Werbung

Nachricht vom 28.08.2019    

Mit 555 Schritten im „b-o5“ Kunst und Natur entdecken

Zeit die wir uns nehmen, ist gut angelegtes Kapital, auch im Alter. Sicher trifft das auch auf den Besuch der 555er-Senioren aus dem Buchfinkenland im weitgehend barrierefreien Kultur- und Naturerlebniszentrum „b-05“ im Montabaurer Stadtwald zu. Am Mittwoch, 4. September ist das ehemalige Nato-Munitionslager mit seinen mächtigen Bunkern ein lohnenswertes Ausflugsziel.

In so einen mit moderner Kunst gefüllten Bunker dürfen die 555er am 4. September rein. Foto: b-05

Buchfinkenland/Montabaur. Die Anlage ist heute ein Naturareal mit einem einzigartigen Flair: ein Monument des Kalten Krieges eingebettet in ein außergewöhnliches Biotop. Mit regelmäßigen Ausstellungen, Workshops, Konzerten, Lesungen und Führungen werden dort sowohl Kunst als auch Natur gefördert.

Auch die 555er wird der Gegensatz aus historischen Betonbunkern und scheinbar unberührter Natur sicher nicht unberührt lassen. Sie dürfen Flora und Fauna der Anlage kennenlernen und einen Ausstellungsbunker besichtigen, in dem derzeit internationale Künstlerinnen und Künstler moderne Kunst ausstellen. Der kleine Rundgang endet im Café, wo Kuchen und Kaffee auf die Ausflügler warten.

Folgender Ablauf ist geplant:
- 14.15 Uhr: Abfahrt des Reisebusses und eines Kleinbusses im Buchfinkenland
- 14.50 Uhr: Ankunft im b-05 im Stadtwald Montabaur
- 15 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Konzeptes durch Irene Lorisika
- 15.05 Uhr: Besichtigung eines Bunkers mit Teilen der aktuell im b-05 gezeigten
Ausstellung
- 15.30 Uhr: verkürzter Rundgang zu Natur und Geschichte der Anlage mit Gerhard
Neumann
- 16.15 Uhr: Kaffee und Kuchen im Café des b-05…mit Quiz
- 17 Uhr: Rückfahrt ins Buchfinkenland



Hier die Zusteigemöglichkeiten für den Bus:
- 14.15 Uhr: Hübingen, am Ortseingang.
- 14.20 Uhr: Gackenbach, Bushaltestelle Nähe Altenheim (auch für die Teilnehmenden
aus dem Ignatius-Lötschert-Haus)
- 14.25 Uhr: Horbach, Bushaltestellen Haus Sanner und Brunnenplatz

Mitfahren dürfen wie immer alle Ü-80-Seniorinnen und –Senioren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach in den Bus einsteigen und los geht´s. Alle sollen 10 Euro zu den Reisekosten beitragen – und wer das Geld nicht aufbringen kann, darf trotzdem mitfahren. Ein Abholdienst der die Aktion 555-Schritte tragenden Vereine steht wie gehabt gerne zur Verfügung. Weitere Infos bei Bedarf per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit 555 Schritten im „b-o5“ Kunst und Natur entdecken

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.




Aktuelle Artikel aus der Region


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Diez-Limburg. Die Gründung ist schon lange Geschichte, geblieben ist die Leidenschaft für das Fachgebiet: Seit mehr als zehn ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 127,8, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Es gilt ...

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Bendorf. Die Person hatte sich zunächst komplett ausgezogen und alle Kleidungsstücke auf ein benachbartes Firmengrundstück ...

Weitere Artikel


Frische Marktideen in Montabaur

Montabaur. Die Taschenaktion ist eine von vielen Aktivitäten, mit denen die Stadt Montabaur ihr Marktangebot bereichert. ...

Sommerferienaktionen in der VG Selters

Selters. Nach der fünftägige Kinderfreizeit und dem siebentägigen Kindermusicalprojekt (wir berichteten) in den ersten beiden ...

Ostermarkt - Der Kunst- und Kreativmarkt in der Stadthalle Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Unter dem Motto „Kräuter-Küche-Kunsthandwerk“ informieren in der neuen Konzeption die Stände auch über ...

Start-up-Talk am Donnerstag

Höhr-Grenzhausen. In der Veranstaltungsreihe kommen Praktiker und Experten zu Wort. Sie liefern Antworten auf die häufigsten ...

Die Gesundheitsmesse Sanara kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Auf der „sanara“ informieren die Aussteller in der Stadthalle Ransbach-Baumbach von der Schulmedizin über ...

Jung-Unternehmerinnen präsentierten sich in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die 20 Start-up-Unternehmen boten eine breite Palette an Angeboten erstmals gemeinsam der breiten Öffentlichkeit. ...

Werbung