende Leistungen:
Fünftägiger Segeltörn mit dem Plattenbootsegler „Zwarte Valk“ ab Makkum rund ums Ijsselmeer, Unterbringung in Zwei-Bettkajüten (zum Teil Hochbetten) inklusive Vollpension sowie Wasser, Kaffee und Tee. Mit an Bord ist auch ein Koch/eine Köchin, der/die hier und da Unterstützung braucht. Aber keine Angst: Die Bordküche ist mit Spülmaschine ausgerüstet.

Die Anreise aus dem Westerwald erfolgt mit dem Dekanatsbus und Privat-PKW. Fahrzeuge von Teilnehmer/innen, die bereit sind mit ihrem Auto zu fahren und andere mitzunehmen, werden für diese Zeit gesondert versichert und erhalten ihre Treibstoffkosten erstattet.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, wobei Menschen aus dem Bereich des Dekanates und des Westerwaldes vorrangig berücksichtigt werden. Auch „Erstsegler“ werden bis Ende Januar 2020 gegenüber „Wiederholungstätern“ bevorzugt. Die Leitung hat wie immer Matthias Kern, der das ganze Projekt ehrenamtlich vorbereitet und leitet. Bei Interesse kontaktieren Sie ihn unter der Emailadresse: segeltoern50plus.dek.westerwald@gmail.com. Ebenso können Sie aber auch im Haus der Kirche anrufen. In beiden Fällen erhalten Sie umgehend einen Rückruf.

Anmeldeschluss ist, soweit Plätze vorhanden, der 30. April 2020. (PM Evangelisches Dekanat Westerwald)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sehnsucht nach Ferne und Abenteuer…

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stahlhofen: Polizeieinsatz mit mehreren verletzten Polizeibeamten

Bereits in der Nacht zum Sonntag (2. August) ereignete sich in Stahlhofen ein Polizeieinsatz, bei dem mehrere Polizeibeamte und der verantwortliche Täter teils schwer verletzt wurden, wie die Polizei erst heute in einer Pressemitteilung berichtet.


Corona: Umfangreiche Testung in Firma aus dem Raum Montabaur

Am Dienstagvormittag (4. August) erreichte das Kreisgesundheitsamt die Mitteilung von vier bestätigten Covid-19-Fällen. Da es sich um Mitarbeiter einer großen Firma im Raum Montabaur handelt, in der zwischenzeitlich wenige weitere Personen erkrankt sind, nahm die Geschäftsleitung Kontakt zum Gesundheitsamt auf.


Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Am 6. August gegen 16 Uhr kam es auf der L309, zwischen Hillscheid und Neuhäusel zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ursache: Ein Jagdausübungsberechtigter hatte sein Fahrzeug am Waldrand oberhalb der L309 abgestellt, ohne das Fahrzeug vorschriftsmäßig gegen Wegrollen zu sichern.


Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Seit 23 Jahren ist Ortsbürgermeister Jürgen Steup aktiver Kommunalpolitiker und erinnert die Bürger seiner Gemeinde demnächst mit einem spannenden Bericht über die Versuchstrecke auf einer stillgelegten Bahnstrecke, die weltweit für Aufmerksamkeit sorgte.


Region, Artikel vom 05.08.2020

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Der Westerwald Touristik-Service hat eine neue Auflage der Rad-/Wanderkarten herausgebracht. Die „Rad-/Wanderkarten Westerwald“ Nord und Süd vom Kompass-Verlag haben dieser Tage die Druckerei verlassen.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf abends und nachts

Bendorf. Planmäßig werden diese Umbauarbeiten am Sonntag, dem 9. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr, sowie am Montag, ...

Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Hillscheid. Nachdem sich der PKW demnach aufgrund des Gefälles, selbstständig in Bewegung setzte, kam das Fahrzeug erst rund ...

55 Auszubildende starten an Pflegeschule in Hachenburg

Hachenburg. Zu Beginn der Ausbildung sei Präsenzunterricht enorm wichtig. „Eine Schulschließung wäre schlecht, zu Beginn ...

Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Großseifen. Es gab nur wenige Anlässe dafür, dass die kleine Gemeinde Großseifen Prominente aus nah und fern anlockte. Der ...

Gefährliches Überholmanöver

Hillscheid. Am Mittwoch, 5. August, gegen 20:15 Uhr, befuhren drei Fahrzeuge die L 310 von Höhr-Grenzhausen kommend in Richtung ...

Alarm: Der Wald verdurstet...

Region. Schon in den vergangenen Jahren fehlten im Flächenmittel in Deutschland 200 Liter Wasser pro Quadratmeter, das sind ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Eine Stadt nach Plan“ von David Macauly

Dierdorf/Oppenheim. Zuerst entschieden die Vermesser, wo man bauen sollte: flach und leicht geneigtes Land war für die Entwässerung ...

Rockets bauen Siegesserie aus

Diez-Limburg. „An solchen Abenden lernst du mehr, als wenn du dein Spiel mit 9:1 gewinnst“, fasste Rockets-Trainer Frank ...

Saisonabschlusstour 2019: „Westliche Nisterrunde"

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburger Westerwald freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Es besteht Helmpflicht! ...

Wegweiser durch den Förderdschungel

Montabaur. Zwei Angebote sind deutschlandweit verfügbar: Die Programme der KfW-Bank sowie die des Bundesamtes für Wirtschaft ...

Versierter orthopädischer Chirurg operiert künftig am St. Vincenz

Limburg. „Ich freue mich über die Initiative und das Angebot, am St. Vincenz zu operieren und auf die Zusammenarbeit mit ...

Kulturzentrum „Zweite Heimat“: Duo Diagonal – Branka & Roger

Höhr-Grenzhausen. Roger, Entertainer mit einem Charisma irgendwo zwischen Gebrauchtwagenhändler und Goofy, will mit Branka ...

Werbung