Werbung

Nachricht vom 03.09.2019    

Vorbildliche Personalpolitik: Arbeitsagentur zeichnet Modulbauspezialist Kleusberg aus

Der Wissener Modulbauspezialist Kleusberg GmbH & Co. KG ist von der Agentur für arbeit mit dem Zukunftszertifikat für vorbildliche Personalpolitik ausgezeichnet worden. Mit zahlreichen „Extras“ und guten Bedingungen sichert sich das Wissener Familienunternehmen seinen Status als attraktiver Arbeitgeber. „Die Führung hat erkannt, dass ein erfolgreiches Unternehmen nur mit engagierten Mitarbeitern funktionieren kann, und fährt dabei eine stringente und zukunftsorientierte Linie“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Neuwied.

Auszeichnung für Kleusberg: (von links) Robert Edhofer (Personalentwicklung), Lars Hajicek (Geschäftsführer), Karl-Ernst Starfeld (Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied), Peter Hähner (Personalleiter) und Andreas Keune (Agentur für Arbeit Neuwied). (Foto: Arbeitsagentur)

Wissen. Wie gewinnt man qualifizierten Fachkräftenachwuchs für sein eigenes Unternehmen? Für Kleusberg-Geschäftsführer Lars Hajicek eine ganz klare Sache: „Die beste Werbung ist die Mundpropaganda unserer Mitarbeiter – aber das funktioniert natürlich nur, wenn sie zufrieden sind.“ Was sich erstmal wie die Vision eines jeden Chefs anhört, ist bei Kleusberg gelebter Alltag. Mit zahlreichen „Extras“ und guten Bedingungen sichert sich das Wissener Familienunternehmen seinen Status als attraktiver Arbeitgeber der Region. Dafür erhielt Kleusberg nun das Zukunftszertifikat der Agentur für Arbeit Neuwied, welches jährlich an ein Unternehmen im Kreis vergeben wird.

Innovative Wege
„Mit dem Zukunftszertifikat wollen wir Betriebe auszeichnen, die in ihrer Personalpolitik mit besonderen Ideen auf den demografischen Wandel eingehen und dem sich ausbreitenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Bei der Firma Kleusberg gefiel uns, dass hier viele innovative Wege des Arbeitgebermarketings gegangen werden, die ganz offensichtlich ihr Ziel erfüllen“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Neuwied.

Viele Leistungen für Arbeitnehmer
Welche Wege sind das im Einzelnen? Hochmoderne, neuwertige Büroräume, flexible Arbeitszeiten und eine angemessene Vergütung bilden den soliden Grundstein. Darüber hinaus gibt es ein Mitarbeiterrestaurant, ein monatliches Mitarbeitergewinnspiel sowie eine steuerfreie Geldkarte, die die Mitarbeiter zum Einkaufen und Tanken nutzen können. „Und gerade erst haben wir das arbeitgebergeförderte E-Bike-Leasing eingeführt“, sagt Personalentwickler Robert Edhofer.

Das Miteinander fördern
Auch das positive Miteinander wird in dem Unternehmen gefördert, das inzwischen 900 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten beschäftigt. „Gutes Betriebsklima und Teamgeist sind unentbehrlich für die Motivation“, so Edhofer. Gemeinsame Erlebnisse wie Azubicamps sollen das stärken. Aktuell bildet Kleusberg 60 Azubis und duale Studierende aus. Diese Zahl soll in den nächsten drei Jahren auf 100 gesteigert werden. Allein in diesem Sommer haben 29 junge Menschen ihren Start in den Beruf bei dem Wissener Modulbauspezialisten begonnen.

Zukunftsorientierte Linie
Kleusberg sei ein würdiger Träger des Zukunftszertifikats, sagt Karl-Ernst Starfeld. „Die Führung hat erkannt, dass ein erfolgreiches Unternehmen nur mit engagierten Mitarbeitern funktionieren kann, und fährt dabei eine stringente und zukunftsorientierte Linie.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorbildliche Personalpolitik: Arbeitsagentur zeichnet Modulbauspezialist Kleusberg aus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Politik, Artikel vom 18.02.2020

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

Für die Ortsumgehung B 54 Rennerod stellt der Bund aktuell 11,1 Millionen Euro im Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministers bereit. Die Westerwälder Sozialdemokratin Gabi Weber wirbt für eine baldige Umsetzung der Planung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zwei Jahre DSGVO: Aktuelles zum Datenschutz

Montabaur. Zugleich bleiben aber häufig Verwirrung und Verunsicherung gerade mit Blick auf die Komplexität der Materie, die ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Hachenburg misst intelligent

Hachenburg/Koblenz. Eingebaut wurden die Geräte von der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung ...

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise ...

Westerwald-Brauerei investiert kräftig in neues Sudhaus

Hachenburg. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer „und ...

Kamelle für Jecken im Westerwald

Eschelbach/Maxsain. Über diese und weitere süße Leckereien freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der „evm-Palettenparty“. ...

Weitere Artikel


Westerwälder Firmenlauf 2019: Gute Laune ist programmiert

Betzdorf. Kaum ist das Betzdorfer Schützenfest am zweiten September-Wochenende vorüber, da steht das nächste Event in der ...

Fast 500 Besucher bei Exkursionen am Biber-Sonntag

Freilingen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) bedankte sich bei Ortsbürgermeister Thomas Kloft, der mit seiner Gattin an ...

Radwanderung zum „Leuchtturm“ mit dem KuV Limbach

Limbach. Von der Kleinen Nister in Limbach geht es zunächst waldreich hinüber zur Großen Nister und durch deren Talbis ...

Rekordbeteiligung beim Lesesommer in Selters

Selters. Mehr als die Hälfte der 125 Teilnehmer waren Grundschüler, aber auch viele Jugendliche versorgten sich in den letzten ...

Einen Blick hinter die Kulissen des Tischlerhandwerks werfen

Nistertal. Die Wünsche GmbH versteht sich als individueller Problemlöser mit hohem Qualitätsanspruch. Entsprechend vielfältig ...

Konzert füllte am „Antikriegstag“ Westerburger Schlosskirche

Westerburg. „Meine Seele wird von dieser wunderbaren Musik gestreichelt!“. So fasste eine Besucherin ...

Werbung