Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Insgesamt 845 Jahre Berufserfahrung sind bei der Ehrung der langjährigen Mitarbeiter der Westerwald gewürdigt worden. Bei einer Feierstunde machten die Vorstandsmitglieder der Bank deutlich, wie wichtig die Mitarbeiter als Gesichter der Bank vor Ort seien und dankten für deren langjährige Treue sowie ihre Bereitschaft, sich mit der Bank über Jahre und Jahrzehnte stets weiterzuentwickeln.

Insgesamt 845 Jahre Berufserfahrung wurden bei der Ehrung der langjährigen Mitarbeiter der Westerwald Bank gewürdigt. (Foto: Westerwald Bank)

Hachenburg. Deutschland war gerade zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister geworden im Sommer 1974, in den USA stürzte Präsident Richard Nixon durch den Watergate-Skandal, die Musikwelt drehte sich im ABBA-Takt zu „Waterloo“. Seitdem sind wirklich schon 45 Jahre ins Land gegangen? In der Tat: Ulrich Birkenbeul, Hans-Georg Rödder, Lieselotte Trumm und Rüdiger Wirth von der Westerwald Bank haben es schwarz auf weiß. Bei einer Feierstunde des Unternehmens wurden sie nämlich für eben diese 45 Jahre Zugehörigkeit zur Westerwald Bank beziehungsweise zu deren Vorgängerbanken geehrt. Ulrich Birkenbeul ist heute Geschäftsstellenleiter der Bank in Flammersfeld, Hans-Georg Rödder Marktbereichsleiter für Wissen und Betzdorf, Lieselotte Trumm Servicemitarbeiterin in der Geschäftsstelle Selters und Rüdiger Wirth Sachbearbeiter im Markt-Service-Center im Bereich Firmenkunden in Ransbach-Baumbach.

Insgesamt 27 Kolleginnen und Kollegen mit 845 Jahren Berufserfahrung würdigten die Vorstandsmitglieder Wilhelm Höser, Dr. Ralf Kölbach, Markus Kurtseifer und Andreas Tillmanns bei der Feierstunde in Hachenburg. Sie machten deutlich, wie wichtig die Mitarbeiter als Gesichter der Bank vor Ort seien und dankten für deren langjährige Treue sowie ihre Bereitschaft, sich mit der Bank über Jahre und Jahrzehnte stets weiterzuentwickeln. Dies gilt auch für die „40er“ im Reigen der Jubilare: Klaus Büsse, Pri-vatkundenbetreuer in Hachenburg, Maritta Hähn und Birgit Wagner, beide Sachbearbeiterinnen im Markt-Service-Center in Ransbach-Baumbach, Dirk Herchet, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, Guntram Kochhäuser, Verantwortlicher Unternehmenssicherheit in Hachenburg, Astrid Schmalzbauer, Sachbearbeiterin in der Innenrevision in Montabaur, und Michael Zöller, Servicemitarbeiter in Betzdorf. Auf 30 Jahre kommen Claudia Kohlhaas (Standort Hachenburg), Natascha Schäfer (Montabaur), Frank Schmidt (Altenkirchen), Maik Taxacher (Hachenburg), Sandra Vohl (Altenkirchen) und Christiane Weiser (Betzdorf).

Für 25 Jahre geehrt wurden Marion Altgeld (Wes-terburg), Jens Breiden (Ransbach-Baumbach), Ben-jamin Brodt (Bad Marienberg), Eva Lindner (Wir-ges), Judith Lösch (Selters), Nadine Thomas (Flammersfeld) und Beate Volgger (Betzdorf). Seit zehn Jahren schließlich sind Jennifer Brenner, derzeit in Elternzeit, Laura Lehnen und Stefanie Simon (beide Hachenburg) an Bord.

Neben den Mitgliedern des Vorstandes der Westerwald Bank gratulierten auch Vertreter der Personal-Abteilung und des Betriebsrates. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Region, Artikel vom 17.01.2020

Traktorfahrer geflüchtet – Zeugen gesucht

Traktorfahrer geflüchtet – Zeugen gesucht

Wegen eines im Dunkeln unbeleuchteten Traktors musste ein Autofahrer bei Ettinghausen ausweichen und kollidierte in der Folge dieses Manövers mit einem PKW. Der Traktorfahrer fuhr weiter, daher bittet die Polizei um sachdienliche Zeugenaussagen.


Mehrere verletzte Personen durch Missachtung der Vorfahrt

Am Abend des 16. Januar, gegen 17.30 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der L288, Höhe Abfahrt Kloster Marienstatt. Hier gab es zwei Schwerverletzte und einen leichtverletzen Fahrer. Polizei dankt Ersthelfern.


Politik, Artikel vom 17.01.2020

Windpark Hartenfelser Kopf erweitert

Windpark Hartenfelser Kopf erweitert

Der derzeit größte Windpark innerhalb des Westerwaldkreises, der Windpark Hartenfelser Kopf, kann um zwei weitere Windenergieanlagen erweitert werden. Damit kann der Anteil erneuerbarer Energien an der Energieerzeugung weiter erhöht werden. Nach Fertigstellung kann der Windpark Hartenfelser Kopf den Energiebedarf von knapp 210.000 Menschen decken.


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Zahl der Ausbildungsverträge im Westerwaldkreis gestiegen

Montabaur/Koblenz. „Durch die weiterhin hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen ist die Zahl der bei der IHK registrierten ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Konzessionen für Strom und Erdgas neu vergeben

Montabaur. „Die evm ist für uns schon seit Jahrzehnten ein zuverlässiger Partner“, erklärt Andree Stein, Erster Beigeordneter ...

Neuer Stapler-Fuhrpark für Westerwald-Brauerei nur noch elektrisch

Hachenburg. Was war der Grund hierfür? Bei der Entscheidung für Elektrostapler spielten vor allem die Aspekte Umweltverantwortung, ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

Weitere Artikel


Siegener Forum Gesundheit rückt Angehörige in den Fokus

Siegen. Psychische Erkrankungen haben massive Auswirkungen auf das soziale Umfeld. Oft sind es die nächsten Angehörigen, ...

Arbeitsmarktbericht für den Westerwald zeigt herbstliches Hoch

Montabaur. Ein herbstliches Hoch prägt den Arbeitsmarkt. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur (Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis) ...

Freirachdorf feierte seine Freiwillige Feuerwehr

Freirachdorf. Wenn eine Feuerwehr ein Jubiläum begeht, dann ist die Durchführung eines Festaktes unerlässlich. Dazu werden ...

Ein Kleinod restauriert: „Sitz-Pietà“ in neuem Glanz

Hellenhahn-Schellenberg. Wann diese Skulptur in die Kirche nach Hellenhahn-Schellenberg kam, ist nicht mehr festzustellen. ...

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreisgebiet. Ein Beispiel verdeutlicht: Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht ...

„Live Is For Living“: Barclay James Harvest zu Gast in Wissen

Wissen. Vor über 50 Jahren starteten Barclay James Harvest um Gründer Les Holroyd in Oldham bei Manchester ihre musikalische ...

Werbung