Werbung

Nachricht vom 14.09.2019    

Westerwälder Christdemokraten für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Die zentrale Mitgliederehrung der Westerwälder Christdemokraten fand bei Kaffee und Kuchen diesmal im Bürgerhaus in Alpenrod statt. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB konnte zahlreiche Mitglieder mit ihren Partnern und Partnerinnen zur Ehrung für 25-, 30-, 40-, 50- beziehungsweise 60-jährige Mitgliedschaft in der Christlich Demokratischen Union begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der neugewählten hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Gabi Wieland.

Geehrte CDU-Mitglieder. Foto: CDU

Alpenrod. Der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB dankte für die langjährige Treue zur CDU als Volkspartei, die nach dem zweiten Weltkrieg und auch heute bereit sei Verantwortung zu übernehmen. Wesentliche Grundlage sei das christliche Menschenbild sowie das Bekenntnis zur sozialen Marktwirtschaft, dem mündigen Bürger und einem in Freiheit und Frieden geeinten Europa. Diesem Auftrag aus den Gründerjahren fühlten sich die Westerwälder Christdemokraten auch heute noch verpflichtet.

Männer und Frauen der Union übernahmen in allen Jahrzehnten, so Nick, Verantwortung in Städten und Dörfern des Westerwaldes, meist in ehrenamtlicher Arbeit. Die hauptamtlichen Mandatsträger und -trägerinnen waren und sind nach seinen Worten in ihrer Arbeit wesentlich auf die Unterstützung der Ehrenamtler angewiesen. Die zu ehrenden langjährigen Mitglieder seien hierbei in vielfältiger Weise aktiv gewesen.

In einer Zeitreise erinnerte der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick an die Ereignisse in den Beitrittsjahren der zu ehrenden Mitglieder. Für die örtliche Politik besonders prägend war die im Jahr 1969, also vor 50 Jahren, bereits teilweise umgesetzte Verwaltungsreform. Das Konzept der Verbandsgemeinde als Verwaltungseinheit sowie die weitgehende Selbstständigkeit der Ortsgemeinden sei damals entstanden und habe sich sehr bewährt.

Nick, Groß und Weimer zeichnen zahlreiche Mitglieder aus
CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB, die stellvertretende Kreis- und Fraktionsvorsitzende Jenny Groß und der Mitgliederbeauftragte Roland Weimer übergaben den Jubilaren eine Urkunde, eine Ehrennadel und ein Buchgeschenk. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gregor Brings (Marzhausen), Klaus Hardy (Helferskirchen), Katja Hillert (Westerburg), Josef Hülder (Rotenhain), Georg Mies (Höhn) und Katja Thiede (Montabaur) geehrt.

Auf 30 Jahre Mitgliedschaft in der CDU können Klaus Mies (Montabaur) und Jochen Schneider (Bad Marienberg) zurückblicken.

Nunmehr seit über 40 Jahren halten Walter Bach (Dernbach), Hans-Jürgen Becker (Heilberscheid), Horst Beul (Rehe), Hans-Georg Breiden (Hillscheid), Werner Espanion (Elsoff), Gerd-Udo Gundermann (Stahlhofen), Hildegard Kuhl (Hahn am See), Paula Maria Maaß (Rennerod), Peter Mosler (Ailertchen), Lothar Peuser (Neunkirchen), Werner Reusch (Nentershausen), Helmut Sprenger (Obererbach), Burkhard Theis (Bad Marienberg) und Horst Zerfas (Ettinghausen) der CDU mit ihrer Mitgliedschaft die Treue.

Für über 50-jährige Mitgliedschaft wurden Erich Aller (Selters), Karl-Heinz Boll (Hachenburg), Walter Botte (Helferskirchen), Helmut Kempf (Mündersbach), Paul Lück (Hachenburg) als in wenigen Tagen 90 werdender ältester Teilnehmer, Helmut Piwowarsky (Montabaur), Gerhard Raßbach (Marienrachdorf), Elfriede Schuler (Moschheim), Günther Seekatz (Westerbrug), Barbara Specht (Höhr-Grenzhausen) und Berthold Steudter (Ransbach-Baumbach) geehrt. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU können Rolf Blasius (Alsbach) und Rainer Becher (Dreikirchen) verweisen.

„GrossArtig“ unter Leitung von Gregor Gross aus Nistertal gestaltete den musikalischen Rahmen der Mitgliederehrung. (Karl-Heinz Boll)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Christdemokraten für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Wettbewerb Plastik 4.0: Innovative Ideen zur Müllvermeidung gesucht

Region. Einwegbecher verursachen allein in Deutschland jährlich rund 40.000 vermeidbare Tonnen Müll und 84 Tonnen CO2. „Um ...

Impftag am 31. Oktober in Montabaur und Bad Marienberg

Montabaur. Nach einer erfolgten Impfung dauert es in der Regel 10 bis 14 Tage um einen ausreichenden Schutz aufzubauen. Daher ...

Wie ökologisch und sozial gerecht muss unsere Gesellschaft sein?

Selters. Wachstum und Wohlstand werden schon lange in einem Atemzug genannt. Gleichzeitig wird seit Jahrzehnten über die ...

Besuch der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt

Montabaur. Nur wenige hundert Meter von ihrem Geburtshaus entfernt werden die Geschichte und die Fragen der berühmten Frankfurter ...

Forum: Was wird aus unserem (Wester-)Wald?

Ransbach-Baumbach. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel, machte in seiner Begrüßung ...

Gemeinderat Alsbach beschloss Mitteilungsplatz und Grillhüttengebühr

Alsbach. Weiterhin wurde über die Änderung der Gebührenordnung für die Grillhütte in Alsbach abgestimmt. Die aktuelle Fassung ...

Weitere Artikel


Tanzshow: Vom Orient in die Südsee im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. Die Tänzerin Leila Tiana begeistert seit über 20 Jahren das Publikum mit einer bunten Vielfalt ihrer Tänze. ...

Von Frauen für Frauen: Sisterhood ist ein besonderer Gottesdienst

Herschbach. Jede Frau wird schon an der Tür persönlich begrüßt. In einem halbstündigen Vorlauf zu dem eigentlichen Gottesdienst ...

Camerata Musica singt in spätgotischer Atmosphäre

Hadamar/Limburg. Erneut arbeitet die Kulturvereinigung Hadamar als Veranstalter mit dem Hotel Nassau-Oranien zusammen, das ...

Kaffee und Kölsch im b-05

Montabaur. Neben zahlreichen kölschen Liedern haben sie auch weitere Tanz- und Stimmungslieder im Repertoire, sodass auch ...

Oktoberfest für Senioren

Montabaur. Am 21. September findet das erste „Oktoberfest“ für die ältere Generation in der Stadthalle in Montabaur statt. ...

Große Schöpfungsfeier auf dem Klostergelände der Abtei Marienstatt

Marienstatt. Den Abschluss der Gebetswochen bildet eine Schöpfungsfeier am 29. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände ...

Werbung