Werbung

Nachricht vom 07.10.2019    

Tolle Erfahrungen beim Hindernislauf

Am Samstag, den 28. September nahm eine Jugendgruppe des Jugendzentrums Hachenburg am "FUNRUN" des Strongmanruns in Köln teil. Diese Aktion wurde begleitet und finanziell unterstützt von Reiner Kuhmann, Suchtpräventionsfachkraft, von der Diakonie Westerwald. Bei dem "FUNRUN" geht es darum, eine Strecke von sechs Kilometern zu bewältigen, in die 17 verschiedene Hindernisse eingebaut sind, beispielsweise eine Riesenrutsche, die in einem Wasserbecken endete, Schwimmstrecken durch den Fühlinger See sowie große Hürden aus Holz.

Strongmanrun-Teilnehmer. Foto: privat

Hachenburg. Wie kam es zu dieser Aktion? Das Jugendzentrum Hachenburg bietet oftmals erlebnispädagogische Aktionen an, bevorzugt in der freien Natur. Im Sommer 2018 führte das JuZe eine erlebnispädagogische Sommerfreizeit durch, deren Highlight eine Klettersteigbegehung war. Am Tag danach waren noch alle ganz beeindruckt von den Eindrücken am Berg und während die Gruppe am See entspannte, wurde überlegt, welche besondere Aktion man im Jahre 2019 durchführen könnte. Bei einer Recherche stieß die Gruppe auf einen Teaser des Strongmanruns und die Jugendlichen wünschten sich eine Teilnahme an dieser Veranstaltung.

Da die Einrichtung Partizipation in ihrer Konzeption verankert hat, nahmen die Mitarbeiter den FUNRUN ins Programm auf. Die Teilnahme am FUNRUN umfasste viel mehr als nur den Event -Tag. Es wurde über viele Wochen gemeinsam trainiert, zum ersten Lauftraining stellte das Optimum in Hachenburg eine Lauftrainerin kostenfrei zur Seite, Uschi Zimander-Gehlbach. Die Gruppe legte sich auf das Motto „You never run alone“ fest. Dieses Motto ließ die Gruppe auf die Rückseite der Laufshirts drucken. So war der FUNRUN geprägt durch einen großen Gemeinschaftsspirit. Es ging bei diesem Lauf nicht darum, wer der Schnellste ist, nicht ums Gewinnen, sondern ums gemeinsame Erleben und Bewältigen der Strecke.

Die Jugendlichen schlossen sich in Kleingruppen von zwei bis sechs Personen zusammen, die immer wieder Absprachen trafen bezüglich der Geschwindigkeit, es wurde sich gegenseitig über Hindernisse geholfen, sich aus dem Wasser gezogen, sich immer wieder gegenseitig motiviert und Mut gemacht. Im persönlichkeitsbildenden Bereich dienen solche Aktionen dazu, die Selbstwirksamkeit zu stärken, Herausforderungen anzunehmen und zu erlernen, wie man diese bewältigt. Es geht darum, psychische und physische Grenzen auszuloten, diese zu akzeptieren oder auszuweiten. So war es zum Beispiel auch möglich, Hindernisse zu umlaufen.

Anschließend wird durch Reflektion ein Transfer in den Alltag hergestellt. So berichteten einige Teilnehmer „von einer unglaublichen Erfahrung“ und dass sie zu mehr in der Lage seien, als sie gedacht hätten. Eine Teilnehmerin äußerte auf der Rückfahrt: „Mein Körper ist fix und fertig, meine Psyche aber auf Wolke sieben“. Alle waren sehr stolz auf die erhaltene Medaille und das Finisher-Shirt. Beim Nachtreffen am Dienstag, dem 1. Oktober wurde beschlossen, nächstes Jahr im Mai an den Nürburgring zu fahren und am dortigen FUNRUN teilzunehmen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tolle Erfahrungen beim Hindernislauf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 17.02.2020

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten

Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschafts-Betrieb informiert: Die Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten (haushaltsübliche Mengen) findet in der Verbandsgemeinde Hachenburg am Mittwoch, den 26. Februar in der Zeit von 9 Uhr – 12 Uhr statt. Sonderabfälle können die Bürger der Verbandsgemeinde an diesem Tag an der dafür eingerichteten mobilen Sammelstelle abliefern, und zwar in Hachenburg, Kirmesplatz Altstadt, Rheinstraße.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Betrunkener Autofahrer und Handtaschenraub aus Auto

Ein junger Fahrer, der nach einer Karnevalsparty betrunken Auto gefahren ist, wurde von der Polizei kontrolliert und musste seinen Führerschein abgeben. Im Zusammenhang mit derselben Karnevalsveranstaltung in Holler steht der Raub einer Damenhandtasche aus dem Innenraum eines Kleinwagens. Die Fensterscheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.


Ferienbetreuungsmaßnahmen in den Sommerferien 2020

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Jugendzentrum Hachenburg seine bekannte und beliebte Ferienspaßaktion vom 6. Juli bis 17. Juli. Wie immer gibt es einen bunten Workshopmix aus bewährten und neuen Themen, wie z.B. Musik, Sport, Kochen und Backen, Kreatives, Spannendes in Natur und Wald! Bei Fragen zum Ferienspaß können Sie sich gerne per E-Mail info@jugendzentrum-hachenburg.de oder telefonisch (02662/2488) an die Mitarbeiter des Jugendzentrums wenden.


Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss stellte Weichen

Zahlreichen Anwesenden stellte sich, nach den Bekanntgaben über künftige Einschulungszahlen und den „Tag der offenen Tür“ an der Otfried-Preussler-Grundschule Roßbach zur Präsentation des Ganztagsschulangebotes, die Leiterin der Tourist-Information Hachenburg, Lisa Effert, mit einer Präsentation des dortigen Teams und des Aufgabenkatalogs vor.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Jugendringer/innen der WKG Metternich/Rübenach/Boden erfolgreich in Thaleischweiler

Boden. Nach dem Wiegen stand fest, dass es heute für einige nicht leicht sein wird eine Medaille zu erkämpfen. Mit viel Schweiß, ...

EGDL steht nach Kantersieg in Ratingen im Playoff-Halbfinale

Diez-Limburg. Es dauerte nur 30 Sekunden, da hatte Kevin Lavallee die Raketen in Ratingen bereits in Führung geschossen. ...

D1 der JSG Wolfstein wird Vize-Rheinlandmeister in der Halle

Montabaur. In der Vorrunde setzte sich der Bezirksligist aus dem Westerwald gegen die Rheinlandligisten TuS Koblenz und EGC ...

B-Juniorinnen des SV Gehlert sind Vize-Rheinlandmeister im Futsal-Hallenfußball

Dierdorf. Nach den beiden torlosen Unentschieden zum Auftakt gegen die Vertreter aus der Regionalliga Südwest, SV Rengsdorf ...

Starkes erstes Drittel als Grundlage: Rockets gewinnen gegen Dinslaken

Diez-Limburg. Beide Mannschaften werden am kommenden Freitag zum Showdown in Diez aufeinandertreffen, vorher reist die EGDL ...

Biathlonrheinlandmeisterschaft mit Luftgewehren und Lasergewehren

Mademühlen/Neuwied. Besonderheit ist, dass die Veranstaltung in diesem Winter auf alle Fälle stattfinden wird. Bei Schnee ...

Weitere Artikel


Hundeschwimmen im Löwenbad Hachenburg

Hachenburg. Zwischen 10 und 17 Uhr stand das Freibad am Sonntag, 22. September, zum Preis von 0,50 Euro pro Pfote und Fuß ...

Stadtrat beschließt Richtlinien für Sanierungsgebiet „Stadtkern II“

Hachenburg. Vorausgegangen war die Festlegung des Sanierungsgebiets „Stadtkern II“ mit dem Ziel, die Bedeutung und Funktion ...

Workshop: Plastikreduktion im Haushalt

Hachenburg. Ein echter Dauerbrenner waren die praktischen Bienenwachstücher, die vielseitig einsetzbar Frischhaltefolie aus ...

Sport- und Bewegungsgeräte für Ältere

Hachenburg. Ein gar nicht mehr so neuer Trend, der die Bewegungsfreude von Senioren wecken und unterstützen möchte, sind ...

Die Maus macht Türen auf

Hachenburg. Dann kamen Harald und Johanna Sperlich vom Hohenloher Figurentheater und bauten ihre Bühne auf. Das war spannend, ...

Rockets feiern Kantersieg gegen Ratingen

Diez-Limburg. „Im ersten Drittel haben wir es verstanden, wie wir defensiv spielen sollten“, sagte Ratingens Trainer Andrej ...

Werbung