Werbung

Nachricht vom 17.09.2019    

Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss der VG Hachenburg tagte

Positive Resonanz auf das neu gestartete Ganztagsschulangebot an der Otfried-Preussler-Grundschule in Roßbach und künftige Ausgaben beschäftigten den Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg. Informationsbesuche in den Schulen werden demnächst erfolgen.

Symbolfoto: Rathaus der VG Hachenburg

Hachenburg. Bei der ersten Sitzung nach den diesjährigen Kommunalwahlen durfte Gabriele Greis als Vorsitzende neben bekannten Gesichtern aus der Arbeit der politischen Gremien auch einige neue Vertreterinnen und Vertreter am Donnerstag, dem 5. September per Handschlag auf vertrauensvolle Zusammenarbeit verpflichten.

Zum ersten Punkt der Tagesordnung erläuterte sie insbesondere für die neu Hinzugekommenen, aber auch für die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer der öffentlichen Sitzung zunächst umfassend den Entstehungs- und Entscheidungsprozess für das neu gestartete Ganztagsschulangebot in Roßbach. Ergebnissoffen war die mit dem Land Rheinland-Pfalz ausgehandelte Möglichkeit, aus gleich zwei verbundenen Schulbezirken die notwendige Anmeldezahl von 36 Schulkindern zum Start einer Ganztagsschule in Angebotsform zu erreichen, sowohl für den Schulstandort in Borod wie auch in Roßbach den entscheidenden Gremien vorgetragen worden. Die Unterstützung der Sitzgemeinden, Schulleitungen und Eltern für den jeweiligen Standort war vorbildlich - letztlich fiel die notwendige Auswahlentscheidung zu Gunsten der Otfried-Preussler-Grundschule Roßbach.

Mittlerweile nehmen dort 31 Schulkinder am Ganztagsschulangebot teil - ein guter Start mit Lob für die vielseitigen Angebote, unterrichtsergänzende Maßnahmen und leckeres Essen, das im benachbarten Gemeindehaus eingenommen wird. Dennoch erst ein Anfang, denn Ziel bleibt das Erreichen der vom Land geforderten Anmeldezahl. Hierdurch werden Personal- und Raumkonzept umsetzbar, wie sie bereits für die bestehenden Angebote dieser Schulform an den Grundschulen am Schloss in Hachenburg und in Alpenrod zu Grunde liegen.

Um dorthin zu kommen wurden bereits wichtige Vorarbeiten - nach entsprechender Beratung in den Gremien der Verbandsgemeinde - geleistet. Pläne des beauftragten Büros Architekten Ritz und Losacker GmbH zum durchgängig zweizügigen Ausbau der Schule in Roßbach unter Einbeziehung notwendiger, ganztagsspezifischer Bedarfe wie Spiele- und Betreuungsraum, wurden erläutert und einstimmig angenommen. Daraus abgeleitet ist ein Zuwendungsantrag zu stellen und eine Baugenehmigung zu beantragen.

Thema des nächsten Beratungspunktes waren auch weitere Vorhaben. Es ging hierbei an allen Grundschulen, Schulsporthallen sowie weiteren Einrichtungen wie dem Jugendzentrum oder dem Kinderhort um bauliche oder organisatorische Änderungen, die im Haushaltsplan des Jahres 2020 zu finanziellen Auswirkungen größeren Umfangs führen.

Die Erhaltung einer guten Bausubstanz und Ausstattung lässt sich die Verbandgemeinde Hachenburg in jedem Jahr Einiges kosten - gut angelegtes Geld war man sich im Ausschuss einig.

Das kommende Haushaltsjahr ist dabei sowohl durch den ersten Teil der Umsetzung des Digital-Paktes Schule geprägt, für den in der Umsetzungsperiode 2019 bis einschließlich 2024 rund 455.000 Euro zur Verfügung stehen, die zu 90 Prozent bezuschusst werden, als auch durch die Baumaßnahme in Roßbach mit einem Volumen von rund 2,8 Millionen Euro, die vom Land Rheinland-Pfalz und dem Westerwaldkreis mitfinanziert werden.

Für alle Schulen gemeinsam werden 80.000 Euro Honorarkosten fällig um - spezifiziert für jedes Gebäude - ein Konzept zur kompletten Umstellung der Beleuchtung auf LED zu erstellen, auch, um hierfür Zuwendungsmöglichkeiten zu erschließen.

Typische Renovierungsmaßnahmen, wie Wand-, Fassaden- oder Fensteranstrich, fortlaufender Austausch von Schulmobiliar oder auch eine fällige Reparatur bei einem Brennofen für gefertigte Keramik sind weitere Vorhaben, die umgesetzt werden sollen.

Nachdem alle aus den Schulen und den beteiligten Fachstellen der Verwaltung zusammen getragenen Haushaltspositionen durch die Vorsitzende umfassend erläutert worden waren, stimmte der Ausschuss den Vorschlägen zu. Um sich in den Schulen unmittelbar über die Verwendung der Mittel zu informieren, werden hierzu Informationsbesuche erfolgen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss der VG Hachenburg tagte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerverletzter Kradfahrer auf Weide gefunden - Zweirad verschwunden

Am Pfingstmontag, 1. Juni, 19:30 Uhr, wurden die Rettungskräfte von einer schwerverletzten Person auf einer Weidenfläche unweit des Hofes zur Hohen Linde, Dreisbach in Kenntnis gesetzt. Vor Ort lag eine männliche Person schwerverletzt mitten auf der Weidenfläche. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf.


A48: Motorradunfall eine leicht- und eine schwerverletzte Person

Am heutigen Pfingstmontag kam es gegen 17:45 Uhr zu einem Motorradunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke der Autobahn A 48. Zur Unfallaufnahme und Rettung mussten beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden.


Region, Artikel vom 02.06.2020

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Am heutigen Dienstag (2. Juni) gegen 10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Nentershausen, gemeinsam mit den Kameraden aus Görgeshausen zu einem kuriosen Einsatz auf die A3 in Richtung Köln alarmiert. Auf dem Parkplatz der Raststätte Nentershausen fanden die Einsatzkräfte einen LKW der Gin und Whisky in Big Packs geladen hatte vor.


Brand eines Heizkessels, Hausbewohner leicht verletzt

Am Montag, dem 1. Juni um 0.24 Uhr wurde der Polizei Montabaur der Brand eines Wohnhauses in der Ortslage Helferskirchen gemeldet. Ersten Ermittlungen zur Folge geriet der Heizkessel der Ölheizung aus bislang unbekannten Gründen in Brand.


Region, Artikel vom 01.06.2020

Evangelischer Autogottesdienst in Stein-Neukirch

Evangelischer Autogottesdienst in Stein-Neukirch

Einfahrt war ab Viertel nach fünf. Dann kamen die Autos im Minutentakt. Die Einweiser an der Zufahrt zur Kirmeswiese in Stein-Neukirch und diejenigen, die die Autofahrer in die vorgesehenen Spuren lotsten, hatten alle Hände voll zu tun. Rund 100 Autos standen schließlich in Reihen zu je neun Wagen auf der Wiese. Besetzt mit meist zwei bis vier Familienmitgliedern, die ab 18 Uhr den ersten Autogottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinden Neukirch, Liebenscheid und Rabenscheid erleben wollten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gemeinden können 15.000 Euro für WLAN erhalten

Region. Mit den Gutscheinen können die Kommunen kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen wie beispielsweise Rathäusern, ...

Notbetreuung für Hachenburger Kinder in den Sommerferien

Hachenburg. Die Notbetreuungen sollen dezentral in mehreren Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde stattfinden. Eine Betreuungsgruppe ...

Was in Hachenburger Schulen in Zeiten von Corona passiert

Hachenburg. In der Sonnenbergschule Müschenbach wurde in einer Klasse der Parkettboden abgeschliffen und Malerarbeiten im ...

Vielfältige heimische Angebote nutzen – Gastronomie unterstützen

Montabaur. Zu Beginn der im Rahmen von „Impulse digital“ durchgeführten Gesprächsrunde hatte Krempel darauf hingewiesen, ...

Bebauungsplan "Robert-Fischbach-Straße" in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Satzung der Stadt Ransbach-Baumbach über den erneuten Erlass einer Veränderungssperre für den Bebauungsplan ...

Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz in Hundsangen

Hundsangen. Und wie zu erfahren war, ist dieser Neubau dringend notwendig, hat doch der 40 Jahre alte Rasenplatz seinen Zenit ...

Weitere Artikel


Hachenburger Kultur-Zeit stellt Veranstaltungsprogramm 2020 vor

Hachenburg. In den weiteren Ausführungen von Beate Macht wurde deutlich, dass die kulturelle Arbeit der Stadt Hachenburg ...

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020

Region. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an, das Vorspielprogramm besteht ...

Giro-Life-Tour der Sparkasse Westerwald-Sieg ins Phantasialand

Bad Marienberg. Früh morgens starteten elf Reisebusse Richtung Brühl. 30 Teamer der Sparkasse, darunter viele Azubis, sorgten ...

Trinkwasserqualität gut und Aufruf zum Wassersparen aufgehoben

Montabaur. Trinkwasserqualität: Nitrat liegt weit unter Grenzwert
Montabaur. Nitrat gelangt über landwirtschaftliche Düngestoffe ...

Dekanatsfrauengottesdienst will Frauen stärken

Wallmerod. In diesem Gottesdienst von Frauen für Frauen ging es darum, verborgene Fähigkeiten zu entdecken und zu aktivieren. ...

Aufwandsentschädigung im Ehrenamt: Diese steuerlichen Begünstigungen gibt es

Region. Etwas mehr als 40 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich beispielsweise ...

Werbung