Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

LitLive! – oder: Was hat Poetry Slam mit Literatur zu tun?

Der reisende Dichter und Rezitator Bas Böttcher auf weltweiter Tournee mit Zwischenstopp in Dernbach/Westerwald für einen Workshop und eine Lesung auf dem Raiffeisen Campus. Hier begeisterte er Lernerinnen und Lerner sowie alle anderen Besucher mit der Darbietung seines Talents.

Foto: pr

Dernbach. Ein klassischer Dichterstreit war es nicht, sondern die Performance eines wahren Wortakrobaten erlebten die Lernerinnen und Lerner im gut gefüllten Forum des Raiffeisen-Camus in Dernbach am vergangenen Donnerstag. Bas Böttcher, Deutschlands bekanntester „Slam“-Poet aus Berlin war bei der traditionellen Lesung zu Gast und erfreute die Klassen 9 bis MSS3 mit seinen eigenen und rezitierten Texten nach allen Regeln der Poetenkunst.

In der deutschsprachigen Gegenwartslyrik steht der Name Bas Böttcher seit Jahren exemplarisch für die lebendige Szene der Lesebühnen und Poetry Slams. Die Texte des 1974 geborenen Dichters erscheinen bereits in wichtigen Anthologien und auch in Schulbüchern, die FAZ vergleicht ihn mit Jandl und Ringelnatz.

Der in Bremen geborene Böttcher ist der Mitbegründer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene und gewinnt seit Mitte der neunziger Jahre alle renommierten Preise. Nach dem Studium des Faches Medienentwicklung am Bauhaus in Weimar zog er 2000 nach Berlin-Kreuzberg.

Als reisender Dichter und Rezitator ist er weltweit auf Tournee. Jüngst war er sogar im Ministerium für Arbeit und Soziales, schrieb zur Zeit der WM in Deutschland einen eigenen Liedtext, arbeitet auch für den DFB, Nike oder die Hertie-Stiftung.

Workshop und Lesung
Am Morgen erlebte der Leistungskurs Deutsch der MSS1 einen zweistündigen Workshop und abends waren dann vier Jahrgänge mit zahlreichen externen Besuchern zu Gast. Eine Erklärung, was denn nun Poetry Slam sei, wurde von Janick (Lerner der MSS1) zu Beginn der Veranstaltung gegeben.

Die Darbietung des Talents von Böttcher war von höchster Qualität. Ohne Unterbrechung rezitierte er - selbstverständlich auswendig - ein Gedicht nach dem anderen zu den unterschiedlichsten Themen. Selbst auf Zuruf von Themen durch die Lehrerschaft hatte er immer ein passendes Gedicht zur Hand. Ob mit den reingerufenen Worten Sommer, Bier, Wanderbrandrodungsstelle oder Mayonnaise, Böttcher hatte immer eine Antwort im lyrischen Stil parat. Auch der Versrhythmus des Trochäus wurde mit dem bekannten Werbejingle „HARIBO macht Kinder froh“ allen Lernern wie selbstverständlich erklärt.

Die Projektleiterin Jenny Groß freute sich, dass die LitLive-Lesung für die größeren Lerner in diesem Schuljahr so erfolgreich verlief und damit auch ein moderner, wenn auch anderer Nerv der Literatur getroffen wurde. Der tosende Applaus und die zahlreichen Fragen der Anwesenden an Bas Böttcher zollten Respekt für einen gelungenen Abend. (pm)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: LitLive! – oder: Was hat Poetry Slam mit Literatur zu tun?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 04.04.2020

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 4. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Stille Kunstauktionen während Corona-Pandemie

Molsberg. Den Erlös für das erste Kunstwerk spendet die Galerie einmalig an die Corona-Hilfe der Caritas.

Corona, das ...

Live-Konzert aus der „Zweiten Heimat“: Herr Fischer und das „b“

Höhr-Grenzhausen. Die Geschichte: Als sie sich das erste Mal trafen, sagten sie beide: Nein! Doch nach der Paartherapie fanden ...

Bücherei Selters bietet Abholservice an

Selters. Und so funktioniert es: Kunden mit einem gültigen Benutzerausweis der Stadtbücherei Selters äußern ihre Wünsche, ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Klara trotzt Corona, VI. Teil

Folge VI vom 1. April
Kölbingen. Pfarrer van Kerkhof studierte die Zeitung und schüttelte den Kopf. Die Nachrichten aus ...

Weitere Artikel


Film- und Informationstag zu Schlaganfall im Cinexx Kino

Hachenburg. Neben den Pflegestützpunkten und der privaten Pflegeberatung Compass, die unter anderem über Versorgungs- und ...

Kleinkunstbühne "Mons Tabor" lädt ein

Montabaur/Kannenbäckerland. „Muss Kulturpolitik im Westerwald auch Klimapolitik sein?“ Diese Frage diskutieren die Aktiven ...

Verbandsgemeindehaus wird ohne Tiefgarage gebaut

Montabaur. Vielfältige Gründe in der Bauplanung hatten dazu geführt, dass sich der Bau einer eigenen Tiefgarage inzwischen ...

Freirachdorf feierte seine Freiwillige Feuerwehr

Freirachdorf. Wenn eine Feuerwehr ein Jubiläum begeht, dann ist die Durchführung eines Festaktes unerlässlich. Dazu werden ...

Arbeitsmarktbericht für den Westerwald zeigt herbstliches Hoch

Montabaur. Ein herbstliches Hoch prägt den Arbeitsmarkt. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur (Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis) ...

Siegener Forum Gesundheit rückt Angehörige in den Fokus

Siegen. Psychische Erkrankungen haben massive Auswirkungen auf das soziale Umfeld. Oft sind es die nächsten Angehörigen, ...

Werbung