Werbung

Nachricht vom 17.10.2019    

„Live Is For Living“: Barclay James Harvest zu Gast in Wissen

GEWINNSPIEL | Keine Frage: Barclay James Harvest steht für Großes, für Rockgeschichte im besten Sinne. Wer die stilbildenden Klangpanoramen der Gruppe liebt, kunstvoll arrangierte Gitarrenthemen zu schätzen weiß, nicht genug bekommen kann von atmosphärischer Rockakustik und in Synthiesounds gebettete Hymnen, der hat am 30. Oktober wohl einen Termin. Barclay James Harvest gastiert im Wissener Kulturwerk.

Bandgründer Les Holroyd steht auch auf der Bühne am 30. Oktober in Wissen. (Foto: Sabine Holroyd)

Wissen. Vor über 50 Jahren starteten Barclay James Harvest um Gründer Les Holroyd in Oldham bei Manchester ihre musikalische Reise, die sie am 30. Oktober bereits zum zweiten Mal ins Kulturwerk Wissen führt. Die wohl subtilsten Vertreter des Klassik-Rock-Genres fanden 1967 zusammen und begeistern seitdem mit schwermütigem Classic-Rock und esoterischen Sphärenklängen. Schnell kamen bei den Fans auch Vergleiche zu den Moody Blues oder Pink Floyd auf. Die Band wusste schon früh, wie man die Effekt-Apparatur des Mellotrons virtuos einsetzt. Von Anfang an experimentierte sie mit neuen Formen und Sounds jenseits der klassischen Rockbesetzung und benutzte Holz- und Blechbläser sowie Streicher. Diese reizvollen Soundmuster und orchestralen Klänge wurden zu ihrem Markenzeichen. Als logische Folge daraus wurde auch das Debütalbum mit ihrem eigenen Orchester aufgenommen.

Regelmäßig in Europas Top Ten
Und seit diesem Albumdebüt 1970 ist ihr Erfolg ungebrochen. Bandleader und Frontmann Les Holroyd ist heute noch wie damals für den unverwechselbaren Sound der Band verantwortlich und hat ihn entscheidend geprägt. Über drei Jahrzehnte veröffentlichten Barclay James Harvest Alben, die es regelmäßig in die europäischen Top Ten schafften und ihnen Gold- und Platin-Auszeichnungen einbrachten. Durch ihre grandiosen Live-Auftritte und Les Holroyds Gespür für Hits wurde die Band zu Superstars.

Der Klassiker: Berlin 1980
Gerne denken die Fans auch heute noch an die Glanzstunde der Band zurück: das legendäre Konzert auf den Treppen des Reichstages von Berlin, zu dem 1980 rund 275.000 Zuhörer auf beiden Seiten der Mauer strömten. Hits wie „Life Is For Living“, „Hymn“ und viele andere gehören längst zu den Klassikern der modernen Musikgeschichte. Les Holroyd war und ist auch gerne gefragter Gaststar bei Erfolgsproduktionen wie „Rock meets Classic“ und „Excalibur“.

Retrospective Tour macht Station im Kulturwerk
Nun geht es also wieder nach Wissen: Die Retrospective Tour Barclay James Harvest feat. Les Holroyd macht hier am Mittwoch, dem 30. Oktober, um 20 Uhr im Kulturwerk Station. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 39,95 EUR bei allen ReserviX-Vorverkaufsstellen, online direkt unter kuriere.reservix.de, unter kulturwerk-wissen.de oder über die kostenpflichtige der Ticket-Hotline 0180-6050400. Zusätzlich gibt es die Eintrittskarten am Konzerttag an der Abendkasse ab Einlass um 19 Uhr. Veranstalter ist KMS UG Konzertmanagement Sollner (Trier) in Kooperation mit der „kulturWERKwissen“ gGmbH.

Zwei Tickets zu gewinnen
Der AK-Kurier verlost zwei Tickets für das Konzert von Barclay James Harvest im Wissener Kulturwerk. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail an verlosung@ak-kurier.de mit dem Betreff „Barclay James Harvest“ sowie Name, Geburtsdatum und Anschrift des Absenders. Unter allen Einsendungen werden zwei Tickets verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss für die E-Mails ist Freitag, der 25. Oktober, 19 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail beziehungsweise telefonisch benachrichtigt. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Live Is For Living“: Barclay James Harvest zu Gast in Wissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Winterliche Klänge im Gewölbe

Montabaur. Zum Programm gehören neben Instrumentalstücken aus dem südlichen Raum Deutschlands auch Lieder aus dem Erzgebirge, ...

Die „etwas andere Weihnachtsgeschichte“ von Melancholie und Liebe

Enspel. Jedes der bislang sieben Konzertprogramme der „… etwas anderen Weihnachtsgeschichte“ hat ihre Eigenheit, ihren eigenen ...

Ausverkaufter Kultur-Keller mit „Schässelong“ am zweiten Adventssonntag

Westerburg. Die vier Musiker dürften den meisten bekannt sein aus der Formation „Some Songs“, wo alle sonst ihre musikalischen ...

Winter-Veranstaltungen im Stöffel-Park Enspel

Enspel. • Zwischen den Jahren, am Sonntag, 29. Dezember 2019, können von 10 bis 14 Uhr die Basalt-Verladestation und die ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Weitere Artikel


Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreisgebiet. Ein Beispiel verdeutlicht: Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht ...

Ein Kleinod restauriert: „Sitz-Pietà“ in neuem Glanz

Hellenhahn-Schellenberg. Wann diese Skulptur in die Kirche nach Hellenhahn-Schellenberg kam, ist nicht mehr festzustellen. ...

Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Hachenburg. Deutschland war gerade zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister geworden im Sommer 1974, in den USA stürzte Präsident ...

Der Stöffel-Park – Mekka der Trucker-Szene

Enspel. Wie in jedem Jahr war auch 2019 das Gelände des Stöffel-Parks bis auf die letzte Ecke mit Trucks belegt. Wie in Erfahrung ...

„Wo Bäche verschwinden und Steinzeitmenschen wohnten“

Breitscheid. Badesachen hätte man vor etwa 380 Millionen Jahren nicht vergessen dürfen, wenn man zu dieser Zeit im Gebiet ...

IHK Koblenz ehrt ehrenamtliche Prüfer bei Schifffahrt

Koblenz. Etwa 1.000 Prüfer gingen am Nachmittag an Bord der MS RheinEnergie und verbrachten gemeinsam einen festlichen Abend. ...

Werbung