Werbung

Nachricht vom 02.09.2019    

Hobbyschützen in Montabaur kürten Verbandsgemeindepokal-Sieger

15 Teams mit 68 Schützinnen und Schützen aus Vereinen, Stammtischen, Verbänden und Firmen, haben sich am 24. und 25. August dem Wettbewerb um den Verbandsgemeinde-Pokal 2019 gestellt. Jede Art von Gruppierung mit mindestens drei Personen konnte zuvor als Mannschaft gemeldet werden. Nur Sportschützen waren aus Gründen der Fairness vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Die Sieger des 42. Verbandsgemeinde-Pokalschießen 2019 mit Verbandsgemeinde-Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und Vertretern der Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur. (Foto: SG St. Seb. Montabaur)

Montabaur. Es war schon viel los an den Trainingsabenden vor dem 42. Verbandsgemeinde-Pokalschießen in Montabaur. Der Ehrgeiz einiger Mannschaften war geweckt. Einige wollten ihr Ergebnis vom Vorjahr verbessern, andere nicht ganz unvorbereitet in den Wettkampf treten. Schließlich musste man sich mit dem Kleinkalibergewehr und der 50 Meter entfernten Zieldistanz auch erst einmal vertraut machen. Parallel wurde eine Zusatzwertung „Schießen mit der Sportpistole“ angeboten.

Am Wochenende vom 24. bis 25. August war es dann soweit. 15 Mannschaften aus (Gast)Wirtschaft und Politik, Freiwilliger Feuerwehr und anderer kreativer Gruppierungen sind angetreten und haben alle ihr Bestes gegeben. Am Ende triumphierten sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren die beiden Thekenmannschaften aus Ettersdorf sowie in der gemischten Mannschaftswertung die Freiwillige Feuerwehr III aus Heilberscheid. In der Einzelwertung konnte sich bei den Damen Raphaela Stendebach von der Thekenmannschaft Ettersdorf sowie bei den Herren Julian Relewize von der Freiwilligen Feuerwehr Montabaur II durchsetzen. Die besten Platzierungen und Ergebnisse:

Mannschaft Damen:
1. Thekenmannschaft Ettersdorf Damen (255 Ringe)

Mannschaft Herren:
1. Thekenmannschaft Ettersdorf Herren (256 Ringe)
2. FFw Montabaur Herren I (245 Ringe)
3. Rehbeinchen Herren (237 Ringe)

Mannschaft Gemischt:
1. FFw Heilberscheid Gemischt III (240 Ringe)
2. FFw Heilberscheid Gemischt II (235 Ringe)
3. Girod Shooters Gemischt (232 Ringe)

Einzel Damen:
1. Raphaela Stendebach, Thekenmannschaft Ettersdorf Damen (89 Ringe)
2. Johanna Stendebach, Thekenmannschaft Ettersdorf Damen (85 Ringe)
3. Jutta Becker, Thekenmannschaft Ettersdorf Damen (82 Ringe)

Einzel Herren:
1. Julian Relewicz, FFw Montabaur Herren II (86 Ringe mit 4 Zehnern)*
2. Tim Kespe, FFw Montabaur Herren I (86 Ringe mit 3 Zehnern)*
3. Benedikt Görich, Thekenmannschaft Ettersdorf Herren(86 Ringe mit 2 Zehnern)*
*Bei Ringgleichheit entscheidet die Anzahl der geschossenen Zehner

Zusatzwertung „Schießen mit der Sportpistole“

Mannschaft Pistole:
1. FFw Montabaur Herren II (231 Ringe)

Einzel Damen Pistole:
1. Barbara Stendebach, Thekenmannschaft Ettersdorf (78 Ringe)

Einzel Herren Pistole:
1. Andre Wörsdörfer, Rehbeinchen (83 Ringe)

Verbandsgemeinde-Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich sowie die amtierende Schützenkönigin der Schützengesellschaft, Luitgard Pehl, und Peter Kunst haben die Sieger gebührend geehrt und sich bei allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung bedankt. Bereits seit 1978 veranstaltet die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur das jährliche Verbandsgemeinde-Pokalschießen. Der Wettkampf findet auf der vereinseigenen Schießsportanlage „Am alten Galgen“ (Nähe Obi-Baumarkt) in Montabaur statt. Weitere Informationen jederzeit unter www.schuetzenverein-montabaur.de (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hobbyschützen in Montabaur kürten Verbandsgemeindepokal-Sieger

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


1. Martinsmarkt mit Martinsumzug in Oberwambach

Oberwambach. Am Samstag, den 9. November, veranstaltet der Verein „Wir in Wannmisch e.V.“ zusammen mit den „Jugendfreunden ...

Beroder Erbelsfest hält Westerwälder Tradition am Leben

Berod. Von Seiten des Vereins möchte man hier alles in Sachen Kartoffel lebendig halten. „Für viele kommt die Kartoffel doch ...

Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Hachenburg. In den täglichen Nachrichten zum Klimawandel werden oft die für eine Energiewende maßgeblichen Fakten nur unzureichend ...

Kölsche Nacht in Ötzingen

Ötzingen. Die ansteckende rheinische Lebensfreude soll also den närrischen Hexen-Geburtstag prägen. Denn zu einer ungezwungenen ...

FC Mündersbach eröffnet eine Geschäftsstelle

Mündersbach. Die renovierten Räumlichkeiten der Geschäftsstelle befinden sich im Finkenweg 5, 56271 Mündersbach. Die Öffnungszeiten ...

Weitere Artikel


Kabarett mit Claus von Wagner: Theorie der feinen Menschen

Westerburg. Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: Das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend. Claus ...

Kinder treten mit Kunstaktion für ihre Rechte ein

Höhr-Grenzhausen. Mit dem Motto „Kinderrechte für die Umwelt“ greifen Schulen, Kitas, Verwaltung, PAUL e.V., Kinderschutzbund ...

Examen nach Ausbildung am Bildungszentrum für Gesundheits- und Krankenpflege

Altenkirchen/Hachenburg. Sie können beispielsweise in Krankenhäusern, Universitätskliniken, auf Intensivstationen oder in ...

83-Jähriger aus Montabaur wird vermisst

Montabaur/Koblenz-Ehrenbreitstein. Seit Samstag, 31. August, 10 Uhr, wird der 83-jährige Hermann Dunker aus Montabaur vermisst. ...

Gebhardshainerin Jessica Weller führt die Landes-CDA

Ransbach-Baumbach/Gebhardshain. Jessica Weller aus Gebhardshain ist neue Landesvorsitzende der Christlich-Demokratischen ...

Feuerwehren maßen sich in Hachenburg auf internationalem Niveau

Hachenburg. Stellvertretend für alle anderen Feuerwehren werden an dieser Stelle einige erwähnt: Oberolberndorf, Altenburg, ...

Werbung