Werbung

Nachricht vom 06.10.2019    

Der Herbst wird bunt im Stöffel-Park

Der Stöffel-Park hat einige Highlights anzukündigen, viele davon im Monat Oktober – für Groß und Klein. Am 31. Oktober geht zwar die Besuchersaison geht zu Ende, aber Events mit Musik, Kreativem & Kunst, Wissenschaft – und etwas für Entdecker bietet der Stöffel-Park Enspel noch in den Wintermonaten an.

Jamboday: Nina-Ogot-Band. Foto: Nina Ogot

Enspel. Das Programm von Oktober bis Februar 2020
8. Oktober: Einen Tag tauchen Kinder in die Welt des Mittelalters ein: Schnitzen, Bogenschießen, essbare Früchte sammeln, werfen… Waldläufer ab mindestens 7 Jahren melden sich bitte an.

9. Oktober: Upcycling für Kids: Wir basteln eine Vogelfutterstation. Viel Spaß dabei. Nebenbei wird Müll vermieden und sogar noch etwas für die Vogelwelt getan. Bitte anmelden.

12. Oktober: Multimediavortag der Höhlenforscher: „Unterwelt des Westerwaldes“. Versinken Sie doch einmal im Boden. Die Bilder und Infos werden Ihnen eine neue Welt im Westerwald erschließen. Start: 19.30 Uhr, 12 Euro. Einlass ab 17.30 Uhr mit Catering.

Bis 25. Oktober: Ein besonderer Tipp ist die Ausstellung der Westerwälder Foto-Freunde. 19 Mitglieder stellen ihre Lieblingsaufnahmen im Tertiärum zur Feier des 60. Geburtstages ihres Vereins aus. Hervorragende Werke, die vielfältig und bunt Motive und Stile für jeden Geschmack bieten.

26. Oktober: Die junge Band „max is alright“ tritt erneut in der Alten Schmiede auf. Karten möglichst bald besorgen. Ticket 5 Euro, Beginn 20 Uhr.

26. Oktober: Um Fossilien im Vergleich: Grube Messel und Stöffel-See geht es in dem bebilderten Vortrag von Dr. Wuttke im Tertiärum. Auch Aspekte des Klimawandels werden angesprochen. Beginn: 19 Uhr. Eintritt 5 Euro (mit Unterstützung der Kulturförderung des Stöffelvereins).

31. Oktober: Konzert mit Bernd Baldus, Frank Tischer und Max Baldus findet in der Alten Schmiede statt. Es wird unterhaltsam mit Liedern von Bob Dylan, Leonard Cohen, Udo Lindenberg und Hannes Wader. Gedichte von Ringelnatz, Tucholsky oder Brecht finden ebenso Platz wie eigene Erinnerungen. Beginn: 19 Uhr. Zur Finissage von Bernd Baldus sind Kunstliebhaber schon ab 18 Uhr nebenan im Café Kohleschuppen eingeladen. Veranstalter: Stöffelverein. Karte: 15 Euro.

Lust auf den zweitägigen Workshop „Kreatives Schweißen“ (19. und 20. Oktober)? Dann sofort anmelden: info@tourbilon.de.

Am 15. November kommt eine beeindruckende Musikerin nach Enspel: Nina Ogot gibt ein Konzert. Die junge Sängerin aus Nairobi wird von einer stattlichen Anzahl von Musikern begleitet. 19 Uhr, 15 Euro.

22.+23. November: Biker Erik Peters erzählt von seiner Tour nach Asien: „Himalaya Calling“. Die Premiere dieser Darbietung wird in Enspel gefeiert, wo Peters immer vor ausverkauften Rängen seine Multimediashow darbietet. An beiden Abenden: Beginn 19 Uhr, Einlass 17.30 Uhr. Catering von Die Idee. Karte 13.95 Euro über www.ticket-regional.de.

So manch weitere Veranstaltungen sind bereits ausgebucht: der Herbstschmaus (Musik und Leckereien) oder die drei Vorstellungen von den Männern der Band @coustics… aber in 2020 gibt es wieder diese und weitere Gelegenheiten, sich gut unterhalten zu lassen.

Ausblick auf das Jahr 2020:
5. Januar: Freuen Sie sich auf den Wandertag mit Start und Ziel im Stöffel-Park.
23. Februar: Jetzt schon können Sie Karten für den Jazzbrunch am 23. Februar 2020 (35 Euro) erstehen.

Die Besuchersaison wird am 31. Oktober beendet und am 1. März 2020 wieder eröffnet. Doch Veranstaltungen werden auch in den Wintermonaten durchgeführt. Mehr Infos: www.stoeffelpark.de. Kontakt & Anmeldung: E-Mail: info@stoeffelpark.de, Telefon 02661/9809800. (Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Der Herbst wird bunt im Stöffel-Park

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Comedy-Picknick mit Lachgarantie in Hachenburg

Hachenburg. Das Event beginnt um 20 Uhr und findet bei gutem Wetter im Rahmen der Picknick-Events im Hachenburger Burggarten ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Kultur-Tempel Stöffel-Park feierte „Jazz we can“

Enspel. In der aktuellen Situation hängt dem Wort Hotspot etwas Negatives an, wenn man aber sagt, der Stöffel-Park in Enspel ...

Puppentheater Petra Schuff: Wie Findus zu Pettersson kam

Rennerod. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte. „Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Damenbesuch „Vier Hochzeiten und zwei Todesfälle“

Höhr-Grenzhausen. Und wie kommt man damit klar, dass es für manche Träume endgültig zu spät ist und geliebte Menschen einen ...

„OASE“ startet wieder durch

Montabaur. Rita Krock und Michael Musil lesen Briefe einer unerfüllten Liebe, zwei Lebenswege enthüllen sich dem stillen ...

Weitere Artikel


Unfall unter Alkoholeinfluss und Widerstand gegen Polizei

Bendorf. Bei der von der Polizei durchgeführten Verkehrsunfallaufnahme, konnte bei dem alleinbeteiligten Fahrer deutlicher ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Unnau. Am Freitag, den 4. Oktober gegen 23.05 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 414, in Höhe der Abfahrt nach Unnau-Korb, ...

Rettungshundestaffel und Besuchshundedienst stellen sich vor

Hardt. An diesem Tag informieren die Aktiven über die Tätigkeit in ihrer Rettungshundestaffel und dem Besuchshundedienst. ...

Wo hatte ein betrunkener Quad-Fahrer einen Unfall?

Westerburg. Am 6. Oktober um 2:02 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Westerburg eine Mitteilung über einen verunfallten ...

Katastrophenschutzübung für Umgang mit Gefahrstoffen

Oberroßbach. Als Übungsschwerpunkte für die über 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den Feuerwehren der umliegenden Orte, ...

Wie lässt sich der eigene Heizenergieverbrauch bewerten?

Montabaur. Heizenergieverbrauch bewerten?
Wie lässt sich nun der eigene Verbrauch bewerten? Einen ersten Anhaltspunkt liefert ...

Werbung