Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Insgesamt 845 Jahre Berufserfahrung sind bei der Ehrung der langjährigen Mitarbeiter der Westerwald gewürdigt worden. Bei einer Feierstunde machten die Vorstandsmitglieder der Bank deutlich, wie wichtig die Mitarbeiter als Gesichter der Bank vor Ort seien und dankten für deren langjährige Treue sowie ihre Bereitschaft, sich mit der Bank über Jahre und Jahrzehnte stets weiterzuentwickeln.

Insgesamt 845 Jahre Berufserfahrung wurden bei der Ehrung der langjährigen Mitarbeiter der Westerwald Bank gewürdigt. (Foto: Westerwald Bank)

Hachenburg. Deutschland war gerade zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister geworden im Sommer 1974, in den USA stürzte Präsident Richard Nixon durch den Watergate-Skandal, die Musikwelt drehte sich im ABBA-Takt zu „Waterloo“. Seitdem sind wirklich schon 45 Jahre ins Land gegangen? In der Tat: Ulrich Birkenbeul, Hans-Georg Rödder, Lieselotte Trumm und Rüdiger Wirth von der Westerwald Bank haben es schwarz auf weiß. Bei einer Feierstunde des Unternehmens wurden sie nämlich für eben diese 45 Jahre Zugehörigkeit zur Westerwald Bank beziehungsweise zu deren Vorgängerbanken geehrt. Ulrich Birkenbeul ist heute Geschäftsstellenleiter der Bank in Flammersfeld, Hans-Georg Rödder Marktbereichsleiter für Wissen und Betzdorf, Lieselotte Trumm Servicemitarbeiterin in der Geschäftsstelle Selters und Rüdiger Wirth Sachbearbeiter im Markt-Service-Center im Bereich Firmenkunden in Ransbach-Baumbach.

Insgesamt 27 Kolleginnen und Kollegen mit 845 Jahren Berufserfahrung würdigten die Vorstandsmitglieder Wilhelm Höser, Dr. Ralf Kölbach, Markus Kurtseifer und Andreas Tillmanns bei der Feierstunde in Hachenburg. Sie machten deutlich, wie wichtig die Mitarbeiter als Gesichter der Bank vor Ort seien und dankten für deren langjährige Treue sowie ihre Bereitschaft, sich mit der Bank über Jahre und Jahrzehnte stets weiterzuentwickeln. Dies gilt auch für die „40er“ im Reigen der Jubilare: Klaus Büsse, Pri-vatkundenbetreuer in Hachenburg, Maritta Hähn und Birgit Wagner, beide Sachbearbeiterinnen im Markt-Service-Center in Ransbach-Baumbach, Dirk Herchet, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, Guntram Kochhäuser, Verantwortlicher Unternehmenssicherheit in Hachenburg, Astrid Schmalzbauer, Sachbearbeiterin in der Innenrevision in Montabaur, und Michael Zöller, Servicemitarbeiter in Betzdorf. Auf 30 Jahre kommen Claudia Kohlhaas (Standort Hachenburg), Natascha Schäfer (Montabaur), Frank Schmidt (Altenkirchen), Maik Taxacher (Hachenburg), Sandra Vohl (Altenkirchen) und Christiane Weiser (Betzdorf).

Für 25 Jahre geehrt wurden Marion Altgeld (Wes-terburg), Jens Breiden (Ransbach-Baumbach), Ben-jamin Brodt (Bad Marienberg), Eva Lindner (Wir-ges), Judith Lösch (Selters), Nadine Thomas (Flammersfeld) und Beate Volgger (Betzdorf). Seit zehn Jahren schließlich sind Jennifer Brenner, derzeit in Elternzeit, Laura Lehnen und Stefanie Simon (beide Hachenburg) an Bord.

Neben den Mitgliedern des Vorstandes der Westerwald Bank gratulierten auch Vertreter der Personal-Abteilung und des Betriebsrates. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 21.02.2020

Räuberischer Diebstahl in Ransbach-Baumbach

Räuberischer Diebstahl in Ransbach-Baumbach

Ein Räuber erbeutete gestern Abend einen Rucksack, indem er die Besitzerin, eine ältere Dame, von hinten zu Boden stieß und zu Fuß flüchtete. Eine Personenbeschreibung liegt vor. Die Dame wurde bei dem Sturz verletzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Zeugenhinweise.


Anklage wegen versuchtem Tötungsdelikt in Marzhausen erhoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen einen 18-jährigen deutschen Staatsangehörigen Anklage zu einer Jugendstrafkammer des Landgerichts Koblenz wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen erhoben.


Weggerutschter Rollerfahrer und Verkehrsunfall durch flüchtenden Autofahrer

Bei Wahlrod rutschte am Donnerstag ein Rollerfahrer in den Gegenverkehr. Fahrer und Sozius wurden leicht verletzt. Ebenfalls am Schwerdonnerstag wurde ein alkoholisierter VW-Bus-Fahrer gestoppt, ein Porsche-Fahrer versuchte vor der Polizeikontrolle zu flüchten, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und stand schließlich mit platten Reifen auf einem Parkplatz.


Politik, Artikel vom 21.02.2020

"Strafe für soziale Verantwortung"

"Strafe für soziale Verantwortung"

Zu einer Kehrwende in Richtung einer konstruktiven, strukturierten Gesundheitspolitik hat der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz, Guido Wernert, heute, Freitag, den 21. Februar, die Bundestagsabgeordneten als politisch Verantwortliche der Bundespolitik aufgerufen. Gleichzeitig bittet er die Landtagsabgeordneten, ihre Parteikollegen auf Bundesebene nachhaltig zur Änderung der restriktiven gesundheitspolitischen Marschroute aufzufordern.


Politik, Artikel vom 21.02.2020

Sperrung des Fitness-Parks wegen Holzerntearbeiten

Sperrung des Fitness-Parks wegen Holzerntearbeiten

Das Waldstück hinter dem Mons-Tabor-Bad in Montabaur muss weiterhin gesperrt bleiben. Die Fällungsarbeiten, die bis zum 14. Februar abgeschlossen sein sollten, haben sich aufgrund des Sturms „Sabine“ und der dadurch zusätzlich umgefallenen Bäume verzögert. Außerdem sind die Wege durch die Holzrückung in starke Mitleidenschaft gezogen worden und müssen erst wieder sorgfältig instand gesetzt werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Koblenz. „Die Summe der einzelnen Kostensteigerungen bei den Preisbestandteilen ist leider so hoch, dass wir diese kaum durch ...

Stressbewältigung in Unternehmen für Führungskräfte im Team

Montabaur. Was aber ist zu tun, um als Führungskraft in Stress-Situationen die Ruhe zu bewahren, Emotionen steuern zu können, ...

Gesellenbriefe für Informationstechniker

Koblenz. Über Arbeit brauchen die Junggesellen wahrlich nicht zu klagen, befassen sie sich doch mit informationstechnischen ...

Zwei Jahre DSGVO: Aktuelles zum Datenschutz

Montabaur. Zugleich bleiben aber häufig Verwirrung und Verunsicherung gerade mit Blick auf die Komplexität der Materie, die ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Weitere Artikel


Siegener Forum Gesundheit rückt Angehörige in den Fokus

Siegen. Psychische Erkrankungen haben massive Auswirkungen auf das soziale Umfeld. Oft sind es die nächsten Angehörigen, ...

Arbeitsmarktbericht für den Westerwald zeigt herbstliches Hoch

Montabaur. Ein herbstliches Hoch prägt den Arbeitsmarkt. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur (Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis) ...

Freirachdorf feierte seine Freiwillige Feuerwehr

Freirachdorf. Wenn eine Feuerwehr ein Jubiläum begeht, dann ist die Durchführung eines Festaktes unerlässlich. Dazu werden ...

Ein Kleinod restauriert: „Sitz-Pietà“ in neuem Glanz

Hellenhahn-Schellenberg. Wann diese Skulptur in die Kirche nach Hellenhahn-Schellenberg kam, ist nicht mehr festzustellen. ...

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreisgebiet. Ein Beispiel verdeutlicht: Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht ...

„Live Is For Living“: Barclay James Harvest zu Gast in Wissen

Wissen. Vor über 50 Jahren starteten Barclay James Harvest um Gründer Les Holroyd in Oldham bei Manchester ihre musikalische ...

Werbung