Werbung

Nachricht vom 24.09.2019    

Der HARDCORE Staudt wird 20 Jahre

In diesem Jahr können die Sänger des HARDCORE Staudt unter der Leitung von Hermann Kuch ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Dazu laden sie zu einem Party-Konzert mit Special Guests am 28. September in die Alte Kirche nach Staudt ein. Beginn des Konzertes wird um 19 Uhr sein, der Einlass ist ab 18 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro an der Abendkasse und 10 Euro im Vorverkauf. Interessenten können sich unter keil@gmx.com Karten reservieren.

HARDCORE. Foto: privat

Staudt. Als Special Guests erwartet der HARDCORE zum einem das Gesangsduo Maren Gerlach (Staudt) und Diana Nazarenus (Wirges). Die beiden 16-jährigen Künstlerinnen begeistern das Publikum mit ihrem einfühlsamen Programm aus englischsprachigen aktuellen Hits. Und zum anderen Michael Döbbelin, einem gebürtig aus Wiesbaden stammenden Klavierkabarettisten, der seit circa zehn Jahren Stücke von Bodo Wartke, einem Berliner Kabarettisten, spielt und interpretiert. Der HARDCORE versichert: Das wird ein großartiger Abend, den alle bei Partymusik aus den 80er Jahren ausklingen lassen werden.

Zum Hintergrund: Im Jahre 1999 fanden sich nach der Chorprobe einige der jüngeren Sänger des MGV „Frohsinn“ Staudt zusammen, um ein paar Lieder für die Weihnachtsfeier zu proben. Der Liedvortrag hatte allen so viel Spaß gemacht, sodass man ganz spontan beschloss als „Kleiner Chor“ des MGV „Frohsinn“ zusammen zu bleiben. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus dem kleinen Chor der „Heartchor“ und die Philosophie der Sänger lautete Chorgesang mit Herz. Trat man anfangs nur auf Geburtstagen und vereinsinternen Veranstaltungen auf, konnte man im Jahre 2002 das erste eigene Konzert, damals schon in der Alten Kirche in Staudt gestalten. So ganz allmählich stieg auch der Bekanntheitsgrad und somit die Anzahl der Auftritte.

Nach verschiedenen Phasen mit immer wieder wechselnder Besetzung oder stillgelegtem Chorbetrieb, fanden sich im Jahre 2017 unter der Leitung von Hermann Kuch der harte Kern des Heartchors und einige neue Sänger wieder zusammen. Aus dem „harten Kern“ heraus bildete sich dann auch der neue Name des Chores, der HARDCORE. Chorgesang mit Herz wird auch weiterhin das Motto bleiben, dafür stehen die Sänger mit ihren Namen. Natürlich auch für Qualität und Spaß. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der HARDCORE Staudt wird 20 Jahre

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Einsatzreicher Samstag bei der Feuerwehr der VG Hachenburg

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Hachenburg war am Samstag, 14 Dezember, wieder was los: Drei Einsätze fanden an dem Tag bereits zwischen 5:16 Uhr und 9:57 Uhr statt. Bei dem Alarm am Abend brauchten die Einheiten erfreulicherweise nicht mehr auszurücken, da sehr schnell die Rückmeldung kam, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.


Betrunkene Fahrzeugführer landeten zeitweise im Graben

Am Sonntag landete ein Fahrzeug mit zwei augenscheinlich alkoholisierten Insassen bei Höhn im Graben und wurde von den beiden Männern wieder herausbugsiert. Die herbeigerufene Polizeistreife konnte das Fahrzeug stoppen und die Insassen kontrollieren. Dem Fahrer wurde daraufhin untersagt, weiterhin ein Fahrzeug zu führen.


SG Westerburg-Gemünden-Willmenrod: Schäfer kommt für Meuer

Zur neuen Saison übernimmt Thomas Schäfer das Amt des Cheftrainers der SG Westerburg Gemünden Willmenrod. Oliver Meuer hört aus beruflichen Gründen zum Saisonende auf und übergibt Thomas Schäfer eine intakte Mannschaft, die auch in Zukunft eine gute Rolle in der Bezirksklasse Ost spielen will.


Marienstatter Schüler diskutieren mit Philosophieprofessor

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren wurde auch in diesem Jahr von der Fachschaft Philosophie des Privaten Gymnasiums Marienstatt ein Gastreferent zu einem Vortrag eingeladen. In der Annakapelle der Schule widmete sich Professor Schönecker von der Universität Siegen vor über hundert Schülerinnen und Schülern, Lehrern unterschiedlicher Fachbereiche und Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff dem Thema Meinungsfreiheit.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Prächtige Adventskonzerte der Dekanats-Kantorei Montabaur

Montabaur/Selters. Für die DekanatsKantorei Montabaur endet mit diesen beiden Konzerten auch der Jubiläumszyklus von Kompositionen ...

Marienstatter Schüler diskutieren mit Philosophieprofessor

Marienstatt. In seinem Vortrag berichtete Professor Schönecker von seinem Universitätsseminar zum selben Thema vor einem ...

Komm doch mit nach Bethlehem! Besinnliche Zeit an der Krippe

Meudt. Bei der traditionellen Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum 13. Mal stattfindet, erfüllen festliche Klänge ...

Die Magier 3.0 – Comedy Magic Show

Höhr-Grenzhausen. Diese Show ist einmalig und so ist auch jeder Abend. Das Publikum wird aktiv in die Show eingebunden und ...

Neujahrskonzert mit dem Konzertorchester Koblenz

Montabaur. Die Postmusikkapelle gehört seit ihrer Gründung im Jahr 1971 zu den renommiertesten Blasorchestern im nördlichen ...

Weihnachtliche Trompeten- und Orgelklänge in Gackenbach

Gackenbach. Stephan Stadtfeld, seit acht Jahren festes Mitglied des renommierten Konzerthausorchesters Berlin und regelmäßiger ...

Weitere Artikel


Feierliche Vernissage und Preisverleihung des 14. Westerwaldpreises

Höhr-Grenzhausen. Gerade dieser gewünschte Dialog zwischen Keramik und Kunst hat sich in den letzten Jahren immer mehr verwirklicht. ...

Vollgas-Partyspaß zum 7. Wahlroder Oktoberfest

Wahlrod. Klar, dass zur Wahlroder Kirmes auch das Oktoberfest gehört. In diesem Jahr erstrahlt das Festzelt zum Auftakt am ...

Herbstfashion in Altenkirchen lockt mit Bewährtem und Neuem

Altenkirchen. Traditionelles erhalten und mit neuen, regionalen Angeboten erweitern: Das hat sich er Aktionskreis Altenkirchen ...

Tag des Tischlerhandwerks zeigte vielfältige Möglichkeiten

Nistertal. Nesting – die optimale, Material- und zeitsparende Aufteilung der zu schneidenden Formen – und CNC sind die Stichworte, ...

Ausstellungseröffnung: Geschenkt, gekauft und wiedergefunden

Koblenz. Gleichzeitig ist die Ausstellung ein Dank an die vielen Förderer des Mittelrhein-Museums. Die Koblenzer Kulturstiftung ...

Bäckerinnung Rhein-Westerwald erhält Goldene Ähre

Neuwied. Dafür gab es jetzt vom Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks in Köln-Rodenkirchen für die beste Marketingaktion ...

Werbung