Werbung

Nachricht vom 02.09.2019    

Farmers verlieren in Bad Homburg

Am Ende einer ereignisreichen Saison bleiben viele Eindrücke und Momente. Ein kurzer Lauf nur, Knie verdreht, in der vergangenen Woche OP Nummer drei. Ein heftiger Windstoß beim Aufbau, die Anzeigentafel fällt um, Fußbruch und Operation noch am gleichen Tag. Zwei von vielen Beispielen, was die zweite Saisonhälfte geprägt hat. „Ein Ausmaß an schweren Verletzungen bei Schlüsselspielern, wie ich es noch nie erlebt habe“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas.

Die Fighting Farmers mussten eine Niederlage wegstecken. Foto: FischkoppMedien

Montabaur. Dass da am Ende einer turbulenten Saison eine ausgeglichene Bilanz zu Buche steht, ist dennoch ein deutlicher Fingerzeig auf die Qualität in dieser Mannschaft der Fighting Farmers Montabaur - auch wenn das letzte Saisonspiel bei den Bad Homburg Sentinels am Samstagmittag mit 10:35 (3:21) verloren wurde.

Gerrit Feuerbach ist einer der Namen hinter all den Ausfällen - ein Name, der wie viele andere für das Farmers-Herz und die richtige Einstellung zum Sport steht. Selbst lange verletzt stieg Feuerbach in der vergangenen Woche wieder ins Training ein. Und weil Back-up-Quarterback Markus Wenning, der zuvor den Knie-verletzten Stamm-Quarterback Christian Baader ersetzt hatte, verhindert war, ließ sich Feuerbach kurzerhand zum Spielmacher umschulen. „Wir hatten zwei Einheiten, um ihn fit zu bekommen und um ihn auf der neuen Position ein bisschen einzuarbeiten.“

Wer diese Vorgeschichte(n) kennt, der weiß, wie besonders im Sport die kleinen Momente sein können. Anfang des dritten Quarters, die Farmers stehen an der eigene 40 Yard Linie. Feuerbach versucht es durch die Luft, bedient mit einem langen Pass Nico Schön und der läuft das Leder bis in die Endzone. Richtig, nur ein Touchdown in einem Spiel, in dem der Gegner am Ende deren fünf macht. Richtig, die zehn Punkte inklusive des Field-Goals von Nico Schön wirken wie Ergebnis-Kosmetik, wenn du ein Spiel mit 25 Punkten Differenz verlierst. Noch viel richtiger aber: Wer in einer solch angespannten personellen Situation mit dieser Einstellung in ein solches Spiel geht, der hat schon gewonnen - egal, wie die Partie auch ausgeht. Von der Farmers-Saison 2019 werden viele Eindrücke bleiben, die vier Niederlagen in Serie zum Schluss aber werden es nicht schaffen, aus einer schwierigen Saison eine schlechte zu machen. Dafür haben die Westerwälder auch auf der „personell absolut letzten Rille “ (Haas) viel zu viel grünes Herz gezeigt.

„Ich bin mit diesem Spiel absolut zufrieden“, sagte der Headcoach. „Und auch mit der Siason.“ Fünf Siege, fünf Niederlagen - das war für ein Umbruchjahr unter diesen Voraussetzungen nicht verkehrt. „Wir haben gezeigt, dass wir ganz oben mitspielen können. Der Kader hat Potenzial. Darauf werden wir weiter aufbauen.“ Den Sentinels gratulierten die Farmers am Ende zu einem hochverdienten Sieg. Klasse Programm, starkes Team, coole Leute - Football kann auch Spaß machen, wenn die sportlichen Rollen klar vergeben sind. Bad Homburg wahrte sich mit dem Sieg die Chance, den Frankfurt Pirates vielleicht doch noch die Meisterschaft in der Regionalliga Mitte zu entreißen. Der letzte Spieltag wird diese letzte offene Frage beantworten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Farmers verlieren in Bad Homburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Wirtschaft, Artikel vom 27.01.2020

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Nun ist es „offiziell“: Aus dem ehemaligen „Wilddieb“ am Zoll in Höhr-Grenzhausen wurde das Restaurant und Bar „Fischer`s“. In monatelanger Arbeit haben der Eigentümer, die Schützengesellschaft „Germania „ Grenzhausen 1861 e.V., und die neuen Pächter Michelle Fischer und Sascha Limberg die Räumlichkeiten aufwendig und „mit viel Liebe zum Detail“ renoviert.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Region, Artikel vom 27.01.2020

Abfahrtskontrollen des Schwerlastverkehrs

Abfahrtskontrollen des Schwerlastverkehrs

Im Sinne der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn, führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntagabend Kontrollen der LKW-Fahrer in mehreren Tank- und Rastanlagen entlang der A 3 durch. Fünf unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer wurden am Fahrtantritt gehindert.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets verlieren auswärts in Neuwied

Diez-Limburg. „Gratulation an Neuwied. Die Bären haben verdient gewonnen.“ Frank Petrozza suchte am Sonntagabend nicht lange ...

SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Hachenburg. Das letzte Wochenende im Januar ist bei den Fußball-Fans rot angestrichen. Zu diesem Termin findet seit 29 Jahren ...

Rockets beenden die Hauptrunde mit 7:1-Kantersieg gegen Neuwied

Diez-Limburg. Jedes Derby – egal in welcher Tabellenkonstellation, egal in welcher Saisonphase – ist immer auch eine Charakterfrage. ...

Neuer Verteidiger für die Rockets: EGDL verpflichtet Florian Pompino

Diez-Limburg. „Ich habe mich zuletzt auf mein Studium und meinen Job konzentriert“, sagt Pompino. „Da war an Eishockey nicht ...

Endlich starten die (Pre)Playoffs: Rockets vor Heimspiel gegen Ratingen

Diez-Limburg. Spricht man Frank Petrozza auf den diesjährigen Modus in der Regionalliga West an, bekommt man spontan Sorge, ...

Reifenscheidt bleibt Eisbären-Trainer

Nentershausen. „Wir möchten den eingeschlagenen Weg, eigene Talente aus dem Nachwuchsbereich zu entwickeln und in die erste ...

Weitere Artikel


Verdi kritisiert Entwurf der Pflegekammer für eine Berufsordnung

Kaiserslautern/Region. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat sich auf einer Konferenz in Kaiserslautern gegen ...

Schlagkräftige Strukturen für mehr Chancen im Tourismus

Kreis Neuwied. Bereits in der Tourismusstrategie 2015 des Landes Rheinland-Pfalz, aber auch in der aktuellen Fortschreibung, ...

Im Rausch der Farben: Bunte Werke locken in phantasievolle Welt

Hachenburg. Ivonne Vogel war schon in ihrer Kindheit künstlerisch aktiv, und die Kunst war somit schon immer ein großer Bestandteil ...

Kostenfreie geführte Wanderung in Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Bei Stopps unter anderem an der Ostersmühle oder am Kaiserstuhl wird es Erläuterungen, so dass neben kleinen ...

Weinfest: Genuss in der guten Stube von Hachenburg

Hachenburg. Die Besucher erwartet kulinarisch nicht nur das Angebot von langjährigen Teilnehmern wie z.B. Wild-Spezialisten ...

Einfälle gegen Unfälle: Malwettbewerb sucht Schülerideen zur Verkehrssicherheit

Kreisgebiet. Gute Ideen gegen Unfälle sind beim Mal- und Zeichenwettbewerb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz gefragt. Sie ruft ...

Werbung