Werbung

Nachricht vom 24.09.2019    

Der HARDCORE Staudt wird 20 Jahre

In diesem Jahr können die Sänger des HARDCORE Staudt unter der Leitung von Hermann Kuch ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Dazu laden sie zu einem Party-Konzert mit Special Guests am 28. September in die Alte Kirche nach Staudt ein. Beginn des Konzertes wird um 19 Uhr sein, der Einlass ist ab 18 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro an der Abendkasse und 10 Euro im Vorverkauf. Interessenten können sich unter keil@gmx.com Karten reservieren.

HARDCORE. Foto: privat

Staudt. Als Special Guests erwartet der HARDCORE zum einem das Gesangsduo Maren Gerlach (Staudt) und Diana Nazarenus (Wirges). Die beiden 16-jährigen Künstlerinnen begeistern das Publikum mit ihrem einfühlsamen Programm aus englischsprachigen aktuellen Hits. Und zum anderen Michael Döbbelin, einem gebürtig aus Wiesbaden stammenden Klavierkabarettisten, der seit circa zehn Jahren Stücke von Bodo Wartke, einem Berliner Kabarettisten, spielt und interpretiert. Der HARDCORE versichert: Das wird ein großartiger Abend, den alle bei Partymusik aus den 80er Jahren ausklingen lassen werden.

Zum Hintergrund: Im Jahre 1999 fanden sich nach der Chorprobe einige der jüngeren Sänger des MGV „Frohsinn“ Staudt zusammen, um ein paar Lieder für die Weihnachtsfeier zu proben. Der Liedvortrag hatte allen so viel Spaß gemacht, sodass man ganz spontan beschloss als „Kleiner Chor“ des MGV „Frohsinn“ zusammen zu bleiben. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus dem kleinen Chor der „Heartchor“ und die Philosophie der Sänger lautete Chorgesang mit Herz. Trat man anfangs nur auf Geburtstagen und vereinsinternen Veranstaltungen auf, konnte man im Jahre 2002 das erste eigene Konzert, damals schon in der Alten Kirche in Staudt gestalten. So ganz allmählich stieg auch der Bekanntheitsgrad und somit die Anzahl der Auftritte.

Nach verschiedenen Phasen mit immer wieder wechselnder Besetzung oder stillgelegtem Chorbetrieb, fanden sich im Jahre 2017 unter der Leitung von Hermann Kuch der harte Kern des Heartchors und einige neue Sänger wieder zusammen. Aus dem „harten Kern“ heraus bildete sich dann auch der neue Name des Chores, der HARDCORE. Chorgesang mit Herz wird auch weiterhin das Motto bleiben, dafür stehen die Sänger mit ihren Namen. Natürlich auch für Qualität und Spaß. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der HARDCORE Staudt wird 20 Jahre

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Benefiz-Konzerte am Wiesensee und im Stöffel-Park

Wiesensee / Enspel. Das eigentlich als Finale geplante Klappstuhl-Konzert mit Mirko Santocono, findet schon als Eröffnung ...

Altenkirchen: Festival of Emotion sorgt bald für unvergessliche Live-Momente

Altenkirchen. Diese Gruppen werden für einen Abend sorgen, der noch lange nachwirken wird bei den Besuchern:

Sina Nossa ...

Buchtipp: „Wunderland meiner Phantasie“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Um Glücksmomente zu erleben, muss man nicht nach Las Vegas oder an den Ballermann fliegen, sondern ...

Reinhold Beckmann und Band bald auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann punktet mit tief verwurzelter Musikalität, er kann Herz wie feine Ironie, und weiß nicht ...

Weitere Artikel


Feierliche Vernissage und Preisverleihung des 14. Westerwaldpreises

Höhr-Grenzhausen. Gerade dieser gewünschte Dialog zwischen Keramik und Kunst hat sich in den letzten Jahren immer mehr verwirklicht. ...

Vollgas-Partyspaß zum 7. Wahlroder Oktoberfest

Wahlrod. Klar, dass zur Wahlroder Kirmes auch das Oktoberfest gehört. In diesem Jahr erstrahlt das Festzelt zum Auftakt am ...

Herbstfashion in Altenkirchen lockt mit Bewährtem und Neuem

Altenkirchen. Traditionelles erhalten und mit neuen, regionalen Angeboten erweitern: Das hat sich er Aktionskreis Altenkirchen ...

Tag des Tischlerhandwerks zeigte vielfältige Möglichkeiten

Nistertal. Nesting – die optimale, Material- und zeitsparende Aufteilung der zu schneidenden Formen – und CNC sind die Stichworte, ...

Ausstellungseröffnung: Geschenkt, gekauft und wiedergefunden

Koblenz. Gleichzeitig ist die Ausstellung ein Dank an die vielen Förderer des Mittelrhein-Museums. Die Koblenzer Kulturstiftung ...

Bäckerinnung Rhein-Westerwald erhält Goldene Ähre

Neuwied. Dafür gab es jetzt vom Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks in Köln-Rodenkirchen für die beste Marketingaktion ...

Werbung