Werbung

Nachricht vom 09.09.2019    

Folklegende „FLOOK“ aus Irland kommt

Hochkarätiger könnte der Abschluss der 24. Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald kaum sein: die Band „FLOOK“ aus Irland ist eine Legende des Irish-Folk und nach längerer Pause zurück auf den Bühnen der Welt. Am Sonntag, 6. Oktober sind die legendären Iren in Höhr-Grenzhausen live zu erleben. Beginn ist um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche. Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

Eine Legende des Irish-Folk lebt: Flook aus Irland sind am 6. Oktober in Höhr-Grenzhausen zu erleben. Foto: Naoki Fujioka

Höhr-Grenzhausen. Ausgezeichnet als „Best Group“ haben die vier Musiker mit ihrem flötengetriebenen Sound eine ganze Generation junger Musiker inspiriert. Das Geheimnis ihres Erfolges war und sind wieder ihre umjubelten Live-Konzerte. Keiner konnte sich dieser Spielfreude und der geballten Lebenskraft von Flook entziehen. Vier Musiker, jeder für sich ein Virtuose, schufen gemeinsam eine völlig eigene Welt mit einer fast symbiotischen Verbindung der vier Instrumente und Charaktere. Nach einer längeren kreativen Pause sind Flook jetzt nach ihrem umjubelten Comeback auch im Westerwald zu erleben.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor lädt dazu unter dem Motto „So kling Europa“ in ein. Gefördert wird die gesamte Reihe im Kultursommer Rheinland-Pfalz von regionalen Unternehmen.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits für alle Konzerte im Schuhhaus Schulte in Montabaur (Kirchstraße 28). und in Höhr-Grenzhausen in Dani`s Laden (Poststelle, Rheinstraße 4). Eintritt 14 Euro im Vorverkauf, Tageskasse 16 Euro. Beginn um 17 Uhr, Einlass circa 30 Minuten vor Konzertbeginn. Kartenreservierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich unter Telefon 02602/950830 oder per Mail unter karten@kleinkunst-mons-tabor.de. Info bei Uli Schmidt (keine Karten) per Email unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de oder im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Folklegende „FLOOK“ aus Irland kommt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Winterliche Klänge im Gewölbe

Montabaur. Zum Programm gehören neben Instrumentalstücken aus dem südlichen Raum Deutschlands auch Lieder aus dem Erzgebirge, ...

Die „etwas andere Weihnachtsgeschichte“ von Melancholie und Liebe

Enspel. Jedes der bislang sieben Konzertprogramme der „… etwas anderen Weihnachtsgeschichte“ hat ihre Eigenheit, ihren eigenen ...

Ausverkaufter Kultur-Keller mit „Schässelong“ am zweiten Adventssonntag

Westerburg. Die vier Musiker dürften den meisten bekannt sein aus der Formation „Some Songs“, wo alle sonst ihre musikalischen ...

Winter-Veranstaltungen im Stöffel-Park Enspel

Enspel. • Zwischen den Jahren, am Sonntag, 29. Dezember 2019, können von 10 bis 14 Uhr die Basalt-Verladestation und die ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Weitere Artikel


Tanzhaus Westerburg präsentiert „Aschenputtel“

Westerburg. Bereits im Frühjahr gab es drei Stücke der Tanztheatergruppe zu sehen, die den ersten Teil des Festivals bildeten. ...

Krimiabend: Rosenkrieg in der Provence

Montabaur. Es ist Mitte Mai in der Provence, und Durand genießt das Zusammenleben mit Charlotte. Doch mit der Idylle ist ...

Andreas Hartenfels: Ist hier Artenvielfalt zu Hause?

Wallmerod. Es steht fest: Der Rückgang der Artenvielfalt endet nicht an den Grenzen unseres Landkreises oder unserer Westerwaldregion ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im September

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Marienstatter Schüler wachsen über sich hinaus

Streithausen. So führten sie zum Beispiel in einem Parcours einen Partner, dem die Augen verbunden waren, durch unwegsames ...

Jubiläumskonzert der Dekanats-Kantorei Montabaur

Montabaur. Es erklingen polyphone und lebendige Werke von Nicolaus Bruhns, Dietrich Buxtehude, Arnold Melchior Brunkchorst, ...

Werbung