Werbung

Nachricht vom 14.09.2019    

Tradition und Moderne beim großen Schustermarkt in Montabaur

Von Helmi Tischler-Venter

Am Samstag 14. September um 10 Uhr eröffnete Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland vor dem historischen Rathaus Montabaur den Schustermarkt 2019 offiziell. „Es gibt hier ein altes Sprichwort: Wenn die Schuster feiern, dann ist schönes Wetter“, strahlte sie mit der Sonne um die Wette. Musikalisch schwungvoll umrahmt wurde diese Eröffnung von der Sechs-Personen-Combo „Young harmonic Brass“.

Impressionen vom Schustermarkt. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Montabaur. Wieland verlieh der Hoffnung Ausdruck, dass viele Menschen das schöne Wochenende für einen Besuch des Schustermarkts nutzen mögen. Im Vorfeld waren viele aktive Menschen an dessen Vorbereitung beteiligt: Der Stadtrat beschloss, den Schustermarkt noch größer zu gestalten und Gelegenheit zum Treffen von Alt und Jung zu schaffen in Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern und den Betreibern in und am FOC. Altstadt und Umfeld sind verbunden. Es geht sogar in die Luft, weil der Luftsportclub Holler sich mit Rundflügen über Montabaur und den Schustermarkt engagiert. Dank einer guten Zusammenarbeit von Verwaltung, City-Management, Ordnungsamt, Bauhof und Elektrikern und der Umsetzung der Planung durch die Firma Spack Medien sowie finanzieller Unterstützung durch Sponsoren, konnten der Karoline-Kahn-Platz als „Mehrgenerationen Platz“ mit Karussell, Kinderschminken, Ballon-Aktionen, Sitzmöglichkeiten und Verpflegung und der Konrad-Adenauer-Platz mit Info-Ständen, Foodstand und hochwertigen Wein- und Cocktailbars mit Sitzmöglichkeiten einbezogen werden. Zudem wird dort an beiden Tagen das DTM Rennen vom Nürburgring auf Leinwand live übertragen.

Diese Neuerungen müssen sich noch herumsprechen, denn auf den beiden Plätzen war die Besuchermenge überschaubar. In den Geschäften herrschte reger Betrieb, denn sie beteiligen sich am gesamten Wochenende an der Aktion „Heimat shoppen“ und der Sammelaktion des Montabaurer Werberings. In diesem Jahr findet auch die erste große Schustermarkt „Schnitzeljagd“ statt.

Um die Tradition sichtbar werden zu lassen, baute vor dem historischen Rathaus die „Schuhmacherey Becker“ ihre Manufaktur auf. Traditionelles Handwerk und moderne Waren wechseln sich mit vielfältigen Vereinsaktionen ab. Es gibt Federweißen von Rhein und Nahe, Blumenzwiebeln, Kürbisse und Herbstdekoration. Weihnachtsbaumdekoration aus Holz, warme Wolle und Adventskalender sind auch schon erwerbbar. Wer das Besondere sucht, findet zum Beispiel Aromatherapie für Hunde, mitwachsende Kinderkleidung und Papiercollagen, alles Unikate. Für die Kinder gibt es Hüpfburgen und für die Männer Feuerwehrfahrzeuge und fahrbereite Enten (2CV).

Der Schustermarkt findet noch am Sonntag von 11 bis 18 Uhr mit offenen Geschäften statt. Von 16 bis 18 Uhr singen die Sudhausboys. Nach den Marktzeiten bietet die Kneipen- und Gastrolandschaft in Montabaur natürlich weitere Möglichkeiten zu verweilen. Für die Verbindung zwischen Innenstadt, am Fashion Outlet, alter Galgen und Kesselwiese sorgen sonntags mehrere „Bimmelbahnen“. Das Wetter soll am Sonntag warm und sonnig bleiben. Schustermarktwetter zum Bummeln und Genießen.

Weitere Infos, Stadtplan und das komplette Programm gibt es hier und bei Facebook unter „Kultur in Montabaur“. htv



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Tradition und Moderne beim großen Schustermarkt in Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsgefährdung und Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Montabaur. Am Freitagabend gegen 20 Uhr wurde ein silberfarbener Renault mit ausländischem Kennzeichen auf der A 3 in Fahrtrichtung ...

Saisonabschlusstour 2019: „Westliche Nisterrunde"

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburger Westerwald freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Es besteht Helmpflicht! ...

Sehnsucht nach Ferne und Abenteuer…

Westerburg. Aufgrund der positiven Erfahrung mit der Crew werden die Veranstalter in der Zeit vom 15. bis 19. Juni wieder ...

Wegweiser durch den Förderdschungel

Montabaur. Zwei Angebote sind deutschlandweit verfügbar: Die Programme der KfW-Bank sowie die des Bundesamtes für Wirtschaft ...

Versierter orthopädischer Chirurg operiert künftig am St. Vincenz

Limburg. „Ich freue mich über die Initiative und das Angebot, am St. Vincenz zu operieren und auf die Zusammenarbeit mit ...

Radfahrer berührte Fußgänger und stürzte schwer

Wirges. Ein 59-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem akkubetriebenen Mountainbike vom Köppel kommend die Köppelstraße in Richtung ...

Weitere Artikel


Zwei Fahrer auf Autobahn eingeschlafen und eine Unfallflucht

Montabaur. Am Freitagvormittag gegen 11:10 Uhr kam es auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt bei Montabaur zu einem ...

Westerburg im Coca-Cola Sammelfieber

Westerburg. Diese brauchten nicht lange weiter nach Mitgliedern zu suchen. Denn schon am Eingang baute Achim Geißler aus ...

In die Zukunft denken: Tag der offenen Tür bei Mann Naturenergie

Langenbach bei Kirburg. Riesenandrang bereits am Samstagmorgen (14. September) bei der Firma Mann in Langenbach: An diesem ...

Neubau: Heizen mit Holz

Montabaur. Holz als Rohstoff ist - bei richtiger Verwendung in einer modernen Feuerstätte - ein umweltgerechter Brennstoff, ...

Camerata Musica singt in spätgotischer Atmosphäre

Hadamar/Limburg. Erneut arbeitet die Kulturvereinigung Hadamar als Veranstalter mit dem Hotel Nassau-Oranien zusammen, das ...

Von Frauen für Frauen: Sisterhood ist ein besonderer Gottesdienst

Herschbach. Jede Frau wird schon an der Tür persönlich begrüßt. In einem halbstündigen Vorlauf zu dem eigentlichen Gottesdienst ...

Werbung