Werbung

Nachricht vom 08.10.2019    

Zwei Verkehrsunfälle bei Bad Marienberg und Rennerod

Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person ereignete sich am Dienstagmittag auf der L 294 zwischen Bad Marienberg und Langenbach. Dort war eine PKW-Fahrerin nach rechts geraten und mit einem LKW kollidiert. Der zweite Unfall fand in der Gemarkung Zehnhausen bei Rennerod statt. Riskantes Überholmanöver auf der B 54 verursachte einen Unfall im Gegenverkehr. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenaussagen.

Symbolfoto

Bad Marienberg. Am Dienstag, den 8. Oktober gegen 11:13 Uhr wurde der Polizeiinspektion Hachenburg ein schwerer Verkehrsunfall auf der L 294 zwischen Bad Marienberg und Langenbach gemeldet. Die 78-jährige Unfallverursacherin war mit ihrem PKW nach rechts auf das Bankett geraten, hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war in der Folge mit einem entgegenkommenden LKW kollidiert.

Die Unfallverursacherin musste schwerstverletzt ins Krankenhaus geflogen werden. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)

Zehnhausen bei Rennerod. Am 8. Oktober, um 16.30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 54 in der Gemarkung Zehnhausen bei Rennerod zu einem Verkehrsunfall; glücklicherweise nur mit Sachschaden. Ein PKW Nissan mit Fahrtrichtung Rennerod überholte trotz Überholverbots, trotz wetterbedingt schlechter Sicht und trotz Gegenverkehrs in einer Rechtskurve zwei vorausfahrende LKW. Ein Pkw des Gegenverkehrs konnte einen Frontalzusammenstoß nur verhindern, indem dieser im letzten Moment nach rechts in den Straßengraben steuerte und dort verunfallte. Ein weiterer PKW im Gegenverkehr wurde gefährdet.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen nach dem Unfallflüchtigen dauern an. Hinweise erbittet die Polizei Westerburg unter der Telefonnummer 02663-98050.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Nach Flurschaden und Sachschaden weggefahren - Zeugen gesucht

Ein grauer VW-Bus, der am Sonntag in der morastigen Wiese hinter dem Vereinsheim der Stadtkapelle Rennerod stecken geblieben war, wurde mittels eines aus dem Boden gerissenen Wegweiser-Schild für Wanderer befreit. Dabei entstand zusätzlich Flurschaden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.


Betrunkener Autofahrer und Handtaschenraub aus Auto

Ein junger Fahrer, der nach einer Karnevalsparty betrunken Auto gefahren ist, wurde von der Polizei kontrolliert und musste seinen Führerschein abgeben. Im Zusammenhang mit derselben Karnevalsveranstaltung in Holler steht der Raub einer Damenhandtasche aus dem Innenraum eines Kleinwagens. Die Fensterscheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.


Vereine, Artikel vom 16.02.2020

Hundsangen: Fastnachtsmacht in Kinderhand

Hundsangen: Fastnachtsmacht in Kinderhand

Über 100 aktive Kinder, 22 Betreuerinnen und Betreuer, 15 Techniker, viele ehrenamtliche Helfer und ein restlos ausverkauftes Haus. Nackte Daten, die eher ein urbanes Großereignis in einer Eventhalle suggerieren. Die Rede ist aber von der Kinderkappensitzung des Hundsänger Carnevalvereins (HCV), die in ihrer Art und in ihrem Zuschauerzuspruch seit Jahren eine Ausnahmestellung in der Fastnachtslandschaft der hiesigen Region darstellt. Aber nicht die blanken Fakten waren es, die über 400 Gäste in der Hundsangener Olmerschhalle begeisterten, sondern das hervorragende Programm, das von dem Karnevalsnachwuchs fantastisch dargeboten wurde.


Region, Artikel vom 17.02.2020

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschafts-Betrieb informiert: Die Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten (haushaltsübliche Mengen) findet in der Verbandsgemeinde Hachenburg am Mittwoch, den 26. Februar in der Zeit von 9 Uhr – 12 Uhr statt. Sonderabfälle können die Bürger der Verbandsgemeinde an diesem Tag an der dafür eingerichteten mobilen Sammelstelle abliefern, und zwar in Hachenburg, Kirmesplatz Altstadt, Rheinstraße.




Aktuelle Artikel aus der Region


Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Moschheim. Unter Aufsicht einer ausgebildeten Fachkraft werden dort umweltschädliche Sonderabfälle aus Haushalten wie zum ...

Ferienbetreuungsmaßnahmen in den Sommerferien 2020

Hachenburg. Ferienspaß des Jugendzentrums Hachenburg vom 6. Juli bis 17. Juli
Zielgruppe: Alle Kinder, die das erste Schuljahr ...

Programm des Jugendzentrums Hachenburg für März

Hachenburg. Vortrag: Achtung Pubertät! Was ist bloß mit unseren Kindern los?
Einblicke und Antworten aus der Hirnforschung ...

Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Altenkirchen. Natürlich dreht sich im bundesdeutschen Gesundheitssystem alles ums liebe Geld. Das DRK-Verbundkrankenhaus ...

Betrunkener Autofahrer und Handtaschenraub aus Auto

Niederelbert. Am Sonntagabend, 16. Februar gegen 23:30 Uhr, stellte eine Polizeistreife einen schwarzen Audi mit auffallend ...

Weitere Artikel


Ältere Dame aus misslicher Lage in Görgeshausen gerettet

Görgeshausen. Aufgrund der ernstzunehmenden, konkreten Hinweise wurden die Feuerwehreinheiten Görgeshausen und Nentershausen, ...

Wilke-Wurst: Auch Kreise Neuwied und Westerwald vom Listerienskandal betroffen?

Region. Die mit Listerien belastete Wurst des Herstellers Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH aus Hessen ist über ...

Agrarpaket: Zukunft ohne Bauern? - Auf zur Demonstration nach Bonn

Region. Um auf die Dringlichkeit der Anliegen der Bauern und Winzer aufmerksam zu machen, beginnt die Demonstration um 5 ...

Neuer Wohnmobilepark in Hillscheid

Hillscheid. "Der Urlaub im Wohnmobil liegt im Trend und es ist toll, dass neben den fünf Stellplätzen in Höhr-Grenzhausen ...

Radtour-Zweierlei zum Saisonabschluss

Limbach. Diese technisch und konditionell sehr anspruchsvolle Tour wird von Jochen Bongartz geführt. Sie erfreut das Herz ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 414

Lautzenbrücken. Ersten Ermittlungen zu Folge geriet eine 19-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW mit Anhänger ins Schlingern ...

Werbung